Herzschlag des Kindes über 200!!!

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von hotalu 16.08.07 - 20:19 Uhr

Hallo zusammen,

heute beim CTG hatte meine Kleine einen Herzschlag über 200!

Als ich mich auf die andere Seite gelegt habe hat er sich mormaliesiert. Mein FA meinte das könnte schonmal vorkommen.

Kennt das jemand von euch? Muss ich mir jetzt Sorgen machen?

Viele grüße
hotalu

Beitrag von katharinagalaz 16.08.07 - 20:21 Uhr

Hi Hotalu!

Also meine haben immer so ca. 175 bis 190. In der wievielten Woche bist Du nun??
Aber ich glaube wenn Dir der Doc sagt das ist normal dann wird das schon stimmen oder nicht #kratz

L.G. Kathi + Aiyana und #ei#ei inside

Beitrag von minala 16.08.07 - 20:27 Uhr

Hi

Kommt darauf an in der wievielten WE du bist, weil der Herzschlag ist ja am Anfang schneller als 200 und wird nach und nach weniger bis er so bei 200 sich einpendelt. Also ich glaub wenn dein FA sagt es ist ok dann ist es auch ok

Ich würde mir eher sorgen machen wenn der Herzschlag in den Keller rutscht dann stimmt nämlich auf jeden Fall was nicht

LG Minala

Beitrag von pooki 16.08.07 - 20:32 Uhr

kann es sein, dass du gerade probleme mit dem kreislauf hattest?

ich lag neulich über 2 stunden am CTG weil trotz lagewechsel der seiten und dann auch noch CTG im sitzen, der puls zwischen 190 und 210 lag. meine ärztin kam auch ganz schön ins schwitzen und wollte mich schon einweisen - denn sooo lang darf das eigentlich nicht sein.

da mir aber kurz zuvor mal wieder der kreislauf weggesackt war und es mir extrem schlecht ging, kam sie dann auf die idee mich zu versorgen. hatte dann feuchte tücher auf stirn, nacken und unterarmen und als es mir besser ging, normalisierte sich der puls des kleinen und lag dann brav bei 150-160.

bin dann trotzdem noch ins KKH, dort war alles klimatisiert (draußen war es schlimm schwül) und babys puls war um die 140.

man hat mir dann erklärt, dass er versucht hat meinen niedrigen puls auszugleichen und meinen kreislauf nicht zusätzlich zu belasten. über einen recht kurzen zeitraum wohl kein problem. hätte es aber länger angehalten, hätte ich unter beobachtung bleiben müssen, weil das kleine herzchen das natürlich nicht ewig mitmacht.

wenn es bei dir also nur an der lage lag (hatte meine ärztin auch zuerst vermutet), dann musst du dir keinen kopf machen!

lg,
pooki

Beitrag von katzelea 16.08.07 - 21:11 Uhr

Hallo Hotalu,

also bei meinem Großen war ich in der 26-30. SSW sehr krank, hatte wochenlang hohes Fieber, schlechte Leberwerte, katastrophales Blutbild,... Der Herzschlag meines Kleinen war damals ständig bei 210-230, also letztlich viel zu hoch. Die Ärzte meinten zunächst, das sei ab und zu nicht so schlimm, der Kleine würde meine Aufregung und meine Sorgen so widerspiegeln, ich solle versuchen, ruhig zu bleiben. Bekam dann hochdosiert Magnesium und einen Wehenhemmer (hieß glaub ich Spiropend oder so ähnlich). Als es aber auf Dauer nicht besser wurde, mußte ich sehr starke Beruhigungsmittel nehmen - damit sollte gezielt seine Frequenz runtergesetzt werden, was auch klappte. Nachdem es sich bei Dir allerdings so schnell wieder normalisierte und die Umstände auch ganz anders waren, würde ich mich nicht verrückt machen. Das wird bestimmt.
Mein Kleiner mußte dann übrigens zwar leider bei 29+2 geholt werden, aber er ist heute ein gesunder 3-Jähriger, hat eine 17 Monate alte Schwester und im November kommt Nr. 3.

Wird also alles gut, ganz bestimmt!

LG Katze