SILOPO ein bischen kann ich sie ja verstehen...LAAAAANG

Archiv des urbia-Forums Mein Tier & ich.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Mein Tier & ich

Welches Haustier passt zu unserer Familie? Wie oft muss ein Hund geimpft werden? Woher bekommen wir Rennmäuse? Tierliebhaber finden in diesem Forum Antworten auf alle Fragen rund um die Tierhaltung. Achtung: Über unser Forum dürfen keine Tiere weitergegeben werden.

Beitrag von pure 16.08.07 - 20:16 Uhr

Ich als Halterin von 2 verschrieenen Kampfhundrassen hab heut mit meiner Mutter ein echt lustiges Gespräch geführt.

Wie man doch alles vergisst fiel uns dabei auf.

Ich habe eine Dogo Argentino Hündin (taub) und einen Staffmix Rüden.

Leider werde ich auch heute noch oft angepöbelt obwohl meine 2 Hunde freundlich sind und brav hören.


ich solle sie an die Leine nehmen (in der Hundeauslaufzone, nur weil die 75 jährige Frau X gerade mit klein Waldi spazieren geht und denkt die beiden zählen nicht als Hunde sondern als Bestien die Waldi zerfleischen wollen) dabei interessieren sie sich garnicht für kleine Hunde. (sie haben sogar respekt vor ihnen)

Ich hab mich oft versucht mich hinein zu versetzen in die Leute, ok die einen sind alt und ebenso altmodisch, aber was sag ich zu jungen Leuten? Einmal hatte ich beide an der Leine, beide gingen hechelnd hinter mir her total fertig von der Hitze und dem langem Spaziergang und ich werde zutiefst beschimpft von einem Mann der gerade mir entgegen kommt mit seinem Spitzmischling - MEINE HUNDE HABEN NICHT MAL EINE MIENE VERZOGEN ZU SEINEM HUND!

Ich hab mich damals so geärgert...ich wurde rasend...am liebsten hätte ich ihm eine geklatscht, aber nicht nur dass ich sowieso den Kürzeren gezogen hätte da er ein Mann und ich eine kleine Frau war, hätt ich mich das nie getraut - also das Ende vom Lied war ich hab zwar zurück geschimpft weil ich mich nicht als Hu** mit 2 Hunden die abgesto*** gehören beschimpfen lasse und meine HUnde schon garnicht bin weitergegangen und hab #heul was das Zeug hält. Ich war richtig gekränkt.


Um nochmals zum Anfang zu kommen erinnerte mich meine Mutter heute als wir damals noch unseren Schäferhund hatten.
Jedesmal wenn ich auf der Hundewiese war und so einen Hund sah wie einer meiner beiden dachte ich: UM GOTTES WILLEN; WENN MEINER DA DEN OBERRÜDEN MACKIEREN WILL DANN KOMMT DER NIMMER HEIL NACHHAUSE, oder OH NEIN WENN DER ANDERE HUND EIN RAUFER IST DANN ISSES GESCHEHEN.


Dann bin ich immer erst dann auf die Hundewiese gegangen wenn diese "Kampfhunde" weg waren.

also ich versteh dass die Leute oft Angst haben - und wenn ich heute auf die Auslaufzone gehe denke ich: OH MEIN GOTT WENN DER KLEINE WALDI WIEDER DA IST BEKOMM ICH WAS AUF DEN DECKEL DA GEH ICH LIEBER ERST REIN WENN ER WEG IST!

obwohl klein Waldi die Hosen an hätte bei meinen Hunden weil sie so Angst#hasi sind. Nur ich kann mir wieder von Fr. X eine Prädigt anhören....


Ich hoffe ich konnte euch ein bischen aufheitern und etwas die Angst nehmen



Beitrag von janimausi 16.08.07 - 22:14 Uhr

hey...

bin zwar nich oma x aber ich kann beide seiten verstehen, hab auch nurn kleinen waldi aber meine mackiert entweder die oberchefin oder verkriecht sich...
sie hats im park auch schon mal geschafft, einen von diesen bösen hunden ;-) (hoffe du verstehst wie ich das meine) einfach so anzuspringen, also sie wollte nur mit dem spielen, aber da dachte ich auch ok, dein hund kannst du nachher in stücken von der wiese sammeln, da es von ihr echt ohne vorwarnung ohne alles kam, aber nein dieser riese spiele mit meinem zwerg und unterwarf sich soger!!

hab ich ja nicht schlecht gestaunt...

jaja manchmal sind die großen viel zahmer als sie aussehen und wesentlich lieber als meine kleine kampfratte...

alles liebe janina

Beitrag von gluecksbaerchi-ab 17.08.07 - 08:27 Uhr

Bei mir ist es zwar grundlegend anders aber ich halte mich so weit es geht auch von anderen Hunden fern weil meiner andere anblöfft, oft bekomme ich dann blöde sprüche an den Kopf geworfen "was will`n der kleine scheißer" oder "schnapp ihn Dir ..... der ist Frühstück für Dich" ....

aber es gibt auch natürlich die Seite wie Oma X die ihre Hunde allerdings frei laufen lassen, die dann zu meinem kommen der angeleint ist und es dann ärger gibt (in der stadt) also frage ich mich dann in der situation warum die dann MICH beschimpfen #kratz

auf ner Hundewiese, wäre es möglich dorthin zu gehen, würde ich meinen Hund zwar auch mit allem spielen lassen, aber ich denke mir eben auch jetzt das ein Yorki bei meinem weniger chancen hätte wenns hart auf hart kommt und ebenso meiner bei nem dogo argentino oder andre mastiff arten wenig chancen hätte, aber nicht wegen der "rasse" sondern wegen dem etwas größerem und kräftigerem gebiss, wofür die Hunde zwar nix können aber es eben anders ausgehen KANN wie wenn gleich starke auf einander treffen....

Irgendwie verstehe mich also beide Seiten, aber von ner Rasse würde ich es nicht abhängig machen, ebenso kann eine normale Dogge mit ihrem Gebiss oder ein Husky meinem Jerry schon gefährlich werden und Jerry dafür nem Rehpinscher oder nem Yorki....

Gruß, Nicole