Erste Zyklen nach Absetzen der Pille

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von amy1977 16.08.07 - 19:30 Uhr

Hallo Zusammen,
ich habe letzten Monat die Pille abgesetzt, und wenn man von einem normalen Zyklus ausgeht, wäre NMT der 22.08.
Naja, leider habe ich seit gestern Abend (also eine Woche zu früh) Blutungen und Bauchweh. Laut Gyn eindeutig die Mens, wenn auch zu früh. Ich denke das auch (nachdem ich mir die letzten Tage eingebildet habe, es hat geschnaggelt und mir war so schlecht. War dann doch nur PMS).
Wie war das so bei Euch? Hats lange gedauert, bis sich der Zyklus eingependelt hat nach Absetzten der Pille. Ich habe meine komplett zu Ende genommen und nicht mittendrin abgesetzt. War die Valette.

Bei der ersten SS habe ich nach Absetzten gar nicht meine Tage bekommen, sondern war sofort SS.

Die Gyn meint, es dauert bis es sich eingependelt hat und eine Woche zu früh Mens könnte es eben geben.

Ich hatte halt nur so gehofft...seufz...aber Ihr kennt das ja.

Dankeschön für Eure Antworten!!!

Beitrag von ela2705 16.08.07 - 19:34 Uhr

Du, ich glaube das ist von Frau zu Frau anders.

Ich kenne einige die sofort wieder ihren alten Zyklus hatten und ich kenen Frauen die ewig warten mussten bis sich alles wieder eingespielt hat.

Ichz selber hab vor der ersten Kinderplanung auch die Valette genommen, wegen Hautproblemen, und ich habe ein gutes Jahr gebraucht bis mein Zyklus wieder okay war.

Beitrag von keksle125 16.08.07 - 19:50 Uhr

Hi,
mein Problem ist eher umgekert. Ich habe vor ca. 2 Monaten die Pille abgesetzt (10 Jahre Belara) und es hat sich die ersten 5 Wo. überhaupt nichts getan. Jetzt habe ich seit 3 Wo. Schmierblutungen und krieg es nicht in den Griff. Der FA hat mir jetzt Mönchspfeffer mitgegeben, damit sollte sich der Zyklus wieder regulieren. Weiß nicht wie lange es jetzt noch dauert. Ich nehme es jetzt erst seit 2 Tagen aber bisher hat sich noch nichts verändert.
Ich find es gut wenn die Mens rechtzeitig kommt. Dann ist der ÜZ auch nicht so lange und man muss nicht immer so ewig warten falls es doch noch nicht geklappt hat.
LG keksle125

Beitrag von ela2705 16.08.07 - 19:59 Uhr

Mönchspfeffer braucht gute 3 Monate um richtig zu wirken.

Also nicht zuviel erwarten in den nächsten Tagen.

LG Ela

Beitrag von amy1977 16.08.07 - 20:01 Uhr

Oh je, da hast Du Recht.
Ich drück Dir ganz fest die Daumen! Habe schon viel vom Möpf gehört, nur Gutes.
Dauert wohl ein paar Tage bis sich was tut.
Habs mir heute Morgen auch aus der Apotheke geholt und die Apothekerin hats sehr empfohlen.
Früher habe ich das Zeug oft genommen wg. PMS und mir gings jedesmal nach 14 Tagen besser.

Alles Gute für Dich!!!

Beitrag von keksle125 16.08.07 - 20:16 Uhr

Irgendwie habe ich mir das viel einfacher vorgestellt. Ist schon irgendwie komisch wie unterschiedlich das alles ist. Meine Freundin hat 1 x die Pille vergessen und wurde prompt schwanger. Die ist aus allen Wolken gefallen. Freu mich natürlich für sie. Hoffe bei mir dauert das auch nicht mehr ewig bis es klappt. Ich möchte schon gerne bald schwanger werden. Aber z.Zt. stehe ich echt Kopf. Ich fühle mich so "aufgeblasen" im Bauch. Hoffe Möpf hilft echt schnell. Warum hast du ihn dir in der Apotheke geholt?? Ist dein Zyklus auch durcheinander??
Würde mich über eine Antwort sehr freuen.
LG keksle 125

Beitrag von amy1977 16.08.07 - 21:04 Uhr

Ich hab es mir aus der Apotheke geholt, weil ich damit früher gute Erfahrungen gemacht habe.
Zu Teeniezeiten hatte sich damit der Zyklus ruck zuck eingependelt.
Und während der Pillenzeit hatte ich immer tierische Probleme mit schmerzender Brust, Horror war das. Mit Möpf war nach 2 Wochen Ruhe.
Ich habe das immer genommen.
Und als ich dann die Pille abgesetzt hatte, habe ich gar nicht erst meine Tage bekommen sondern war sofort schwanger.
Und laut Gyn schadet es auf keinen Fall...und was tut man nicht alles, damit unsere Kleine endlich ein "Westerlein" bekommen :-)

Beitrag von keksle125 16.08.07 - 21:13 Uhr

Wie lange nimmt man den Möpf ein? Wenn die Blutung jetzt irgendwann mal aufhört und ich dann nach 3-4 Wo. die nächste Mens bekommen habe, reicht das dann schon aus oder nimmt man den Möpf bis man (frau) schwanger geworden ist?

Beitrag von amy1977 16.08.07 - 23:10 Uhr

Also ich würde es einnehmen, bis die "Mission" erfüllt ist.

Beitrag von keksle125 16.08.07 - 20:22 Uhr

Hi,
sorry ich hab grad ein bissle gepennt. Du hast ja oben geschrieben, dass die Mens zu früh gekommen ist.#hicks
Wünsch dir jedenfalls viel Glück , dass bald alles geregelt läuft und der ÜZ zum Erfolg wird!
LG keksle125