So schlapp nach Meningokokken-Impfung ! Eure auch ?????

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von susannewerner1 16.08.07 - 15:54 Uhr

Hallo Mädel's,

wir waren heute zur Menigokokken-Impfung und nun ist Konstantin absolut schlapp und schläft schon wieder, obwohl er von 11:00 Uhr bis 13:00 Uhr seinen Mittagschlaf hatte.

Kennt das noch wer ?

Wie war das bei Euren Kindern ?

Bin jetzt ganz verunsichert, weil Konstantin nach keiner einzigen Impfung so schlapp war und sofort ins Bett wollte #kratz

Ausser bei der allerersten, als Baby. Da hat er gleich wieder weitergeschlafen. (wie üblich)

Liebe Grüße

Susanne #klee, mit mulmigen Gefühl

Beitrag von dannad 16.08.07 - 19:39 Uhr

Hallo Susanne,

hab auch gerade wegen unserer Meningokokken Imfpung gepostet.

http://www.urbia.de/forum/index.html?area=thread&bid=3&tid=1033441

Giorgio ist zwar nicht schlapp, aber bisher hatte er auch noch nie Probleme bei seinen Impfungen. Das Bein ist echt ganz schön rot und dick! Mach mir auch super Sorgen. Besonders jetzt, da er im Bett liegt und ich das ganze nicht beobachten kann #schmoll

Vielleicht antwortet ja noch jemand und berichtet uns von seinen Erfahrungen!!! Ich werde jetzt erstmal googlen.

Alles Liebe,
Giovanna

Beitrag von susannewerner1 16.08.07 - 20:57 Uhr

Hallo Giovanna,

danke für Deine Antwort.

Konstantin hatte dann heute mittag nur eine halbe Stunde geschlafen und war erst mal wieder topfit. Da in der Broschüre auch stand, dass es keiner besondern Schonung bedarf, habe ich ihn dann auch machen lassen. Er hat dann gespielt und mit einer Freundin ein bischen "getobt" (abgeschwächte Form).

Gegen 19 Uhr war er dann so knatschig und müde und ich habe ihn wieder ins Bett gelegt. Die Temperatur war da 37,2.
Vor einer halben Std. ist er nun wieder aufgewacht und hat geglüht. Die Temp. ist nun bei 39,2.
Er trinkt nicht und isst nicht und seine Nase war zu. Hoffentlich hatte er jetzt keinen Schnupfen oder so in sich.

Ich warte jetzt erst mal ab, wie es sich noch entwickelt. Wenn er das nächste mal wach wird, dann schaue ich mir auch mal die Einstichstelle an. Und wenn das Fieber noch steigt, dann gebe ich ihm ein Zäpfchen.

Aber ich bin doch etwas beunruhigt, da er so noch nie auf eine Impfung reagiert hat.

Euch wünsche ich alles Gute und das es Deinem Kleinen auch bald wieder besser geht.

Liebe Grüße

Susanne #klee

Beitrag von dannad 16.08.07 - 23:03 Uhr

Hallo Susanne,

und wie geht es Konstantin jetzt?

Giorgio schläft. Hab im Dunkeln versucht, die Einstichstelle nochmal zu befühlen. Ist aber wie vorher auch.

Habe eben ein wenig gegoogled, aber da wird man ja bekloppt! Deshalb laß ich das jetzt auch und warte mal den Morgen ab. Ansonsten ruf ich morgen bei meinem Arzt an.

Folgendes hab ich gefunden, was für mich plausibel klingt:

"Wird ein Kind geimpft, so reagiert sein Immunsystem ähnlich wie auf eine echte Infektion. In manchen Fällen können deshalb Symptome einer Infektion nach einer Impfung auftreten. Diese Impfreaktion zeigt, dass der Körper bzw. das Immunsystem auf den Impfstoff anspricht und die Erreger bzw. Erregerbestandteile bekämpft. Es handelt sich daher keineswegs um eine Komplikation!"

Auch wenn die bisherigen Impfungen bei unseren Kindern ohne Reaktionen waren, muß das anscheinend nicht bei allen Impfungen der Fall sein.#kratz

Würd mich freuen, wenn du mich auf den laufenden hälst.

Wünsch dir eine Gute Nacht und weiterhin gute Besserung an den kleinen Mann, und das die Tempi nicht höher geht!!!!

Giovanna

Beitrag von susannewerner1 17.08.07 - 12:44 Uhr

Hallo Giovanna,

vielen Dank für Deine lieben Worte.

Geht es Deinem kleinen Mann wieder besser ?

Konstantin hatte dann fast 40 Fieber und Schüttelfrost. Da wurde mir etwas mulmig und ich habe meinen Mann dazu gerufen. Wir haben ihm dann ein Zäpfchen gegeben und uns mit ihm ins Bett gelegt. Deswegen konnte ich Dir auch gestern nicht mehr antworten.

Leider hat Konstantin fast die ganze Nacht nicht so richtig geschlafen. Erst heute früh gegen 4 Uhr ist mal für 2 Stündchen feste eingeschlafen.

Er hatte dann aber immer noch etwas Temperatur, so dass ich ihm heute früh noch mal ein Zäpfchen gegeben habe. Danach ging es etwas besser. Er ist aber immer noch sehr schlapp und knatschig. Ich kann überhaupt keinen Schritt ohne ihn machen. Ist schon anstrengend. Das geht nun schon seit dem Wochenende so #schwitz (hat aber andere Hintergründe)

Die Info, die Du mir geschrieben hast, habe ich auch gelesen. Wird wohl so sein, dass Konstantin zusätzlich vielleicht etwas Kopfweh hat. Er kann es mir ja noch nicht sagen #gruebel
An der Einstichstelle ist bisher nichts. #schwitz

So, dann wünsche ich Deinem kleinen Mann auch noch Gute Besserung.

Alles Liebe

Susanne #klee

Beitrag von elin666 16.08.07 - 23:00 Uhr

Hi,

unsere Tochter hat die Meningokokken-Impfung am Dienstag bekommen und sie war wie immer. Sie hat bisher auch jede Impfung bestens weggesteckt ohne jegliche Neben-, bzw. Nachwirkungen und so war es auch diesmal.
Ich hoffe, das bleibt so - kommen ja noch einige Sachen im "Impfmarathon" (in einem Monat Hepatitis usw.).
Aber ich kann mir schon vorstellen, das dieses oder jenes Kind auf diverse Impfstoffe schon mal etwas reagiert. Solange es nur Schlappheit und Schwäche ist.... besser als Fieber oder andere schlimmere Sachen.
Ich schätze mal, morgen wird euer Söhnchen wieder der "Alte" sein.

LG

Beitrag von susannewerner1 17.08.07 - 12:37 Uhr

Hallo,

danke für Deine Antwort.

Leider hat sich das ganze noch etwas verschlimmert.
Konstantin hatte am Abend knapp 40 Fieber und Schüttelfrost. Er hat bis heute früh gegen 4 Uhr fast nicht geschlafen und immer noch Fieber, trotz Zäpfchen.

Inzwischen ist das Fieber runter, aber er schläft schon wieder seit 11 Uhr und ist extrem knatschig.

Ich war etwas verunsichert, weil er noch nie Probleme nach einer Impfung hatte. Und die Nebenwirkungen gestern bzw. heute Nacht waren dann doch sehr heftig.

Aber wir sind nun mit dem Impfen erst mal fertig und haben ein paar Jahre Ruhe.

Liebe Grüße

Susanne #klee