Zytomegalie und Ringelröteln

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von nini13 16.08.07 - 17:40 Uhr

Hallo ihr Lieben.

Vielleicht kann mir ja einer von euch weiterhelfen:
Ich bin von meiner Chefin angesprochen worden, ob ich gegen Zytomegalie und Ringelröteln immun bin. (ich muss dazu sagen, dass ich in der Frühförderung arbeite, d.h. ich bin jeden Tag mit Kindern unter 3 Jahren zusammen). Sollte das nicht so sein, dürfte ich ab sofort nicht mehr arbeiten.
Da ich während meiner SS bereits auf Windpocken getestet wurde, habe ich mal in meinen Mutterpass geschaut. Dort habe ich nun einige Abkürzungen gefunden, die ich hier im Netz auch in Verbindung mit Zytomegalie und Ringlröteln gefunden habe. Ich versteh es aber leider nicht....
Aber vielleicht kennt ihr ja die Bedeutung: #kratz
Varizella IgG: positiv
Varizella IgM: negativ
Varizella: IgA: negativ #kratz

Mein FA hat mir leider nur gesagt, ich hätte Antikörper gegen Windpocken.


Danke schon mal an Euch alle


Nina

Beitrag von bellababy 16.08.07 - 17:44 Uhr

Hallo Nina,

Varizellen sind Windpocken. Gegen diese bist Du immun aber ob Du gegen Ringelröteln immun bist muss dein FA dann nochmal abklären. Ringelröteln sind auch nicht dasselbe wie Röteln!!!!

Ruf am besten Deinen FA an und lass es abklären, eine Infektion mit Ringelröteln in der SS kann sehr böse Folgen haben!

liebe Grüße
Janine

Beitrag von nini13 16.08.07 - 18:16 Uhr

Haaaallo

#danke

Hab gerade mit meinem Doc gesprochen und der hat mir genau das selbe gesagt... Dann werd ich das wohl mal testen lassen.
Mann das wär ja was wenn ich jetzt schon komplett nicht mehr arbeiten dürfte...

Schönen Abend dir

Beitrag von sternchen730 16.08.07 - 18:21 Uhr

Hi, bin in der gleichen Situation, ich gebe Mutter-Kind-Gruppen und wenn es wieder anfängt, wird mich die KiGa-Leiterin zum Amtsarzt schicken, der dem KiGa dann bescheinigen muß, ob ich den CMV-Titer habe. Von Ringelröteln weiß ich noch nicht, ich gleaub, dass man da keinen Titer haben kann da es mehrere Erreger gibt.
Für Varizellen und CMV hat sich mein FA nicht interessiert, na danke, das zu testen ist Privatsache. (NRW)
Im KiGa meiner Kinder dürfte ich ab Bekanntgabe der Schwangerschaft so lange nicht arbeiten, bis der Amtsarzt sein OK gegeben hätte.
Bin auch gespannt, wie es weitergehen wird, bisher warte ich noch auf Infos zu meiner Arbeit...

sternchen (SSW 18+6)

Beitrag von nini13 16.08.07 - 18:38 Uhr

Das heisst, du hast aber bisher nicht gearbeitet seit der SS? Oder was heisst, "wenn es wieder los geht"?

Interessiert hat sich mein FA von sich aus auch nicht dafür. Erst nachdem ich mit einem Kind in engem Kontakt war, dass Windpocken hatte, wurde er sehr schnell.

Bin auch mal sehr gespannt. Vor allem habe ich ja bisher normal gearbeitet, da meine Chefin selber nichts von dieser Verordnung/Gesetz (oder was auch immer es ist) wusste...

Nina (15+3)

Beitrag von josymaroon 16.08.07 - 21:39 Uhr

hi Nina,

also ob du nen Immunschutz gegen ringelrötel hast kann der Amtsarzt mit ner Blutuntersuchung feststellen, desgleichen auch bei zytomegalie. Gegen beides gint es keine Impfung.
Solltest du keinen Schutz haben darfst du tatsächlich nicht mit Kindern arbeiten. Gerade Zytomegalie wird oft von unter 3jährigen übertragen. Ich weiss das, weil deshalb auch schon mit einen Berufsverbot belegt wurde. also lass das schnellstens abklären und wenns so ist, bleibt dir nix anderes übrig als "Zwangsurlaub" zu machen.

Viele liebe Grüße,
Michi