3Jahre ist es jetzt schon her....

Archiv des urbia-Forums Trauer & Trost.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Trauer & Trost

Fehlgeburt, Tod eines geliebten Menschen, Angst, nicht enden wollende Trauer um ein Sternenkind: Leider stehen wir nicht immer auf der sonnigen Seite des Lebens, diese Erfahrung muß jeder von uns machen. Oft hilft es, mit anderen darüber zu sprechen...

Beitrag von susanne1985 16.08.07 - 16:40 Uhr

... da hast du deinen Kampf aufgegeben#schmoll...hast die Augen zugemacht und warst einfach nicht mehr da..

Ich wollte dich noch soviel Fragen...dir sagen wie lieb ich dich hab...und hab doch keine Gelegenheit mehr dazu...

Warum? Warum musstest gerade du diese Krankheit bekommen? Warum musstest du an Leukämie sterben? Warum nur alles?

Du warst gerademal 55Jahre alt...du wolltest noch so viel machen..du wolltest mit zu der Entbindung...dann hast du ihn nichtmal mehr kennenlernen dürfen...#schmoll Ich weiss du hättest dich über deinen Enkelsohn gefreut-er war so süss-und er hat unsere Augen! Mama er hat unsere Augen....

Jetzt bin ich wieder schanger und hätte dich so gern hier...du warst immer für mich da wenn ich dich gebraucht habe...hast mir immer zugehört...hattest immer Verständnis..

Aber eigentlich bist du hier-du bist immer hier-in meinem Herzen bist du immer hier-und ich werde versuchen meinen Kinder-deinen Enkelkindern-soviel Verständniss, Liebe, Geborgenheit und Hoffnung zu geben wie du mir gegeben hast...

Ich bin zwar nicht so strak wie du, schaffe nicht alles mit so einer scheinbar spielerischen Leichtigkeit-aber ich gib mir Mühe! Und wenn ich nicht mehr kann-dann denk ich an dich...du hättest nie aufgegeben, hast dich nicht unterbuttern lassen...

...bis zu diesem Tag an dem du eingeschlafen bist...du hattest ein Lächeln im Gesicht-du warst zufrieden mit dem was du geschafft hattest-du hast nicht aufgegeben-du hast beschlossen das es Zeit ist zu gehen...

Irgendwann sehen wir uns wieder...das weiss ich

Heute zünde ich drei Kerzen für dich an da du jetzt schon drei Jahre nicht mehr da sein kannst....

#kerze#kerze#kerze

Ich hab dich lieb Mama... und ich werd dich nie vergessen

Beitrag von hanni2350 16.08.07 - 20:00 Uhr

Liebe Susanne,
als ich eben deinen Bericht gelesen habe, lief mir ein Schauer den Rücken herunter und ich hätte weinen können.
Du glaubst gar nicht, wie gut ich dich verstehen kann.
Meine Mama starb an Brustkrebs als ich 15 war. Also schon 15 Jahre her.
Unser Sonnenschein wird jetzt 2Jahre alt und mein größter Wunsch wäre es, wenn sie ihn doch mal sehen könnte.
Für mich sitzt sie im Himmel auf einer Wolke und schaut auf uns runter. SIe ist der Schutzengel der auf unseren Sohn aufpsst. Nun üben wir gerade für das 2te Kind;-) und auch da ist es so, dass ich es so traurig finde, dass sie es nicht mitbekommt.
Ich wünsche dir viel Kraft und Glück mit deinem Sonnenschein und Sternchen im Bauch

LG
Nadine

Beitrag von susanne1985 16.08.07 - 21:56 Uhr

Hallo Nadine,

Ich glaub es kommt garnicht drauf an wie lange es her ist das man jemanden verloren hat..ist glaub ich gleich ob ein zwei drei oder 15jahre-Irgendwie bleiben sie in unserem Leben-auch wenn nur in unseren Gedanken. Wir (bzw ich) stellen uns vor wie es wäre wenn sie noch da wären, wenn sie jetzt alles miterleben könnten...

Ich stell mir auch immer vor sie würde von oben irgendwo auf uns runterschauen....

Wünsch dir viel Glück beim Üben-auf das es nicht zuuu lange auf sich warten lässt #klee

Ganz liebe Grüße Susi