Über ET

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von sunshine236 16.08.07 - 13:04 Uhr

Hallo alle zusammen.

Ich muss einfach mal mit Leuten reden, denen es genau so geht wie mir. Bin heute ET+1 und es tut sich nichts. Ich bin total frustriert und traurig, dass unser kleiner Engel nicht schon auf der Welt ist oder sich mal auf den Weg macht. Meinen Mann möchte ich damit nicht mehr belasten, da er sich sonct zu viele Sorgen um mich macht. Ich weiß auch nicht was los ist. Habe mir das alles mal anders gewünscht und vorgestellt. Und nun sitzt man hier und wartet. Jeden 2. Tag zum Arzt :-( . Dazu kommt, dass meine FÄ nicht die Beste ist.
Mittlerweile lässt auch die Freude auf unser Baby nach. Ist das normal?
Vorallendingen fühlt man sich so machtlos.

Würde mich über Eure Antworten sehr freuen.

LG Sabrina 40+1

Beitrag von haferfloeckchen 16.08.07 - 13:08 Uhr

Bin ET+5...

ich hatte bei ET+1 oder 2 auch so ein Gefühl, als würde ich mich gar nicht mehr richtig freuen, ganz seltsam.
Saß abends hier und hab geheult, weil ich nicht wußte, wieso das Baby noch nicht kommt, trotz Wehen etc.

Jetzt gehts mir wieder super, freue mich ganz schrecklich...!
Hatte eben vermehrt Wasser im Slip, hoffe, es war FW und wir werden nachher mal ins KH fahren.

Ich wünsche dir auch alles Liebe!

:-)

Beitrag von saidy21 16.08.07 - 13:26 Uhr

Hallo Sabrina,

kann dich gut verstehen. Ich habe zwar erst heute ET, sprich, ich bin heute 40+0, aber hatte bei meinem ersten Kind geschlagene 8 Tage "Wartezeit".
Das war schon super-nervig.
Ständig wird man gefragt, ob man "denn noch nichts merkt", man darf jeden zweiten Tag zum Arzt und dann habe ich auch immer nur gehört, dass es noch nicht aussieht, als würde es bald losgehen....
Er hat mir damals sogar angedroht, dass ich ggf. am 10. Tag im KH wg. Einleitung vorstellig werden müsste.

Habe damals die Zeit dann mit Frustkäufen überbrückt #kratz

Und was soll ich sagen: bei 41+1 gings dann relativ zügig und unser Wurm war da. Und glaub mir: du wirst dich total freuen!!!
Es war echt super-schön ihn dann endlich im Arm halten zu können.

Alles in allem hoffe ich natürlich, dass ich dieses Mal nicht so lange auf die Folter gespannt werde. Aber letztendlich entscheidet sich das Kind, wann es Geburtstag haben will.

Wünsche dir dennoch noch eine schöne Rest-Schwangerschaft. Und glaub mir, genieße die letzten Tage mit deinem Zwerg im Bauch, denn danach ist es auch ein komisches Gefühl, plötzlich wieder "allein" zu sein.

LG,
Miriam (heute ET ;-))

Beitrag von sooza 16.08.07 - 13:31 Uhr

Hallo Sabrina,

mensch, lass Dich doch nicht so unterkriegen. Ich bin heute schon bei ET+4 angekommen und es tut sich auch so gar nichts. CTGs sind immer super. Ich gehe jeden 2. Tag zu meiner Hebi ins Khs und die ist einfach total entspannt und das überträgt sich glaube ich. Wir warten einfach geduldig ab. So ein ET ist doch bloß so ein blöder angenommener Termin. Die Babies kommen eben, wann sie Lust haben bzw. wann sie bereit sind.

Ich muss sagen, bei uns ist es eher so, dass die Spannung und die Freude täglich größer werden. Im Moment denke ich, ich sitze hier nächste Woche noch aber dann denke ich wieder, na wer weiß. Am Ende geht das alles ganz schnell. Ist eben nicht vorhersehbar so eine spontane Geburt. Daher hatte ich mir da auch gar keine Vorstellungen gemacht oder mir irgendwas gewünscht. Ich hätte es doch sowieso nicht beeinflussen können.

Kopf hoch und hab noch ein wenig Geduld. Das wird schon.

Grüße
Sooza (41. SSW, ET+4)

Beitrag von sunshine236 17.08.07 - 09:35 Uhr

Hallo Ihr Lieben!

Wollte mich ganz #herzlich bei Euch für die lieben Antworten und aufbauenden Worte bedanken.
Mir geht es auch schon wieder besser. Irgendwie war das gestern alles ein bißchen zu viel für mich.
Muss gleich zur FÄ. Mal sehen, was sie mir heute sagt.
Immer positiv denken!!!

Ich habe nur Angst davor, dass unser Kind erst am 25.08. kommen könnte. Das Datum ist nämlich nicht schön, weil an diesem Tag vor 2 Jahren der Bruder meines Mannes tödlich verunglückt ist.
Aber bis dahin sind es ja noch ein paar Tage.
Also vielen Dank nochmal und ich drücke Euch auch die Daumen.
Ihr wartet ja genau so wie ich ;-)

LG Sabrina 40+2