selten bock auf sex

Archiv des urbia-Forums Liebesleben.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Liebesleben

Ob Liebeslust oder Liebesfrust, ob erotische Freuden oder "technische" Probleme: Hier ist Platz für Fragen, Sorgen und Tipps. Für das Thema Verhütung gibt es ein eigenes Forum Verhütung.

Beitrag von maedschen24 16.08.07 - 11:06 Uhr

als zuerst muss ich erwähnen ich bin eine FRAU und bin mit einer FRAU zusammen..

und bitte keine dummen kommentare von wegen dann versuchs doch mitm kerl..

hallo..

ich bin nun seit fast 2 jahren mit meiner freundin zusammen...11 monate hatten wir eine fernbeziehung...wir haben uns ca. alle 2-.3 wochen gesehen und dann natürlich auch immer sex gehabt.
Danach sind wir zusammengezogen...jetzt ists mittlerweile seit nem knappen jahr so das der sex selten ist...1-2x die woche ca. meißtens aufs wochenende bezogen.
Meine Freundin belastet dies sehr, fragt mich ständig wieso ich nich will...ich hab aber keine antwort drauf, ich liebe sie, finde sie sehr attraktiv, der sex ist auch schön wenn wir miteinader schlafen nur ich hab nunmal nicht das verlangen so häufig.
Es war sicherlich schon vorher so, nur da wir uns so selten gesehn haben ists eben ned aufgefallen.
Auf jeden fall kommt das Thema immer häufiger auf den tisch, so dass auch tränen fließen.
Sie fragt mich immer wieder...ja aber wieso ists so? aber ich hab keine antwort und kein grund, ich hab ihr schon oft gesagt das ich nur sagen kann das sie nich der grund ist, aber das kann/will sie irgendwie ned glauben.
bin echt langsam fertig und mich machts auch sehr traurig das sie das so sehr belastet ich möchte auch etwas dran ändern aber ich weiß ja nich woran es liegt.
sonst läuft die beziehung super, kein stress, verstehn uns blind, kuschel küssen ...

Beitrag von manuski 16.08.07 - 11:13 Uhr

hallo erstmal!
Ich kenn deine Situation aus früheren Beziehungen nur allzugut! Ich hatte auch nie lust, aber aus folgenden gründen: ich hatte stress in der schule, stress in der familie usw. stress mit meinem partner hatte ich auch keinen, aber allein dieser andere stress hat mir die lust verdorben und dafür konnte ich auch nix.
Das deine freundin denkt sie sei der auslöser ist auch klar... wer würde nich zuerst an sich selbst zweifeln? ich denke du solltest nochmal n bissl in deinem leben rum kramen... vielleicht findest du etwas was dich in dieser hinsicht beeinflussen kann!
Ihr bekommt das aber wieder hin! Wünsch euch auf alle Fälle viel glück dabei!

P.S. vielleicht tuts auch mal ein kleiner kick in sachen sex... da bekommt man dann wieder richtig lust

lg manuski

Beitrag von maedschen24 16.08.07 - 11:23 Uhr

hm...aber ich hab weder stress im job noch mit family oder geldsorgen ...bin die ruhe in person....alles läuft super nur diesen eben ned..
anfangs hab ichs noch aufn stress bezogen als das thema das erste mal aufkam, da wir in der zeit grad umgezogen sind und der umzug ziemlich nervenaufreibend war...nun ist der umzug jedoch schon 7 monate her...also kanns wohl daher nicht mehr kommen

Beitrag von manuski 16.08.07 - 11:33 Uhr

hmm... das is schwierig... bin immerhin kein psychologe...
wie wärs denn mal wenn ihr was neues ausprobiert... ich mein sogesehen habt ihrs ja nich nötig, da euch der sex ja immernoch spaß macht, aber vielleicht spornt das son bissl an.
hätt da auch n paar vorschläge... wenn sie dich überhaupt interessieren...

kannst ja dann zurück mailen...

lg manuski

Beitrag von mizz-c 16.08.07 - 13:33 Uhr

hi...kenn ich auch...momentan ist es genau andersrum(schwanger)

aber es gab die letzten jahre auch phasen, wo ich auch absolut nicht wollte...letzendlich lags scheinbar an den hormonen, nachdem ich die pille gewechselt hatte, war die lust auch wieder da

also...mach dich mal nicht verrückt
lg

Birgit

Beitrag von maedschen24 16.08.07 - 13:54 Uhr

na an der pille kanns bei uns ja ned liegen...die brauchen wir ja nicht..

mich ned verrückt machen joa...aber noch verrückter macht sich ja meine freundin und wenns ihr ned gut geht oder traurig ist machts mich eben auch traurig...

seit paar tagen ists extrem...es fließen beim einschlafen tränen...es fließen morgens tränen, komm schon wie n zombie auf arbeit...

hormone..hm...bin heute irgendwie die ganze zeit am googeln..bin auch auf was mit schuílddrüse gestoßen...da war auch als symptom sexuelle unlust mit bei....da ich sonst ned weiß an was es liegen könnte..ich keine schlechten erfahrungen gemacht habe oder sonstiges...wäre das noch n ding das ich abklären lassen könnte...dachte schon an ne therapie beim psychologen oder was weiß ich was es da alles gibt....aber ists wirklich schon so weit das ich das brauche

