Lust auf meine Freundin

Archiv des urbia-Forums Liebesleben.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Liebesleben

Ob Liebeslust oder Liebesfrust, ob erotische Freuden oder "technische" Probleme: Hier ist Platz für Fragen, Sorgen und Tipps. Für das Thema Verhütung gibt es ein eigenes Forum Verhütung.

Beitrag von besser_in_schwarz 16.08.07 - 17:43 Uhr

Hallo,

ich habe folgendes Problem, wenn man es denn Problem nennen möchte.
Ich habe eine sehr gute Freundin. Wir sehen uns täglich. Seit neuesten reden wir oft darüber wie es wäre, wenn wir was miteinander hätten.
Ich bin ja auch nicht abgeneigt. Ich kenne sie schon sehr viele Jahre und sie ist auch sehr sexy. Sie hat auch Erfahrung mit Frauen.

Ich bin in einer Beziehung, und habe auch schon meinen Partner gefragt. Er hätte nichts dagegen. Naja, Männer;-)

Ich bin so verunsichert. Kann man denn mit seiner Freundin was haben und danach ist alles wie vorher? Oder versaut das die ganze Freundschaft.
Bei ihr ist es auch so,dass sie definitiv nicht mehr will. Beziehungen hatte sie nur mit Männern!

Vielleicht klingt das nicht weiter schlimm, aber mich beschäftigt das...

Hat vielleicht jemand eine Erfahrung damit ob die Freundschaft danach genauso ist wie vorher?

WÄre froh, wenn mir jemand schreiben würde.

Beitrag von werweiß 16.08.07 - 18:31 Uhr

Hallo
Erfahrung habe ich nicht aber ich dachte ich sag mal was ich denke
Ich kann mir nicht vorstellen das die Freundschaft gleich bleibt
Mit Viel Glück wird Sie intensiver je nachdem wie Ihr das nach dem 1sten Mal gestaltet#kratz
Wollt Ihr dann öfter zusammen in die Kiste?
Mit den Männern?...naja wie Du siehst gibt es ja viele Variationen...
oder .. Ihr entfernt euch danach
Durch viel reden vorher wie nachher könnt Ihr dem evtl. entgegen wirken;-)
Wird dein Männe evtl. eifersüchtig? oder Ihrer
Ich weiß nicht ob Du das aufs Spiel setzen möchtst
Das müsst Ihr entscheiden am besten alle zusammen
Ich wünsche Dir viel Glück egal wie Du dich entscheiden wirst
Lg :-)

Beitrag von nyiri 16.08.07 - 18:48 Uhr

Mit viel Fingerspitzengefühl könntet Ihr das schon hinkriegen.

Ich selbst habe Erfahrungen damit und es hat das Verhältnis nicht im Mindesten getrübt.

Beitrag von eistuete 16.08.07 - 19:05 Uhr

Hallöchen,

also ich habe einige sehr gute Freundinnen, mit denen ich auch über ALLES reden kann, aber DAS könnte ich mir beim besten Willen nicht vorstellen..

Aber tu, was Du nicht lassen kannst, probiere es eben aus..

Grüssle

Beitrag von oberhuhnprillan 16.08.07 - 19:59 Uhr

Natürlich ändert sich etwas, wenn du mit einer Freundin oder einem Freund ins Bett gehst. Aber warum soll das die Freundschaft versauen?

Beitrag von deoris 16.08.07 - 20:05 Uhr

Hallo
also ,es kann so und so kommen ,man weiß es vorher nicht .Ich habe beide Seiten schon erlebt ,mit einer Freundin bin ich immernoch gut befreundet ,mit anderer rede ich gar nicht mehr ,weil genau das könnte sie nicht ,danach einfach weiter Freundin sein.

Ich denke das kommt auf euch selber drauf an ,wie ihr damit umgehen könnt.

LG Ewa

Beitrag von nick71 16.08.07 - 21:19 Uhr

Ich glaube, versaut werden dadurch eher Männer/Frauenfreundschaften...und zwar aus dem Grund, weil einer von Beiden (meistens sind's ja die Frauen ;-) ) früher oder später Gefühle aufbaut.

Oder man fühlt sich halt befangen und kann nicht mehr "über Alles" reden wie vorher, weil man (als Frau) mit seinem platonischen Freund im Bett war.

Wenn Deine Freundin (und Du auch) bisher nur Beziehungen zu Männern hatte, sehe ich da eher KEIN Problem.

Zwar ist nichts unmöglich...aber ich halte es für sehr unwahrscheinlich.

Beitrag von babycherry 17.08.07 - 19:17 Uhr

hmm ich kann nur von mir aus sprechen - hatte auch mal was vor jahren mit einer damals sehr sehr guten freundin, es war super schön - aber hinterher wars nicht mehr so wie vorher. die emotionen hams verhindert ... erst wollte ich dann mehr, dann sie ... naja irgendwann brauchten wir abstand und die freundschaft war nicht mehr so eng wie vorher