Sorge um Katze (10Wochen) Teil2

Archiv des urbia-Forums Mein Tier & ich.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Mein Tier & ich

Welches Haustier passt zu unserer Familie? Wie oft muss ein Hund geimpft werden? Woher bekommen wir Rennmäuse? Tierliebhaber finden in diesem Forum Antworten auf alle Fragen rund um die Tierhaltung. Achtung: Über unser Forum dürfen keine Tiere weitergegeben werden.

Beitrag von keimchen 16.08.07 - 14:23 Uhr

Aaaaaaalso,

die Tierärztin hat mir ein Antibiotikum mitgegeben, das sie jetzt einmal täglich bekommen soll.
Das Ganze KANN eine Blasenentzündung sein, oder sie hat was giftiges gefressen (wüsste nicht was)...

Ich soll mal abwarten,wie sich das Ganze entwickelt.
Nur dass sie jetzt in die Ecken und so macht, macht mir Sorgem ich hab nen 10 Monate jungen Sohn,der krabbelt, und ich möchte auch nicht so gern, dass er in Katzenpipi rumkriecht :-( Was kann ich denn da machen?

Bin für alle Tips dankbar...

LG

Das Keimchen

Beitrag von chou99 16.08.07 - 15:01 Uhr

Hallo!

Ich geh ja mal davon aus, daß sie heute angespritzt wurde mit 1-2 Medikamenten.
Wenn das Antibiotikum das richtige war, dann schlägt es sehr schnell an und der Drang überall hin pieseln zu müssen läßt somit auch schnell nach.
Wenn heute kein Urin zum untersuchen da war, dann bring noch mal was vorbei, um außer einer Blasenentzündung auch eventuelle Blasenkristalle (steine) auszuschliessen.

Grüße
Nicole

Beitrag von keimchen 16.08.07 - 15:07 Uhr

Danke für deine Antwort.

Ich hoffe, das mit dem Gepiesel legt sich wirklich bald. Ich mein sie kann ja nix dafür, aber nervig isses schon ;-)

Sie hat ein Antibiotikum gespritzt bekommen, ja... und den Rest kriegt sie 5-7 Tage als Tropfen.

Von Urin hinbringen hat die Ärztin gar nix gesagt... *grübel*
Danke für den Tipp :-)

Hoffe,Lilly ist bald wieder ganz gesund.

Das Keimchen

Beitrag von chou99 16.08.07 - 15:35 Uhr

Hi!

Klar, super steril ist der dann nicht mehr, wenn man ihn vom Boden oder so aufgefangen hat. Aber um zu schauen ob Blut, Eiweiß, Nitrit oder Kristalle drin sind reichts schon. Möglichst frisch sollte er sein und entweder ziehst du ihn mit einer Spritze vom Boden auf oder versuch auf das Ketzenstreu eine Klarsichtfolie zu legen. Manchmal pieseln sie dann auch da drauf.

Grüße
Nicole

Beitrag von sunshine0910 16.08.07 - 20:54 Uhr

WICHTIG!!!!!

hallo erstmal, dazu muss ich dir was erzählen.

meine katze hatte wochenlang in sämtlich ecken gepinkelt.war schon völlig genervt zu dem bin ich schwanger und kann den geruch nicht ab.bzw.konnte.bin zum arzt, die haben festgestellt, dass sie grieß in der blase hat.

tu mir und vor allem DIR einen gefallen, wenn du dieses tierleben retten möchtest, lass den harn so schnell wie möglich untersuchen.
hab im endeffekt eine tierarzt rechnung von 2200 euro und meine geliebte katze, meinen chico den ich mit der flasche groß gezogen hab musste ich einschläfern lassen.
ich leide immernoch soooooooooooo unter dieser trennung.
bei ihm hat alles zu lang gedauert und es war zu spät.

wenn du s früh genug merkst,kommt das in ordnung aber warte nicht!WIRKLICH!!!
ich hätte ihn retten können, hätten wir und die ärzte es früher bemerkt und deine anzeichen sind 100% dieselben.
wenn du fragen dazu hast.schreib mir gern!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

sehr liebe grüße eine tierhalterin die laaange gekämpft hat.
jenny