Wenn Kinder alles dürfen

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um euer Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von claudia250 16.08.07 - 18:06 Uhr

Heute waren wir baden und was soll ich sagen. Ein Mädchen von 2 Jahren hat ständig den anderen alles weggenommen, sie geschubst usw. Die Eltern sagten immer: "Zoe mach das nicht" und das in einem Ton als wär sie ein Püppchen.
Wenn Kinder keine Grenzen kennen, weil den Eltern es egal ist oder weil sie es nicht schaffen sich durch zu setzen sind#schock.
Woolte das mal los werden und für die Eltern die den Kindern keine Grenzen, sollten schon wissen das sie kleine Tyrannen auf die Menschheit los lassen.

Claudia

Beitrag von visilo 16.08.07 - 18:16 Uhr

Recht hast du doch wenn man das den entsprechenden Eltern sagen kommt immer nur die Antwort das es bei ihrem Kind niiiieeeemals so sein wird;-) und wenn es dann zu spät ist können sie sich garnicht erklären wie es nur soweit kommen konnte da sie ihrem Sonnenscheinchen doch alle Liebe und Mitspracherecht in allen Bereichen gegeben haben#augen und die Kinder das sicher von anderen Kindern gelernt haben müssen:-p.

LG visilo+Lukas (16.11.04)

Beitrag von kja1985 16.08.07 - 18:32 Uhr

Mich nerven eher die Eltern, die ihren Kindern am Spielplatz ständig hinterherhechte, um zu vermeiden, dass ihre Kinder fremdes Spielzeug anfassen oder mal ein anderes Kind schubsen.

Meine Güte, bisschen Zoff gehört eben dazu und solang die Streitpartner etwa ebenbürtig sind misch ich mich auch nicht ein.

Beitrag von claudia250 16.08.07 - 19:14 Uhr

Da gebe ich dir recht. Wenn die Kinder gleich groß und stark sind ist es auch nicht so schlimm, aber ich denke das Kinder nicht hauen sollen. Meine Tochter ist 13 Monate alt und dieses Mädchen war 26 Monate alt. Meine 'Tochter weiss das es bei uns kein Schlagen gibt auch kein beissen und zwicken. Aber die Eltern leben es ja vor und man hat in diesem 'Fall einfach gesehen das der Vater zwar gesagt hat sie darf es nicht aber in einem Ton das man ihn nicht ernst nehmen kann. Und die Tochter von denen hat schon gecheckt, dass es der Boss ist.
Und das mit den Spielsachen find ich auch bescheuert.

Beitrag von stoka 16.08.07 - 20:26 Uhr

Klar sei Stolz auf Prügelkinder#augen

Beitrag von bobb 16.08.07 - 21:24 Uhr

sie hat von ein bißchen zoff,nicht von prügeleien,geredet.

ich seh das ähnlich.wenn bei uns in der krabbelgruppe ein kind dem anderen was wegnimmt,gehen wir auch nicht immer gleich dazwischen.meiner wurde letzt "zum dank" die schaufel auf den kopf gehauen.gut,da haben wir mit dem "täter" geredet,die mutter geschimpft.aber meine güte,wir können doch keine zäune zwischen den kindern aufbauen.

Beitrag von giraffe15 16.08.07 - 20:56 Uhr

Naja #kratz
Wie würdest Du darüber denken, wenn ein Kind, welches ein Kopf größer und beiter und stärker ist als Deines und ihm ständig was wegnimmt, schubst und haut. Immernoch auf der Bank sitzen bleiben und Däumchen drehen?
Klar soll man sich als Eltern nicht in alles einmischen, aber ich finde auch, sollte ein Kind schubsen oder schlagen oder ständig was wegnehmen, sollte man ihm schon klar und deutlich sagen, das sowas nicht geht.

Beitrag von kja1985 16.08.07 - 21:00 Uhr

"solang die Streitpartner etwa ebenbürtig sind"

Beitrag von lucy15 16.08.07 - 22:30 Uhr

Und wie bitte sollen die Kinder lernen, dass es eben NICHT OK ist, anderen etwas wegzunehmen?????

Eure Methode führt dazu, dass die KLeinen lernen, dass der Stärkste das 'Spielzeug haben darf ! Tolle Lektion!

Gerade bei den Kleinen muß man eingreifen und ihnen beibringen, wie man miteinander spielt und wie man Konflikte löst! Später dann müssen sie es miteinander ausmachen, aber wie sollen sie das, wenn sie es nie lernen?

LG;
Lucy

Beitrag von streifenhoernchen76 16.08.07 - 18:40 Uhr

Recht hast du wir waren letztens im Feibad (Felix 1 Jahr und ich) und wir sitzen im Babybecken da kommt ein Mädchen, schätzungsweise 5 Jahre auf uns zu, nimmt Felix sein Heißgeliebtes Spielzeug weg und als er es wiedernehmen will knallt sie ihm mit der Flachen Hand richtig eine ins Gesicht . Er heult natürlich wie bescheuert und ich sage zu dem Mädchen:Du das darf man aber nicht kleine Kinder schlagen oder einfach was wegnehmen.Schreit sie:das macht meine Mama aber auch...
In dem Kommt die mutter und scheißt mich zusammen wie ich mir die Frechheit erlaubenkann ihr Mädchen anzumeckern wenn man auf öffentlichen Flächen wäre müsse man sich damit abfinden.....


Hallo was geht denn da zuhause ab hab ich mir gedacht

Beitrag von liesschen_1980 16.08.07 - 19:37 Uhr

Oh Gott, das ist ja voll daneben, was Du da erlebt hast...
Ich glaub, in so einer situation fehlen einem echt die Worte. man will ja so ein Kind auch nicht gleich anranzen... (obwohl ich mich in Situationen manchmal echt zusammen nehmen muss)
LG anne

Beitrag von sandra7.12.75 16.08.07 - 21:44 Uhr

Hallo

Na der hätte ich aber was erzählt.
Möchte nicht wissen was da so abgeht.

lg