Endometriose

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von natalija78 16.08.07 - 11:12 Uhr

Hi Ihr,


hat jemand schon mit Endometriose Erfahrung?
Wie sind bei euch die Symptome und gibt es eine andere Möglichkeit zur Diagnose als ei´ne Bauchscpieglung

Wäre echt dankbar für Antworten.
Bin nämlich vor kurzem darüber gestolpert. Wäre eine Erklärung für meine Leidensgeschichte und die Tatsache, dass trotz heftigen Schmerzen niemand was findet. Habe heute einen FA-Termin, weil ich wieder vor Schmerz fast wahnsinnig werde.

natalija78

Beitrag von laydee 16.08.07 - 12:00 Uhr

Hallo!

Also ich habe auch Endeometrose, dies wurde durch eine BAuchspiegelung festgestellt. Ich kenne viele Frauen die darunter leiden und ich bin mir fast sicher das es ausschliesslich durch einen BAuchspiegelung festgestellt werden kann.
Per Us geht es nicht.
Ich habe schon solange ich denken kann extreme Schmerzen während meiner Mens. Mir 19 hatte ich dann während meines ES so starke schmerzen dass ich ins KH musste dort wurde dann eine Zyste und die Endo enddeckt.

Sprich doch mal deinen FA an, Endo ist eine häufige Ursache für Kinderlosigkekit. Ohne das es die Frauen wissen.

Lieben Gruß Tanja

Beitrag von xund 16.08.07 - 12:15 Uhr

Hallo

Habe auch Endo. Die Krankheit kann nur über eine Bauchspiegelung festgestellt werden. Dabei werden auch die Herde direkt verödet oder rausgeschnitten#gruebel.

Ich habe lange Zeit die Pille durchgehend genommen, damit ich keine Mens kriege und somit auch die Schmerzen nicht habe. :-p Hat gut geklappt.

Habe keine Hormonbehandlungen usw. machen lassen, da mir die Nebenwirkungen zu ungeheuer waren #schock.

Heute habe ich eine Tochter (8Monate). Ich bin im 5. ÜZ schwanger geworden #huepf.

Lass eine BS machen. Mir haben die Aerzte gesagt, dass danach auch eine gute Chance auf eine Schwangerschaft besteht, da ja die meisten Herde bereinigt sind (ist aber keine Garantie). Ich habe die BS vor 5 Jahren gehabt und wollte da noch keine Kinder. Wenn Du aber schon lange am üben ist, ist dies eine Chance.

Das einzige was ich noch abgeklärt habe, bevor wir zur Sache gegangen sind, war, ob ich offene Eileiter habe, da diese von der Endo verklebt oder verwachsen sein können. :-(

Ich wünsche Dir viel Glück und drücke Dir die Daumen. Wenn man weiss, woran die Kinderlosigkeit liegt, kann man ja dann auch gezielter dagegen vorgehen.

Liebe Grüsse
Xund

Beitrag von natalija78 16.08.07 - 12:36 Uhr

Vielen Dank für die Info.

Habe ein bisschen Angst vor der BS, falls es eine Endo ist.
Plage mich schon seit bestimmt 3/4 Jahren mit Schmerzen. Zysten habe ich auch schon einige gehabt (sehr Schmerzvoll). Wurde aber immer als normal und umungänglich abgetan.
Habe deshalb auch meinen FA gewechselt. Habe das Gefühl gehabt, mer nimmt mich nicht ernst.

Aber ihr macht mit Mut, danke

Beitrag von xund 16.08.07 - 12:43 Uhr

Du brauchst vor der BS keine Angst haben. Gegen die Schmerzen der Endo ist das ein Klacks!!!!

Und vorallem: halte vor Augen: wenn Du dafür nacher weisst, was Deine Schmerzen auslöst, dann lohnt es sich sowieso. Und dann kannst Du gezielt behandeln (wenn Du das willst).

LG
Xund

Beitrag von asb 16.08.07 - 12:47 Uhr

Hallo!
Ich hatte im September`05 eine FG und dann ständig Schmerzen, SB usw. usw. ...
Mußte dann ein dreiviertel Jahr die Pille durch nehmen in der Hoffnung, daß es besser wird. Aber...? NEIN! Hab dann ne Bauchspiegelung machen lassen, die Schmerzen machen einen irgendwann mürbe und man will ja schließlich wissen, ob man ein Baby bekommen kann! Lange Rede... kurzer Sinn... Mein Stinker wird am WE 9 Monate! Also Kopf hoch und nie die Hoffnung aufgeben!!!
LG