FA wechseln???

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von vera73 16.08.07 - 19:14 Uhr

Hallo Ihr Lieben,

ich wuerde eigentlich gerne mal einen anderen FA ausprobieren, weiss aber nicht so recht ob ichs machen soll und v.a. wie. Müsste ich dann noch mal die 10 Euro zahlen oder soll ich mich etwa von der jetztigen FA zum neuen ueberweisen lassen - das geht ja wohl schlecht. Ich bin eigentlich auch nicht so richtig unzufrieden, aber so ein paar Sachen wuerde ich mir anders wuenschen. V.a. stoeren mich die sehr alten Ultraschallgeraete mit schlechtem Bild - nicht nur jetzt in der SS sondern auch wegen Brustkrebsdiagnostik. Ueberhaupt sind die beiden Ärztinnen schon etwas aelter und ich weiss nicht ob sie so auf dem neuesten Stand sind. Dann war ich auch nicht so zufrieden mit der Anamnese - in meine Mutterpasse wurden die ganzen Fragen zur Krankheitsgeschichte nicht ausgefuellt und es gab auch bei der Neuanmeldung keinen Fragebogen. So ist z.B. meine Mutter sehr frueh an Brustkrebs erkrankt (und leider auch gestorben) aber das weiss die FA nicht - weil sie nicht gefragt hat. Klar kann ich sie naechstes Mal drauf hinweisen - jetzt in der SS kann man da eh nicht viel machen - aber stoeren tuts mich schon. Lange Rede, was ist euer Rat und wie seht ihr das koennte ich danach trotzdem wieder zurueck, weil, dass sieht man natuerlich...

Danke fuer Eure Meinungen

Vera mit Max (2J.) und *14.SSW

Beitrag von bianca1522 16.08.07 - 19:18 Uhr

Hi Vera!

Ich weiß nicht, wie das in Deutschland so läuft, aber ich hab während meiner 1.ss den FA gewechselt, das ging ganz einfach, vor allem aber auch, weil ich von einem Kassenarzt zu einem Wahlarzt gewechselt hab.

Hab es nicht bereut, denn der alte FA hat mir tonnenweise Tabletten verschrieben, der neue hat mich einfach in Frühkarenz geschickt und mir gings besser! (Hatte 12-Stunden-am-Tag-Stress-Job, 3 verschiedene Temperaturbereiche zwischen 4-35 Grad und musste auch in der Höhe arbeiten)

Alles Gute

bianca, #baby lea (15 monate) & #ei (11.ssw)

Beitrag von pycnan22 16.08.07 - 19:20 Uhr

Hallo!

Lasse dir von deinem Hausarzt eine Überweisung schreiben, dann brauchste auch keine 10€ zahlen, ich bin mir nicht sicher, aber vielleicht zählt ja auch die Quittung von deine jetzten FA.

Wenn du unsicher und nicht zufrieden bist würde ich auf alle Fälle wechseln!

lg nancy(40.ssw)

Beitrag von vera73 16.08.07 - 19:33 Uhr

Hi Nancy,

danke, das werde ich versuchen - vielleicht klappts ja, wenn nicht werd ichs wohl trotzdem machen die 10 Euro sind dann auch egal!

LG Vera

Beitrag von vera73 16.08.07 - 19:37 Uhr

liebe bianca,

freut micht dass fuer dich der wechsel so positiv war, hab wohl bisschen bammel vom regen in die traufe zu geraten - aber wenn ich meinen eigenen beitrag noch mal so lese gibts keine andere wahl ich muss es versuchen!

dir auch noch alles Gute

Vera

Beitrag von nana141080 16.08.07 - 19:24 Uhr

hi,
ich würde wechseln!du kannst dir ja ne überweisung zum hausarzt geben lassen und der gibt dir eine für nen anderen frauenarzt!
du kannst den anderen ja zwischendrin ausprobieren und wenn er dir nicht gefällt sagst du,wenn dein jetziger fa fragt,
das du zu dem wg deiner vorgeschichte gegangen bist.aber eigentlich fragt ein fa sowas nicht!
lg nana

Beitrag von vera73 16.08.07 - 19:34 Uhr

liebe nana,

ja genauso werd ichs versuchen und wenns nicht klappt die 10 euro ists wohl wert! ausserdem hast du recht, fragen sollte sie wirklich nicht - ist ja schliesslich ein profi und nichts persoenliches...

danke

Vera

Beitrag von melsu79 16.08.07 - 19:34 Uhr

hallo,
hab auch den fa in der jetztigen ss gewechselt;-)war schrecklich unzufrieden mit meiner alten fä!
funktioniert ganz einfach. mach dir nen termin bei deinem wunsch fa und dann geh hin.
wenn du noch in diesem quartal wechseln möchtest musst du nochmal 10€ zahlen.
da dir dein hausarzt keine überweisung ausschreibt weil du ja mit nen überweisung vom fa kommst.
mir waren es die 10€ wert! bin froh das ich wechselte, meine neue fä hat 3d ultraschall und überhaupt ist sie auf dem neuesten stand der dinge.
lg mel