frage wegen milch

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von grawalo 16.08.07 - 21:29 Uhr

Hallo!


Wer weis wann die vormilch kommt oder ab welcher woche überhaubt was aus der brust kommt?

wie kann ich rausfinden ob ich stillen kann?


Danke euch allen Regina

Beitrag von emmy06 16.08.07 - 21:32 Uhr

Hallo...

ob Du stillen kannst, erfährst Du erst nach der Geburt, wenn Dein Baby angelegt wurde und man sieht ob es klappt.
Vormilch hat damit ÜBERHAUPT NICHTS zu tun....
Manche haben sehr früh Vormilch (so wie ich, seit der 15.SSW #augen ) andere bis zur Geburt nicht.


LG Yvonne 26.SSW

Beitrag von myrla 16.08.07 - 21:32 Uhr

huhu

Hatte auch immer angst das ich vielleicht nicht stillen kann weil hier viel schreiben sie haben schon seit der 20 ssw und früher Vormilch.

Ich habe erst jetzt Vormilch kleine tropfen wenn ich ein wenig an der brust drücke.

Also keine angst sie kommt bestimmt :-p;-)

Gruss Myrla 35 ssw

Beitrag von sunnygirl81 16.08.07 - 21:34 Uhr

Hallo!

Also ich war eher die Ausnahme, dass ich schon Wochen vor der Entbindung nass aufgewacht bin, da ich Milch verlor. Ich war eine der besten Milchmami!;-)
Normal kommt es erst richtig, wenn das Kind zum ersten mal gesaugt hat in Schung und dann dauert es noch ein bis 2 Tage, deshalb nehmen Neugeborene normal auch 10 % vom Geburtsgewicht ab ehe sie dann wieder zunehmen.

LG
#sonnegirl

Beitrag von bianca1522 16.08.07 - 21:41 Uhr

Hi Regina!

Also definitiv rausfinden ob du stillen kannst wirst du wahrscheinlich erst, wenn das Baby da ist!

Bei mir ist die Vormilch erst 1 Tag nach der Entbindung gekommen, hatte erst am 2. Tag nach der Entbindung Milch, kam sehr langsam. Dafür hatte ich dann so viel, dass meine Kleine nie hungern musste. Ich konnte dann 6 Monate VOLL stillen!

Alles gute,

bianca, prinzessin lea (15 monate) & krümel im bauch (11.ssw)

Beitrag von barbarella1971 16.08.07 - 22:19 Uhr

Hallo Regina,
ich hatte in der SS keine Vormilch (nur ganz gegen Ende wenn ich extrem an den Brustwarzen rumgedrückt habe, sollte man aber nicht, da es Wehen auslösen kann).
Nach der Geburt war meine Tochter zu ko um gleich zu saugen, wir haben es erst 12 Stunden später das erste Mal ausprobiert. Aber da war sie noch zu schwach und wusste nicht recht wie saugen. Mit Hilfe der Hebammen, die jedes mal dabeiwaren, hat sie es aber geschafft. Ich hatte erst nach 5 Tagen so richtig Milch, weil die Kleine erst so schwach war. Dann habe ich sie aber 6 Monate voll gestillt und dann noch 1,5 Jahre nebenbei.
Ich glaube, fast jede Frau kann stillen, wenn sie am Anfang gute Anleitung und Unterstützung bekommt. Oft liegt es weniger an der Mutter als am Baby, wenn es nicht gleich klappt. Das Baby saugt zu fest oder zu schwach oder falsch (wie meine). Dann ist es sehr wichtig, wenn eine gute Hebamme JEDES MAL beim Anlegen hilft. Meine Tochter lernte am Finger der Hebamme saugen...

Mach Dir vorab nicht zu viele Sorgen um DEINE Fähigkeiten, Du kannst es sicher. Wenn Dir das Stillen aber wichtig ist, schau, dass Du in ein stillfreundliches KH entbinden gehst (UNICEF-Auszeichnung) und besorg Dir frühzeitig eine Nachsorgehebamme, die stillfreundlich ist und lass Dir zur Sicherheit die Adresse einer Stillberaterin geben. Sollten ernsthafte Probleme auftreten, brauchst Du dann nicht lange rumzusuchen.

Liebe Grüsse, Barbara