Ärger bei der Arbeit...weiß nicht weiter...

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von alabama032003 16.08.07 - 13:43 Uhr

Hallo Mädels,

bei mir auf der Arbeit ist momentan echt die Hölle los. Wir haben echt ein ganz schlechtes Arbeitsklima und unter den Kollegen gibt es auch oft „Zickenterror“. Versuche mich da immer so gut wie möglich rauszuhalten abr das gelingt ja leider nicht immer. Wir haben momentan soviel zu tun das ich oft Überstunden machen muss, und momentan fehlen uns auch echt viele Arbeitskräfte. Am 11.09 geht eine Arbeitkollegin weil Sie dann in den Mutterschutz geht, gestern hat eine andere gekündigt weil es momentan echt schlimm bei uns ist, ein anderer wartet auch jeden Tag auf die Antwort von den Stellen wo er sich beworben hat. Es ist echt ganz schlimm…und wenn ich mir überlege es noch bis ende Dezember hier anzuhalten wird mir ganz anderes. Zudem macht mein Chef spöttische Bemerkungen wie letzt Woche als es mir echt nicht gut ging und ich fragte ob ich wohl nachhause gehen kann sagte er danach zu ner Kollegin: Immer diese Schwangeren…
Er ist sowie so total furchtbar und und anstatt einen zu loben bekommt man immer nur einen drauf!
Zudem werde ich jetzt schon aus allem ausgeschlossen, bei Teambesprechungen oder Angelegenheiten werde ich bei Emails schon nicht mehr in den Verteiler genommen…oh man das ist alles echt zum kotzen.
Überlege schon mich krank schreiben zu lassen, aber was sage ich da dem Arzt…oh man wie soll ich das hier nur aushalten!?
Meinen Fa habe ich schon von Anfang an gesagt das es viele Probleme auf der Arbeit gibt und ich hat es es sogar im MuPa vermerkt…

Was soll ich denn nur machen bis Dezember halte ich das nicht aus:-(

Danke fürs zuhören…

Anni + Krümel (morgen 12ssw)

Beitrag von puenktchens.mama 16.08.07 - 13:49 Uhr

Hallo Anni!

Ich kann mir gut vorstellen, dass Du unter diesen Umständen nicht mehr zur Arbeit gehen magst! Am besten ist es wohl, Du erzählst Deinem Arzt alles so wie es ist. Ich denke schon, dass Du dann eine Krankmeldung bekommst. Wenigstens erstmal...

Alles Gute, Pünktchens Mama mit #babygirl 27.SSW

Beitrag von sandy0304 16.08.07 - 13:53 Uhr

Also wenn von Dir erwartet wird das Du arbeitest wie immer, Du überstunden machst (die ja nicht machen brauchst lt. Mutterschutzgesetz) und beim E-Mail Verteiler schon rausgenommen wird, ist es wohl eindeutig schon MOBBING! was mit Dir gemacht wird.

Wenn Du ganz mutig bist, sprichst Du Deinen Chef mal direkt darauf an, sagst ihm Deine Rechte, von wegen Überstunden, und das mit dem E-Mail Verteiler!

#liebdrueck

Sandy

Beitrag von cazie71 16.08.07 - 14:14 Uhr

Hallo Anni.

Ich finde, mit einer Krankschreibung machst du nix besser - im Gegenteil. Die anderen werden dich dann erst recht ausschließen. Ich würde als erstes mal mit den unmittelbaren Kollegen/innen zu reden versuchen. Manchmal wirkt es echt Wunder, wenn man die Leute ganz direkt auf ihre Launen anspricht. Könnte doch sein, dass sich die Lage bei Euch einfach nur zuspitzt, weil eine die andere "hochschaukelt" mit ihrer Sutenbissigkeit.

