war hier mal thema: kollege der getöteten polizistin in heilbronn

Archiv des urbia-Forums Trauer & Trost.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Trauer & Trost

Fehlgeburt, Tod eines geliebten Menschen, Angst, nicht enden wollende Trauer um ein Sternenkind: Leider stehen wir nicht immer auf der sonnigen Seite des Lebens, diese Erfahrung muß jeder von uns machen. Oft hilft es, mit anderen darüber zu sprechen...

Beitrag von dieneue05 16.08.07 - 21:30 Uhr

hallo,

da es hier auch mal ein thema war und viele von euch dafür gebetet haben, dass der schwerverletzte kollege der getöteten polizistin in heilbronn wieder gesund wird, möchte ich mal etwas positives schreiben.

eure gebete wurden erhört. dem polizist geht es sehr gut. er hat so gut wie keine bleibenden schäden. er hört auf einem ohr etwas schlechter, aber ansonsten geht es ihm sehr gut.

er läuft, lacht, lebt.

kaum zu glauben - nach einem kopfschuss. er hatte wohl sehr, sehr viele schutzengel.

lg die neue

Beitrag von milli08 17.08.07 - 10:34 Uhr

#herzlich Das ist ja wunderbar!!

Beitrag von keks9 17.08.07 - 11:18 Uhr

hei das freut mich !!!!! super !!!!!

Beitrag von marmelade_82 17.08.07 - 11:46 Uhr

Gottseidank geht es ihn wieder besser. Sag mal, du schreibst das er auf einem Ohr schlechter hört. Übt er trotzdem seinen Beruf aus? WÜrde mich mal gerne interressieren. Muss auch zugeben, dass mein Traumberuf Polizist ist. Aber den darf ich nicht ausüben #schmoll, da ich hörgeschädigt bin :-[

LG
Melli

Beitrag von dieneue05 17.08.07 - 12:15 Uhr

nunja, er geht wieder zwei tage die woche arbeiten- eingewöhnungszeit. momentan ist er im innendienst. er möchte aber wieder in den aussendienst wechseln.

die kugel hat sein ohr verletzt- während seiner dienstzeit. vorher war alles okay. es wäre doch nicht zu halten, wenn sie ihn deshalb jetzt rausschmeissen. natürlich darf er weiterarbeiten.

aber wenn du bereits jetzt einen hörschaden hast, kannst du wirklich nicht bei der polizei anfangen. so ist das leider.

Beitrag von puenktchen090903 17.08.07 - 13:50 Uhr

Hallo,

von mir ein Bekannter ist auch Polizist. Er hatte früher keinen Hörschaden und war im Außendienst. Dann hat er angefangen auf der rechten Seite schlechter zu hören und wurde in den Innendienst versetzt. Es geht ja nicht darum gekündigt zu werden, nur weil man einen Hörschaden erleidet. Man wird nur umgesetzt, da man draußen ja sein Gehör benötigt.

Gruß Doreen

Beitrag von faxe112 20.08.07 - 14:01 Uhr

Hi,

das freut mich aber!! #freu

Die getötete Polizistin war in der selben Ausbildungsklasse wie mein Bruder! :-(

Gerade kam wieder auf SWR3 (Radio), dass die Suche nach der angeblichen Mörderin sehr schwierig sei, da zwar jede Menge DNA-Spuren vorhanden sind, aber das Gesicht der Person fehlten würde. Hoffentlich finden sie die Täterin oder den Täter bald ....

Steffi