frage wegen nachtspeicher bei algII

Archiv des urbia-Forums Allein erziehend.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Allein erziehend

Als Alleinerziehende selbstbestimmt zu leben hat Vorteile, andererseits ist es oft sehr anstrengend, den täglichen Herausforderungen allein zu begegnen. In diesem Forum findet ihr die Hilfe und Unterstützung von Frauen, die in einer ähnlichen Situation sind.

Beitrag von caesarsfrau4711 16.08.07 - 12:33 Uhr

huhu liebe urbis

ich hab da mal ne frage und zwar habe ich endlich nach langer suche eine schöne wohnung gefunden ,ich beziehe für mich und meine kinder momentan noch algII .
jetzt hat die wohnung aber nachtspeicher, sie läuft über strom!!
ich muß ja monatlich strom selber bezahlen ,müßte ich da das dann auch selber bezahlen oder gilt das als heizkosten und das amt übernimmt das?? #kratz
bin n bissle verwirrt
wer hat damt erfahrungen gemacht?

danke für euere antworten im vorraus #blume

liebe grüße

Daniela

Beitrag von schnuggel2504 16.08.07 - 19:54 Uhr

Hallo Daniela,

bei unserer ARGE ist es so, dass sie generell keine Wohnungen mit Nachtspeicher genehmigen! :-(

Ich selbst habe auch Nachtspeicher und würde NIE NIE NIE mehr eine Wohnung mit E-Heizung anmieten. Sie frisst mich finanziell auf. #heul

Ich bekomme die pauschalen Heizkosten die uns zustehen ausgezahlt (65,-- Euro) + zahle halt davon den Stromabschlag. Wobei ich noch einiges selbst aus eigener Tasche draufzahlen muss und trotzdem ne fette Stromnachzahlung erwarte. (obwohl ich wirklich so gut wie nicht heize, hab noch einen Kaminofen). #schock

Zum Glück ist unsere Wohnung von der Grundmiete relativ günstig.

VG

Anja




Beitrag von caesarsfrau4711 16.08.07 - 23:54 Uhr

owei ja mir macht das ein bisschen bedenken
in eminer jetztigen wohnung ist es fast genauso schlimm
ich habe 56 qm ,3 zimmer heizte mit 2 heizungen in den kalten tagen die jeweils nur auf 3 standen und badezimmer nur wenn die kinder badeten und hatte trotzdem eine heizkostenabrechnung von 975 € wir heizen hier mit fernwärme,,ich kann mir die wohnung nimmer leisten und muß schnellst möglich hier raus! habe nun einen heizkostenabschlag von 154€ monatlich und darf 100€ aus eigener tasche an den wärmelieferer zahlen für die heizkostenabrechnung, von den 154 € übernehmen mir 72 € das amt der rest wird mir auch abgezogen von der regelleistung..... weiß nicht ob ich das mit der neuen wohnung machen soll, ich kenne mich nicht so gut aus und bevor ich etwas entscheiden werde will ich mich erstma erkundigen....
man hört sovieles ...

danke nochma für deine antwort #blume

lg

daniela

Beitrag von schnuggel2504 19.08.07 - 09:15 Uhr

Hallo Daniela,

wir haben weder im Bad noch im WC ne Heizung drin. Da müsste ich zusätzlich noch Heizlüfter laufen lassen und dann wirds so richtig teuer. Zum Glück liegt mein Kaminofen im Flur, so dass das Bad + WC auch wunderbar beheizt werden. ;-)
Aber das Holz muss ich ja auch noch besorgen!

Allerdings hab ich hier ca. 80 qm und wohne im EG ohne Unterkellerung. Zum Glück hatten wir nen milden Winter. #schwitz

Ich zahle im Monat 120 Euro Abschlag für Strom und ich gehe davon aus, dass das NICHT reichen wird. Wir suchen auch nebenbei weiter und hoffen, dass wir bald was bezahlbares finden.

LG

Anja