Boah - ist das anstrengend, aber auch so schööön!

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von gemeinhardt 16.08.07 - 10:44 Uhr

Hallo,

ich wollte mal einfach so kundtun, dass ich echt glücklich bin mit meinen Beiden.
Die "Große" (2 1/2 Jahre) ist - dank sehr guter Hebi-Tipps) nicht eifersüchtig und der Kleine ist zwar nicht ganz so pflegeleicht, wie meine Erstgeborene als Baby, aber er ist zuckersüß und einfach wunderbar.
Ich habs mir ehrlich gesagt nicht so anstrengend vorgestellt, aber auch nicht so schön. Ist ganz ambivalent gerade mein Gefühl.
Der Kleine will dauernd getragen werden und ich versuche grad rauszufinden, wie ich der Familie gerecht werden kann (mit verschiedenen Tragehilfen), aber alles in allem läuft es doch ganz gut.

Ich bin aber so froh, dass wir uns für ein 2. Kind entschieden haben und freu mich schon drauf, wenn die beiden in 2-3 Jahren miteinander richtig schön spielen können.

Jedenfalls bin ich glücklich mit meinen Kindern und stolz und überhaupt, vermutlich ein Hormonschub, den ihr jetzt ausbaden dürft ;-)

Lg, Cora
mit Zaubermaus (2 1/2) und dem kleinen Knopf (3 Wochen)

Beitrag von nityanandi 16.08.07 - 10:49 Uhr

da kann ich nur gratulieren!!

heute nacht träumte ich, ich wäre schwanger. da meine kleine erst 9 monate alt ist, hat mich das total schockiert und ich hatte angst, mit 2 so kleinen kindern nicht fertig zu werden. außerdem war ich entrüstet darüber, dass die spirale versagt hat :-p
als ich aufwachte, war ich doch sehr erleichtert, nicht schwanger zu sein (obwohl wir schon ein 2. kind möchten, in 2 jahren vielleicht).

na jedenfalls hast du meinen respekt. toll, wie du das packst, weiter so!
#herzlich

gina

Beitrag von gemeinhardt 16.08.07 - 10:53 Uhr

Danke bin ganz geschmeichelt.
Aber das Lob gebührt mir nicht wirklich. Man wird doch immer irgendwie fertig mit dem was man bekommt. Ich wäre aber meiner Meinung nach mit nem Schreibaby oder Zwillingen so derbe überfordert, dass ich gar nicht überlegen will wie das wäre....

Ich bin auch ehrlich gesagt sowas von froh, dass meine Große schon so selbständig ist. Ich wüsste nicht, was ich machen würde, wenn sie noch gefüttert werden müsste oder ständig gewickelt oder was weiß ich.
Sie ist auch schon sauber, zieht sich selber aus und manchmal auch an und spielt mal schön alleine, das macht so vieles leichter.

Noch kleiner hätte sie echt nicht sein dürfen/sollen. Allerdings war die Schwangerschaft mit einer Hormon"gestörten" Mutter und ner trotzdenden 2jährigen auch nicht grad Zucker. Aber das ist ja bei jedem anders...

Lg, Cora

Beitrag von nityanandi 16.08.07 - 11:00 Uhr

hallo frau understatement :-)

leider gibts ja doch viele eltern, die eben nicht mit dem fertig werden, was sie bekommen, deswegen musst du dir das CHAPEAU schon gefallen lassen #herzlich

inwiefern warst du während der schwangerschaft hormongestört?

Beitrag von gemeinhardt 16.08.07 - 11:11 Uhr

Was meinst Du mir "Frau unterstament"?? #kratz

Ich war insofern Hormongestört, dass ich wochenlang (sogar im langersehnten Urlaub) furchtbar schlecht gelaunt war.
Hab sogar Abends oft geweint, weil ich mich selbst so schrecklich fand und meine Familie mir so leid getan hat.

Bin froh dass das vorbei ist...

Beitrag von nityanandi 16.08.07 - 15:48 Uhr

oh wei oh wei, klingt furchtbar!
aber es ist ja überstanden #freu
ist die familie vorerst komplett?

mit understatement meinte ich deine bescheidenheit.

herzlichen gruß von
gina

Beitrag von katalin 16.08.07 - 11:21 Uhr

Schön für Euch!! Mir geht es ganz ähnlich mit meinen beiden Jungs... ist schon ganz schön stressig... beide auf einmal ist eine halbe Katastrophe! Little will gestillt werden (relativ häufig, er hat einen guten Hunger) und gerne kuscheln und getragen werden (aber meinen Erstgeborenen kann er da - Gott sei Dank - nicht toppen, der war nur am stillen, kuscheln oder schreien#augen) und der "Große" macht nur Blödsinn und alles, was verboten ist#schock! Außerdem ist er schon eifersüchtig und will halt auch mehr Aufmerksamkeit und Kuscheleinheiten! Was hat Dir die Hebi denn für tolle Tipps gegen sie Eifersucht gegeben? Ich denke aber, dass es normal ist und jedes Kind auf seine Art eifersüchtig ist... mein Sohn ist halt noch recht klein und kann gar nicht richtig begreifen, was auf einmal los ist bei uns... aber er ist auch sehr besorgt und bemüht um seinen Babybruder#freu!
Zum ganz großen Glück habe ich meine Eltern nebenan wohnen, die nehmen meinen ersten Sohn öfter mal zu sich und spielem mit ihm! Das ist eine enorme Entlastung für mich, sonst wäre ich bestimmt manches Mal halb am Durchdrehen... aber ich liebe meine beiden zuckersüßen Jungs und bin glücklich, die beiden "Lauser" zu haben! Und obwohl ich ja eigentlich absolut ausgelastet bin, könnte ich mir in so 3 Jahren noch ein Drittes vorstellen... mein Mann "killt" mich, wenn ich ihm das sage... also behalte ich es lieber mal für mich... momentan kommt es eh nicht in Frage und mal sehen, wie ich dann in ein paar Jahren dazu stehe#kratz!

Alles Gute Euch, Katalin mit Oscar (16 Monate) und Bruno (3,5 Wochen)