Beitrag von marle1979 16.08.07 - 14:35 Uhr

hallo!!

also ich find 2 mal die woche ist eh net so wenig. bei mir ists momentan noch weniger. bin in der 32.woche #schwanger. aber vor der ss hat es sich auch so auf ein bis zweimal die woche eingependelt.
kuscheln und so ist ja auch ganz schön.
lg martina(die auch oft keine lust auf #sex hat)

Beitrag von maedschen24 16.08.07 - 15:10 Uhr

danke für den beistand...
ich hab auch schon in einigen foren über das thema gelesen und hier bei urbia ja auch, und ich weiß ja das es ned nur mir so geht....nur erklär das ma jemand meiner freundin....sie hat auch mit ihrer schwester schon drüber gesprochen...auch sie sagte das es bei ihr auch ma vorkommt und sie auch spontan kein grund sagen könnte.....da war meine hoffnung schon groß vonwegen...gugg ma ned nur mir gehts so....aber wirklich anders wars dann auch ned....
und umso mehr sie auf mich einredet umso blöder komm ich mir vor...irgendwie setzt mich das unter druck, hab ich ihr auch gesagt nur dann kam von ihr..aber du musst mich auch verstehn...sicher versteh ich sie ich würd mir an ihrer stelle auch n kopf machen aber mir geht die ganze sache nun auch mal nicht sonst wo vorbei...
und nur mitmachen damits öfters wird..damit is uns beiden auch ned geholfen und das möchte sie auch garnicht und ich ja auch ned. zudem würde sie wohl auch doof schaun und sich fragen was los wäre wenn ich auf einmal immer ankommen würde.

haaach mädelz....ich könnt schon wida #heul

Beitrag von muschelmädchen 16.08.07 - 16:43 Uhr

Hallöchen!

Ich kann mich gut in diene Freundin hineinversetzen, denn mir geht es mit meinem Mann manchmal ähnlich. Wenn er zuviel Stress hat, hat er nicht soviel "Lust" wie sonst.

Hast du denn irgendwelchen Kummer, Sorgen, Stress? Gab es Veränderungen in der letzten Zeit, die dich unbewusst belasten könnten?

Alles Gute!
muschelmädchen

Beitrag von cracker 16.08.07 - 17:34 Uhr

Hallo
Es ist immer schwierig, Mengenangaben zu quantifizieren. Die einen werden sagen, 1-2x ist doch gar nicht so wenig. Anderen finden es wenig. Offenbar liegen eure Bedürfnisse nicht auf der gleichen Schwelle. Das ist ja durchaus normal. Wenn die Bedürfnisse zu unterschiedlich sind, treten oft Schwierigkeiten auf. Nur, ab wann ist es denn zu unterschiedlich? Ist es denn für dich rein mengenmässig auch zu wenig? Glaube nicht, oder? Ich denke, dass der tiefere Wert grundsätzlich den Takt angibt, auch wenn das vielleicht etwas egoistisch klingt. Unfreiwillig mitmachen führt ganz sicher zu ganz anderen Problemen und wäre falsch. Setzt euch zusammen, macht Auslegeordnung und vielleicht sieht dann die Freundin, dass es so übel gar nicht ist. Von selten würde ich bei 1-2 x nicht sprechen. Aber es ist und bleibt halt ein individueller Wert. Viel Glück

Beitrag von maedschen24 17.08.07 - 08:23 Uhr

guten morgen...

wir hatten gestern nach langem schweigen dann endlich noch klärende gespräch..zwar mit viel tränen...aber ich glaube es hat zur klärung geführt...seh jetzt zwar aus wie n maulwurf...aba was solls..

mir wars nie so bewusst doch ich glaub ich weiß langsam den grund..auch wenn ichs nie für den grund gehalten hätte aber scheinbar ists der..

also...ich hab vor knappen 2 jahren 18kg abgenommen, vorher lief bei mir in richtung sex so gut wie fast nichts...ich fühlte mich sehr unwohl in meinem körper, machte nach außen zwar immer einen starken selbstbewussten eindruck..jedoch innerlich sahs bei mir ganz anders aus...joa auf jeden fall..die kilos schwanden...dieses gefühlt blieb...zwar nicht mehr ganz so stark wie damals...jedoch ists noch da...ich fühl mich jetzt zwar tausend mal besser aber sowas verschwindet nicht von heute auf morgen....10kg hab ich immernoch zuviel drauf..jedoch fühle ich mich momentan echt gut damit und schäme mich auch nichtmehr.
es hat auch über ein jahr gedauert bis ich mich mal vor meiner freundin auszog..oder wir zusammen im bad waren ect.

joa auf jeden fall zeigte sie gestern vollstes verständnis und gab mir zu verstehen das ich ihr so gefalle wie ich bin und ich mir keinen kopf machen bräuchte sonst wäre sie ja nicht mit mir zusammen...

ich bin sowas von erleichtert..könnte die welt umarmen #freu