AAAAHHH! Stress wegen Urlaub!

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von friendlyfire 16.08.07 - 21:19 Uhr

Hallo Ihr,

bis eben hatte ich blendende Laune und jetzt hab ich mich grad mit meinem Mann gezofft.

Ich brauch mal eure Meinungen: Seine Eltern wohnen 900 km weit weg. Er will im Oktober hochfahren und ich wollte auch mit. Nun habe ich aber so viel zu tun und bin ziemlich gestresst und schaffe es wahrscheinlich nicht, da mit zu fahren.

Jetzt will er allenernstes NACHTS alleine mit Kind die Strecke mit dem Auto fahren.

Würdet ihr das zulassen? Mir ist so unwohl dabei, v.a. weil er schon 3 richtig arge Unfälle gebaut hat.
Wenn ich das gar nicht will, kann ich das irgendwie verhindern?
Oder reagier ich über? Was würdet ihr machen?

Beste Grüße ff

Beitrag von kerensa 16.08.07 - 21:39 Uhr

hallo,

ich würde das nicht zulassen. Es ist einfach zu weit. Er wird übermüdet sein und wie kann er die Kinder unterwegs betreuen? Wenn die Kinder erst richtig quengel (kein Wunder bei der Strecke), dann wird das richtig nervig sein.

Alternative anbieten: mit dem Zug hochfahren?????

LG
Kerensa

Beitrag von friendlyfire 16.08.07 - 21:41 Uhr

Hallo Du

Zug will er nicht! Kann ich das verbieten? Wir haben ja das gemeinsame Sorgerecht? Er ist total stur und ich hab da einfach Angst.

danke für deine Antwort.

LG ff

Beitrag von kerensa 16.08.07 - 21:51 Uhr

natürlich kannst du ihm das verbieten. DU bist ja die Mutter, und ohne deine zustimmung kann er die kinder nicht einfach wegnehmen und irgendwohin fahren. im grunde genommen müsst ihr beide in allen dingen einig sein, was kinder betrifft.

ich würde ihm das verbieten. entweder zug oder gar nicht. es ist echt viel zu gefährlich, alleine mit kindern 900km weit weg zu fahren.

lg
kerensa#blume

Beitrag von intermaus 16.08.07 - 21:58 Uhr

Hallo ff,

mal ehrlich - er ist der Vater und wird genügend Verantwortungsbewusstsein haben, um diese Strecke mit Kind wunderbar und sicher hinzubekommen!

Ich kann Deine Angst verstehen, jedoch nicht, worin sie sich begründet. Waren die Unfälle, die er hatte, mit Kind oder alleine? War er schuld daran? Und in welchem Zeitraum sind diese Unfälle passiert? Das sind ja alles Fragen, die beantwortet werden müssen, um Dein mangelndes Vertrauen nachzuvollziehen.

Besprich nochmal in Ruhe Deine Ängste mit ihm. Damit er es zumindest versteht. Aber mach ihm keine Vorwürfe - wie würdest Du Dich denn in seiner Situation fühlen?

Und noch was: sei froh, dass er mit Eurem Kind nachts fahren will - tagsüber wäre der Stressfaktor mit Sicherheit höher!

Viel Glück!

Liebe Grüße,
Anne

Beitrag von hope_elmo 16.08.07 - 23:21 Uhr

Hallo,

also ich finde schon, dass Du da etwas seltsam reagierst! Nachts ist doch superklasse, da kann das Kind schlafen, und Dein Mann kann in Ruhe (ohne großartigen Verkehr) fahren. Tagsüber wäre es meiner Meinung nach viel schlimmer!

Ich selbst bin mit meiner Maus auch schon ein paar Mal 850 km während der Nacht gefahren. Sie hat da immer durchgeschlafen.

Mach Dir da doch nicht so viel Sorgen!

Viele Grüsse
Sabine