Kindergartenstart-1. Kindergartentag

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von sanny23 16.08.07 - 22:01 Uhr

Hallo Muttis!!!

Ich lese hier sehr oft von dem "grausamen 1. Kindergartentag".
Das muß aber nicht sein,wenn ihr eine Eingewöhnungsphase für euer Kind einräumt.
Hab da mal nen interessanten Link für euch zum informieren.

http://www.vivafamilia.de/Downloads/Kurs_junge_Eltern/PP_07%20Sanfte%20Eingew%C3%B6hnung.pdf

Tut das euren Kindern nicht an,sie einfach irgendwo "abzugeben" und zu gehen.Das ist Streß pur für eure Kinder.Mit einer Eingewöhnung geht es besser-euch und dem Kind geht es besser!!!

LG Sanny#katze

Beitrag von twokid83 16.08.07 - 22:25 Uhr

Hi Sanny,

also ich muss dir widersprechen, für unseren Sohn war es kein Streß pur, er blieb die 2 Std ruhig gelassen ohne geheule oder sonst was im Kita, selbst bei der Frühförderung wo er 1 Std alleine war, ist er ohne Geheule etc. hingefahren.

Und ich muss sagen für meinen Sohn ist die ganze Sache doppelt so schwer wie für normale Kinder, denn die können sich verständigen und jeder weiß was sie wollen, wo man bei meinen Sohn häufig raten muss weil er sich mit Worten nicht ausdrücken kann wie andere Kinder in seinen Alter.

und trotzdem freut er sich morgen wieder in den Kita zu gehen, auch wenn er nicht alles mitmacht wie die Erzieherinnen es gern hätten.


Lg Jule

Beitrag von sanny23 16.08.07 - 22:30 Uhr

Ausnahmen bestätigen natürlich die Regel!!!
Trotzdem ist es Streß für Kinder,auch wenn er sich bei deinem Sohn nicht bemerkbar gemacht hat.

LG Sanny#katze

Beitrag von twokid83 16.08.07 - 22:32 Uhr

Der Streß macht sich bei meinen Sohn bemerkbar, aber es ist nicht der Streß des allein gelassen werdens, sondern dass er anders ist als andere Kinder.

Mein Sohn hat uns schon oft gezeigt was es heißt wenn man ihn allein lässt, aber da war er kleiner. Deswegen können wir das sehr gut unterscheiden

Beitrag von sanny23 16.08.07 - 22:55 Uhr

o.k.,dann ist halt dein Kind ein besonderes Kind!!!!

Beitrag von twokid83 17.08.07 - 07:58 Uhr

Ist das nicht jedes Kind?

Beitrag von quengelinchen 17.08.07 - 11:54 Uhr

Hi Sanny!
Der Link kommt ja wie gerufen:-) Meine beiden gehen seit Mittwoch in den Kindergarten und haben auch Probleme mich gehen zu lassen. Kannn ich auch sehr gut verstehen, mit ihrda sie noch nie fremdbetreut wurden und noch nicht mal drei sind.
Am ersten Tag riet mir die Erzieherin direkt für eine Stunde nach Hause zu gehen auch wenn es zuerst Geschrei geben würde. Aus ihrer langjährigen Erfahrung könnten sich die Kinder so am besten lösen.
Gesagt getan und es war furchtbar!! Sie weinten und schrien so schlimm und dabei fühlte ich mich überhaupt nicht gut. Bin dann aber unter der Option, das sie mich anrufen würden nach Hause. Natürlich total unentspannt, so das ich noch nach 30 Minuten direkt zurück bin.
Die Erzieherin berichtete mit genau das von mir befürchtete, meine Mäuse haben ganz schlimm und schmerzvoll geweint und waren fast die ganze Zeit nicht zu beruhigen:-(
Eine langsame Eingewöhnung wäre dann für uns doch besser und jetzt sitze ich seit gestern mit im Kindergarten und obwohl ich die einzige Mama bin die das muss ist es völlig Ok.
Ich halte mich aus allem raus und sage das sie sich bei Fragen an die netten Frauen wenden sollen;-) Heute sind sie sogar schon mit der Erzieherin auf die Toilette gagangen#freu Also scheint es voran zu gehen!
Also liebe Sanny, Danke für den tollen Beitrag und eventuell gibt es ja hier ein paar Mamas denen es auch so ging und die mir mal berichten wie die Eingewöhnung bei ihren Kindern war!

Liebe Grüße und ein wunderschönes Wochenende!
Maria

Beitrag von quengelinchen 17.08.07 - 11:56 Uhr

Hallo!
Bei meinem Beitrag bitte oben im ersten Satz...mit ihr...weglassen, dann ergibt es einen Sinn:-)

Beitrag von silkina 11.09.07 - 08:42 Uhr

Liebe Sanny,

danke auch für Deine Antwort. Wir hatten letzte Woche sehr wohl eine Eingewöhnung mit langsamem Loslösen. Ich bin mir aber in unserem Fall gar nicht so sicher, ob das produktiv war, denn Frederik war ja schon zwei Jahre täglich und ganztags bei der Tagesmutter und kennt es nur so, daß wir ihn abgeben und dann abends wieder abholen. Jetzt hat er auf einmal die Idee gekriegt, daß Mama stundenlang bei ihm bleibt und findet das cool.

Davon abgesehen ist es für berufstätige Mütter nunmal in der Regel nicht möglich, sich wochenlang für die Eingewöhnung freizunehmen.

LG Silke

Beitrag von sanny23 11.09.07 - 09:39 Uhr

1 Woche Eingewöhnung ist zu wenig,das siehst du doch bei deinem Kind.
Und eine Tagesmutter kannst du nicht mit einem Kiga vergleichen.
Bei uns MUß eine Eingewöhnung von 4 Wochen stattfinden.
Du mußt in erster LInie an dein Kind denken.Für ein Kind ist es ein großer Streß,auch wenn er schon bei einer Tagesmutter war.
Eine Tagesmutter hat ca. 5 Kinder.Eine Erz. mind. 15-20 Kinder.

Aber du mußt selber wissen,was du deinem Kind zumuten willst!!!!

LG Sanny#katze

Beitrag von silkina 11.09.07 - 09:47 Uhr

Ich hatte in meinem Ausgangsposting nach Erfahrungen anderer Mütter gefragt und nicht nach pampiger Anmache. Deine letzte Antwort finde ich ziemlich daneben. Wenn Du alle meine Postings gelesen hättest, wüßtest Du, daß in der Kiga-Gruppe im Moment sechs Kinder sind. Bei der TaMu waren fünf. Natürlich ist das trotzdem ein Unterschied, das ist ja das Problem. Aber wenn ich Frederik plötzlich den ganzen Tag betütele, ist das AUCH ein Unterschied zu vorher. Das ist nunmal was anderes als bei Kindern, die bisher zu Hause waren (und Frederiks Erzieherin ist da genau der selben Meinung wie ich). Und vier Wochen Urlaub am Stück kurz vor dem Mutterschutz gehen nunmal sowieso nicht.

Silke

Beitrag von sanny23 11.09.07 - 20:33 Uhr

Sorry,daß du das als pampige Anmache siehst.Ich dachte dir kann ein Rat von einer Fachkraft (ich bin selbst Erz.) helfen.

Sorry,daß ich meinen Komentar abgegeben habe!!!