LG
Carmen

Beitrag von alabama032003 16.08.07 - 14:30 Uhr

Leider resultiert diese Stutenbissigkeit nicht daraus das wir uns nicht verstehen, sondern weil unser Chef uns gegeneinander „aufhetzt“ auch wenn er das vielleicht nicht bewusst macht. Viele Kollegen haben schon gesagt an meiner stelle wäre Sie schon lange beim arzt gewesen… Ich hab eigentlich auch kein gutes Gefühl zum Arzt deswegen zu gehen. Naja momentan ist die Stimmung eh schon auf einem Tiefpunkt und gestern gab es auch Gespräche mit der Geschäftsleitung. Ich hoffe ja das unserer Abteilungsleiter gehen muss ich denke dann würde sich hier einiges ändern! (Er ist erst seid 1 ½ Jahren da und seid dem geht alles drunter und drüber…früher hat die Arbeit hier Spaß gemacht!!!) Unsere Abteilung soll sogar nen Psychologen bekommen…. Ich bitte dich wie arm ist das denn ich denke den hätte unser Chef verdient!

Abr danke für deine Antwort…schön wenn man sich mal alles von der Seele schreiben kann…

Beitrag von arosenbleek 16.08.07 - 14:43 Uhr

Hallo,

mein Gott das hört sich ja gar nicht nett an. Tut mir leid, aber das sollte geklärt werden. Beim Arzt und auch beim Chef.
Darf ich fragen, was du arbeitest?

Dir alles Gute
LG Rose 40. SSW

Beitrag von alabama032003 16.08.07 - 15:01 Uhr

Ja und es wird immer schlimmer, gerade habe ich von einem Kollegen gehört das mein Chef in einer Besprechung mit Ihm gesagt hätte: So Jung und schon Sex!
Ich meine er sagte zwar er hätte nicht direkt mich gemeint, aber wenn den sonst!? Meine andere Kollegin ist 32 und schwanger ich bin 22…da wird er wohl kaum Sie gemeint haben… jede Stunde kommt was neues dazu.
Arbeite bei einem großen „gesichtslosen“ Unternehmen was UV und Ozonanlagen zur Wasseraufbereitung herstellt, zwar wird Dir der Name nichts sagen aber ich will Ihn lieber trotzdem nicht nennen. Sind 11 Leute in der Abteilung (10 Frauen und ein Mann). Naja und unser Arschiger Chef…
Ich Glaube ich werde erstmal mit dem Arzt reden, wer weiß vielleicht kann der mir ja nen Rat geben wie ich weiter vorgehen soll…

Danke für Deine Antwort… schön das es hier liebe Menschen gibt die mich verstehen…

Anni

Beitrag von cazie71 16.08.07 - 15:57 Uhr

Puhh, hört sich echt krass an. Dann wüsste ich nur noch den einen Rat: Mal mit dem Psychologen sprechen. Vielleicht kann der beim Abteilungsleiter was bewirken - wäre ja auch eigentlich sein Job! Vielleicht gelingt es euch ja, an einem Strang zu ziehen und mal gegen den Abteilungsleiter vorzugehen!
Ansonsten: Wenn du es gar nicht mehr aushältst, dann geht zum Arzt und erzähl ihm alles! Da du noch ziemlich lange zu arbeiten hast, wäre wohl eine Krankschreibung nicht optimal, denn irgendwann müsstest du ja wieder hingehen. Vielleicht bekommst du vom Arzt ein Berufsverbot bis zum ET.

Lb. Grüsse und alles Gute!!

Beitrag von maxi89 16.08.07 - 19:15 Uhr

hallo anni

also den stress brauchst du dir net geben, rede mit deinem fa über ein beschäftigungsverbot, bin auch schon seit 12. ssw im bvt, vorher war ich krankgeschrieben, wegen starken erbrechen, arbeite im häusl. pflegedienst, da mußte ich ins besch.verbot, aber auch son stress wie bei euch auf arbeit mußt du nicht aushalten, dein baby geht jetzt vor und beim besch.verbot bekommst du vollen lohn weiter, da entstehn dir keine nachteile. wünsch dir alles gute.;-)

gruß yvonne 35 ssw