Neue Unterhaltsberechnung wenn das Kind in der Ausbildung ist?

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von elister 16.08.07 - 13:12 Uhr

Hallo ihr lieben,

mein Lebensgefährte (seit 15 Jahren) hat einen Sohn aus einer anderen Beziehung und ist unterhaltspflichtig.
Unterhalt wird immer pünktlich im voraus bezahlt, da gab es auch noch nie Probleme. Nun ist es so, dass sein Sohn die Schule dieses Jahr beendet hat und praktisch in die Ausbildung gehen müsste. Jetzt würde er gerne wissen, ob der Unterhalt dann anders berechnet wird und wie gelangt er an die Information ob er lernt, wenn vom Sohn keine Auskünfte kommen.

Liebe Grüße

Beitrag von cinderella2008 16.08.07 - 13:21 Uhr

Hallo,

wie er an Infos kommt kann ich Dir leider nicht sagen. Ich würde einen Anwalt beauftragen.

Ist der Sohn volljährig? Wenn er keine Ausbildung macht, entfällt der Unterhalt völlig. Ebenso, wenn er beim Bund ist oder Zivildienst ableistet. Macht er eine Ausbildung, wird sein Ausbildungsentgelt mit angerechnet und der Unterhalt müsste normalerweise sinken.

Cinderella

Beitrag von dore1977 16.08.07 - 14:17 Uhr

Hallo,

ja es ändert sich einiges.
Wir haben das auch grade durch mit der großen von meinem Mann.

Kuck mal hier http://www.treffpunkteltern.de/unterhalt/unterhaltab18.php

lg dore