schock....und nun ständig angst meinen freund alleine zu lassen...

Archiv des urbia-Forums Trauer & Trost.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Trauer & Trost

Fehlgeburt, Tod eines geliebten Menschen, Angst, nicht enden wollende Trauer um ein Sternenkind: Leider stehen wir nicht immer auf der sonnigen Seite des Lebens, diese Erfahrung muß jeder von uns machen. Oft hilft es, mit anderen darüber zu sprechen...

Beitrag von miezemutz 16.08.07 - 22:19 Uhr

hallo....

...vor 4 jahren ist ein freund von mir bei einem ganz merkwürdigen unfall umgekommen(manche sachen konnten nicht geklärt werden).es ist passiert,einfach so,und ich konnte ihm nichts mehr sagen....
das war so ein schock für mich,ich hatte angst wahnsinnig zu werden,habe noch immer daran zu knabbern und träume manchmal von ihm..

...ich lebe seit über 2 jahren in einer sehr schönen beziehung,wir bekommen bald unser erstes baby.gerade weil es das ist,was ich mir immer gewünscht habe,habe ich nun eine riesige angst...

...ihn alleine fortgehen zu lassen
...ihn müll runterbringen zu lassen im dunkeln..
...ihn über die mitfahrzentrale fahren zu lassen...

schon die vorstellung,all das was wir jetzt haben zu verlieren und ohne ihn zu sein ist für mich unerträglich.er fährt am WE zu seinen eltern...das macht mich wahnsinnig!er ist so toll,ich will nicht ohne ihn leben...diese angst macht mich total verrückt :(

wem geht es ähnlich,bzw.,wie habt ihr gelernt gelassener zu werden?

Beitrag von budges... 16.08.07 - 23:57 Uhr

innerlich bin ich total panisch was z.b. unsere tochter betrifft. mein mann geht nicht alleine weg, von daher ist es da nicht so ausgeprägt, aber unsere tochter ist noch ein baby und ich hab einfach panik das irgendwann mal was ist


wie ich damit umgehe.. ich weiß es nicht


ich verdränge es

Beitrag von golden_earring 17.08.07 - 09:50 Uhr

Ich kenn das auch.. vor 12 Jahren ist mein bester Freund unschuldig bei einem Autounfall ums Leben gekommen..

Seitdem hab ich Angst auf dem Beifahrersitz wenn jemand schnell fährt etc. Meist fahr ich einfach selber weil ICH dann bestimmen kann wie schnell wir fahren..

Ich hab auch immer angst um meinen Mann weil ich weiß dass er gern schnell fährt (fährt aber sehr sicher).. er weiß es auch..

Beitrag von smr 17.08.07 - 09:56 Uhr

Hallo!
Ich kenne das auch, besonders schlimm war es, als unser Sohn gerade geboren war. Vielleicht ist das auch ein Stückweit normal?
Wie damit umgehen? Wie die Vorschreiberin schon sagt: verdrängen....sonst könnte man ja nie irgendwohin gehen. Übrigens passieren die meisten Unfälle Zuhause....

Wenns ganz schlimm kommt, vielleicht eine Therapie machen.
LG
Sandra