Milch wird weniger - brauche (dringend) Rat !!!

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von bille82 16.08.07 - 14:26 Uhr

Hallo,

hab ein großes Problem!

Meine Milch läßt nach. Die letzten Wochen habe ich zwischen 120 ml und 170 ml (jede 3 1/2 Stunden) abgepumpt (musste während und Tage nach der Geburt Medikament nehmen und dann hatte sich mein Kleiner an die Flasche gewöhnt #heul ) und gestern und heute sind es nur noch zwischen 70 ml und 110 ml.

Trinke am Tag etwa 2 1/2 bis 3 Liter, darunter einen Liter Stilltee und 0,33 l Karamalz.
Hat jemand einen Tipp, was ich zur Milchsteigerung machen kann #kratz .
Fütter meinen Kleinen jetzt mit Pre zu, aber das soll keine Dauerlösung werden #schmoll .

Vielen Dank

LG Bille mit Adrian (*12.07.2007)

Beitrag von eumele76 16.08.07 - 15:01 Uhr

Hi,

kauf dir Bockshornkleesamen-Kapseln in der Apotheke. Das ist milchbildend und rein pflanzlich.

LG
Nina

Beitrag von belinda1972 16.08.07 - 15:04 Uhr

Wenn du die Milchmenge steigern oder auch auf Dauer halten willst willst, musst du häufiger abpumpen. Immer mal wieder zwischendurch 1-2 Tage alle 1,5 oder max. 2 Std abpumpen. Und auch lang genug, ich habe immer 40 Minuten abgepumpt (Rat der Hebamme, da der Körper dann meint, er müsste Zwillinge versorgen).

Das Abpumpen ist eine sehr stressige und zeitlich aufwendige Angelegenheit. Das muss dir klar sein.
Und wahrscheinlich wirst du immer zufüttern müssen, denn durch das Abpumpen kommt die Milchbildung nicht so in gang wie durch das Anlegen des Kindes.

Falls du noch Fragen hast meld dich.

Lg
Belinda (die 17 Wochen lang täglich 5 Std an der Pumpe hing #schwitz)

Beitrag von scarlettohara 16.08.07 - 16:43 Uhr

Zu viel Stilltee bewirkt leider das Gegenteil des gewünschten Effekts! 2-3 Tassen sind das Maximum, das man pro Tag trinken sollte.

Grüße
Scarlett

Beitrag von glauka 16.08.07 - 20:33 Uhr

- Milchbildungstee sollte nie mehr als 2-3 Tassen täglich sein, sonst erzielst du genau das Gegenteil.
- Viel Flüssigkeit trinken - Fencheltee, teeinfreie Tees, KEINEN SALBEI- oder PFEFFERMINZTEE!!! (die wirken abstillend), Wasser, Malzbier oder alkoholfreies Bier, Hafertrunk u.ä.
- Partner bitten den Rücken von Rippenmitte zu den Schultern rauf zu massieren
- Öfter pumpen, um die Milchmenge anzuregen
- Und wenn alles nichts hilft, Milchbildungskugeln backen :(250 Gramm Weizen
150 Gramm Gerste
100 Gramm Hafer
1 Hand voll gehackte Cashewnüsse
150 Gramm Muscovadozucker oder Rapadur oder Ursüße etc.

Das Getreide wird fein gemahlen. Röste das Mehl mit den Cashewnüssen in einem Topf an, bis es leicht braun wird und stark duftet. Gib jetzt die Butter hinein und rühr weiter, bis sie ganz geschmolzen ist. Als letztes fügst du den Zucker dazu und nimmst jetzt nach 10-15 Sekunden den Topf vom Feuer.
Um die Kugeln gut formen zu können, gib 2-3 Eßlöffel Wasser hinzu. Form sie, solange die Masse noch warm ist. Die Kugeln sollten einen Durchmesser von 2,5 bis 3 cm haben.
Nicht mehr als drei Kugeln täglich essen, denn sonst verursachen sie Durchfall.

Ich wünsch Dir viel Glück