Frage: Zum Arzt vor erstem ÜZ?

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von chips29 16.08.07 - 21:20 Uhr

Hallo Zusammen!

Hab da mal ne Frage: Habt Ihr Euch vor dem ersten ÜZ vom Doc durch-checken lassen ob alles in Ordnung ist oder habt ihr einfach losgelegt?

Vielen Dank für Eure Antworten!

Beitrag von silkesommer 16.08.07 - 21:21 Uhr

ich habe damals meinen KiWu bei meiner FA angesprochen udn hab mich durchchecken lassen, routinemässig,

lg

silke

Beitrag von trienche 16.08.07 - 21:22 Uhr

Guten Abend,

also ich hab einfach mal losgelegt!!!!#huepf#schwimmer
Aber wenn ich nochmal wählen könnte würde ich mich untersuchen lassen, vonwegen Hormonbestimmung und so!

LG Vanessa

Beitrag von re333 16.08.07 - 21:23 Uhr

Also ich musste eh hin, da er die spirale rausnehmen musste, aber du solltest dich auf jeden falll mit ihm kurzschliesse. mir hat er zum beispiel empfohlen folsäure zu nehmen. ein kurzes gespräch schadet sicher nicht.

viel glück, vielleicht klappts ja recht schnell bei euch. drüke die daumen.;-);-)

Beitrag von winnergirlie 16.08.07 - 21:25 Uhr

Hallo,

ich war im März zur Routinekontrolle beim FA, da war alles in Ordnung.

Als wir Anfang Juli angefangen haben, "zu üben", bin ich deshalb nicht extra nochmal zum FA gegangen.

Wichtig ist, dass Du vor bzw. ab dem 1. ÜZ mit Folsäure anfängst, da diese für die Frühentwicklung des Babies entscheidend ist.

Hoffe, Dir damit geholfen zu haben.

Liebe Grüsse :-)

Beitrag von sunflower.1976 16.08.07 - 21:29 Uhr

Hallo!

Eine normale Routineuntersuchung kann sicher nicht schaden.
aber "richtig durchchecken" würde in Bezug auf dem KiWu z.B. Zyklusmonitoring mit Blutabnahme usw. bedeuten. Das wird keine FA machen. Aus meiner Sicht ist es auch überflüssig weil das "Üben" dann sofort Stress wird.
Klar, wenn die Zyklen auch ohne absetzen der Pille sehr unregelmäßig sind o.ä. macht ein Gespräch mit dem FA Sinn. Aber ansonsten würde ich erstmal abwarten.
Folsäure ist auf jeden Fall wichtig. Da der FA das sowieso nicht verordnen kann, muss man deswegen auch nicht hingehen.

LG Silvia

Beitrag von annetteingo 16.08.07 - 21:31 Uhr

Hallo,
ich hab meinem FA vor meiner ersten SS von meinem KiWu erzählt. Was auch ganz gut war, so hat er im Vorhinein schon mal geprüft, ob mein Rötelntiter ok ist. Auch wegen Folio etc. hat er mich aufgeklärt.Ansonsten hat er aber keine weiteren Untersuchungen gemacht. Er meinte, man solle erst versuchen, und wenn es nicht klappt, kann man weitere Schritte einleiten.

LG Annette + Jeremy (2) + Zoe (4 Mon.)

Beitrag von katrinchen85 16.08.07 - 21:34 Uhr

Hallo,

ich war auch jetzt nochmal beim Arzt bevor wir angefangen haben. Ninas Geburt war ja erst 10 Monate her und da wollte ich mich durchchecken lassen. Gab auch eine kleine Sache und zwar, dass ich noch ein klein wenig Milch hatte, das könnte einen ES verhindern, war aber alles OK(haben Blut überprüft).

LG,Kati

Beitrag von chips29 16.08.07 - 21:57 Uhr

Vielen Dank an alle für die schnellen Antworten!
Mit durchchecken meinte ich die normale Routineuntersuchung, die bei mir eh überfällig ist. Alles darüber hinaus, von dem ich hier lese, ist für mich noch so ein bißchen wie ein "spanisches Dorf"! Aber ich denke das werde ich schon auch noch lernen!

Wünsch Euch einen schönen Abend!