milchstau BITTE HILFE

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von salimaus 16.08.07 - 17:14 Uhr

hallo


seit gestern tut mir die linke brust weh, so am ansatz am brustbein...fuehlt sich nicht sehr hart an, eher normal aber es tut weh wenn ich anfasse, ohne anfassen fuehlt sich die stelle unangenehm an, so ganz leichter dumpfer schmerz.

Hab versucht mein baby oft anzulegen, aber mit 5 monaten will er nicht mehr alle 2 stunden trinken und bekommt schreiattaken wenn ich ihn so oft anlege...

wenn ich pumpe kommt aus der brust fast gar nix raus, nicht mal 10ml oder so, obwohl ich sonst immer was rausbekommen habe mit pumpen...

Hab aber kein fieber und mir gehts ansonsten recht gut (mal von der muedigkeit abgesehen )
Was soll ich tun? HAbt ihr damit erfahrung? Will nicht das es so richtig doll schlimm wird

Wenns nicht besser wird geh ich wohl morgen nachmittag zum arzt


vielen dank fuer eure antworten

gurss
steffi

Beitrag von salem82 16.08.07 - 17:23 Uhr

Ich stille zwar nicht...Habe nur 4 Tage gestillt...
Aber ich sollte mir Quark auf die brust machen, trocknen lassen kühl,und unter der Dusche warm abspühlen und abstreifen die Brust,so das die milch raus tropft...
Hat die schmerzen leicht gelindert...


lg salem

Beitrag von koopsi 16.08.07 - 17:24 Uhr

Hi Steffi,

ich hatte auch gleich die erste Woche einen Milchstau und meine Hebi hatte mir zu einem Wärmekissen vor dem Pumpen (Stillen funktioniert gar nicht, meine Kleine ist zu faul und die Brustwarzen wohl auch recht klein:-() und hinterher gleich Quarkwickel. Also auf Küchenrolle etwas Quark und dann einrollen und auf die Brust legen. Weiterhin beim Pumpen/Stillen immer in Richtung Warze streichen und den Knotenpunkt leicht massieren.

Hoffe Dir etwas geholfen zu lassen, ansonsten schnell zum Arzt, bevor es schlimmer wird.

Gruß koopsi und #babyJohanna (13 Tage)