schreianfall (oder besser wutanfall)

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von cashrin 16.08.07 - 15:48 Uhr

hallo

mein sohn ist nun 11 monate alt und zeigt sehr deutlich, wenn ihm etwas nicht passt. wenn er etwas nicht haben darf wie er es möchte, kriegt er manchmal einen richtigen schreianfall und wirft sich auf den boden.

wie reagiert ihr in so einer situation? ignoriert ihr das kind oder versucht ihr es abzulenken?

danke für eure antworten! :-)

Beitrag von criseldis2006 16.08.07 - 16:37 Uhr

Hallo

Laura ist jetzt 11,5 Monate alt und bei ihr ist es ganz genauso. Sobald sie irgendwas nicht bekommt oder darf, fängt sie an zu schreien als würde man sie ganz doll schlagen.

Ich versuche sie dann immer mit was anderem abzulenken, was aber auch nicht immer klappt. Ansonsten bin ich mal auf weitere Antworten gespannt, vielleicht weiß noch jemand anderes Rat.

LG Heike

Beitrag von cludevb 16.08.07 - 19:20 Uhr

HI!

Ignorieren und erst WENN dein Zwerg sich beruhigt hat mit irgendetwas ablenken (Spielzeug in die Hand drücken etc)

Sobald du auf Wutanfälle irgendwie reagierst (z.b durch ablenken), wird das zum "Druckmittel".

Nach 2-3 voll durchlebten Wutanfällen merkt dein Zwerg ganz schnell das das net klappt und lässt es sein bzw beruhigt sich flott allein.

Gruß Clude und Lukas *30.11.06 (der mit seinen 8,5 Monaten auch mal Wutanfälle probiert hat, es aber wegen meiner Ignoranz#schein schnell sein gelassen hat ;-))