Keine Freude über die positive Nachricht von der besten Freundin

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von schiebi 16.08.07 - 18:19 Uhr

Hallo...
Vielleicht könnt ihr mir einen Tipp geben, es ist so:
Ich bin seit kurzem Schwanger bzw. in der 7 Woche und habe letzte Woche auch noch einen Heiratsantrag bekommen,
schade ist nur, dass sich meine beste Freundin sich überhaupt nicht für mich freuen kann.
Die Situation ist so, dass sie nur über erschwerte Bedingungen Kinder bekommen kann.
Ok, dass verstehe ich und nehme auch rücksicht, aber so arrogantes Verhalten und Desinterresse ist doch auch nicht ok,oder?
Es sollte doch meine schönste Zeit werden, und die sollte doch von der besten Freundin unterstützt werden?
Schreibt mir doch bitte Danke im voraus
#gruebel

Beitrag von emmy06 16.08.07 - 18:22 Uhr

Hallo...

ich kann Deine Freundin verstehen... Ich habe 7 Jahre gebraucht um ss zu werden. Wenn um mich rum Bekannte und Freundinnen ss wurden, war das "Hölle pur"
Das hat nichts mit Desinteresse oder Arroganz zu tun. Bei mir war es Selbstschutz um nicht an der fast ausweglosen Situation zu verzweifeln.
Lass ihr Zeit, das war auch bei mir das Einzige was etwas gebracht hat.


LG und schöne SS Yvonne 26.SSW

Beitrag von schiebi 16.08.07 - 18:28 Uhr

Danke es ist schön in so einem Forum zu sein, es geht einem gleich besser

Beitrag von emmy06 16.08.07 - 18:36 Uhr

Gern geschehen....
Wie gesagt, lass ihr Zeit, sie muss damit erst klarkommen und dann wird sich alles regeln...

LG Yvonne

Beitrag von radha108 16.08.07 - 18:25 Uhr

Hallo,
also, bei mir war es ähnlich.
Meine Freundin leidet seit über einem Jahr an Krebs und macht eine Chemo nach der anderen. Die anderen Freundin ist schon deutlich älter und hat auch momentan nicht die Möglichkeiten schwanger zu werden.
Beide haben auch nicht so reagiert, wie ich mir das gedacht hatte, aber warte mal ab. Sie wird es verarbeiten müssen, denn schließlich wünscht sie sich ja schon ein Kind, wie ich das verstanden habe.
Gib ihr Zeit und sie wird sich dann mit Dir freuen. So war das bei mir auch.

Ich drücke Dir die Daumen!

Lg Grit mit #baby inside (26.SSW)

Beitrag von schiebi 16.08.07 - 18:30 Uhr

Hallo von der Seite habe ich es noch gar nicht gesehen, danke

Beitrag von emilylucy05 16.08.07 - 18:51 Uhr

Ich kann deine enttäuschung verstehen. Deine Freundin aber erst recht. Ich konnte erst nach 2,5 Jahren üben durch eine IUI schwanger werden. Ich hatte auch immer etwas probleme mit den ss von Freundinen. Ich hab mich zwar für sie gefreut aber es war für mich immer sehr schmerzlich. Es ist sicherlich kein Desinteresse aber deiner Freundin tut es sicherlich weh das du jetzt erlebst was sie sich schon lange wünscht.

lg emilylucy

Beitrag von schiebi 16.08.07 - 18:53 Uhr

Entschuldige die direkte Frage, was ist ein IUI hab eine Vermutung bin mir aber nicht sicher

Beitrag von tapsitapsi 16.08.07 - 18:56 Uhr

Hey,

ich hatte das "Problem" auch mit meiner besten Freundin.
Sie kann auch nur unter erschwerten Bedingungen Kinder bekommen, hat schon ne Hormontherapie durch und und und. Die beiden üben seit ca. 2,5 Jahren.

Als ich ihr gesagt hab, dass ich schwanger bin, musste sie auch erstmal schlucken und brauchte ein paar Tage.
Mittlerweile will sie immer alles wissen und sie freut sich auf die US-Bilder, wenn wir uns das nächste Mal sehen.

Gib ihr noch ein bisschen Zeit. Sie muss sich erst dran gewöhnen, dass du bald Mama und Ehefrau sein wirst. Ich denke, dass sie sich bald mit dir freuen wird!

LG Michaela & Mini (20.ssw - übermorgen Bergfest #huepf)

Beitrag von smilla76 16.08.07 - 19:19 Uhr

Hallo,
kann Deine Freundin zwar verstehen, hatte selbst aber ziemliches Glück! Meine Freundin kann auch so nicht schwanger werden und ich hatte richtig Angst, als ich ihr gesagt habe, dass ich wieder schwanger bin. Sie war sicherlich geschockt (hätte ich auch verstanden), hat sich aber total für mich gefreut (glaube ich ihr auch). Es ist total schwer, wenn es bei allen Leutchen klappt, nur nicht bei einem selbst. Habe zwar schon einen 2-jährigen Sohn, aber auch leider schonmal eine FG (in der 11 SSW) und es war auch für mich sehr schwer, da mit mir weitere sieben Frauen aus unserem Ort schwanger waren. Oft ist man verzweifelt und denkt, warum klappt es da (scheinbar) probemlos und nicht bei uns. Ich habe es diesen Frauen aber trotzdem gegönnt und mich für sie gefreut, als die Kinder auf die Welt kamen (wahrscheinlich auch, weil ich selbst wieder schwanger bin (15 SSW). Jeder hat sein "Päckchen" zu tragen und je älter ich werde, um so öfter sehe ich, dass bei niemanden immer alles klappt! Gib Deiner Freundin Zeit, sich an den Gedanken zu gewöhnen. Wenn Sie es verdaut hat, wird sie sich sicherlich auch für Dich freuen. Ich bin mir mehr als sicher, dass sie es Dir gönnt und sich für Dich freut, auch wenn sie es Dir jetzt (noch nicht) zeigen kann. Wünsche Dir alles Gute!
smilla

Beitrag von jollymax 16.08.07 - 19:53 Uhr

Hallo,

kann dich gut verstehen, bei meiner ersten SS war es genauso. Nur mit dem Unterschied, dass meine Freundin ganz normal schwanger werden kann und auch schon länger als ich (10 Jahre) in einer festen Beziehung steckt, also auch den richtigen Partner gehabt hätte bzw. hat. Habe mich damals sehr geärgert und war auch verletzt und traurig (ging übrigens die ganze SS durch, ich hatte zum Schluß gar nichts mehr über die SS gesprochen, weil mich ihre Reaktionen so geärgert haben). Inzwischen glaube ich, dass sie einfach Angst hatte, wir würden uns nicht mehr so oft sehen und unsere Freundschaft würde darunter leiden.

Also mein Rat übersieh es so gut es geht, deine Freundin hat wenigstens einen guten Grund so zu reagieren und warte ab, das legt sich wieder. Bzw. durch die ganzen SShormone nimmt man sich so etwas auch irgendwie viel zu sehr zu Herzen, als früher (so war es zumindest bei mir)
Liebe Grüße
Jollymax