Hab ich wirklich überreagiert?

Archiv des urbia-Forums Partnerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Partnerschaft

Eine dauerhafte Partnerschaft ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Lust und Frust liegen da oft nah beieinander. Hier könnt ihr offen ausdrücken, was euch innerlich bewegt.

Beitrag von kleinermuck2006 16.08.07 - 22:44 Uhr

Hallo

mein Mann und ich haben uns eben fürchterlich gestritten. Hatte mich vorhin etwas hingelegt wegen meiner Rückenschmerzen und auf einmal kam mein Sohn zu mir ins Bett. Ich merkte nur dass er etwas spitzes in der Hand hatte und es mir in den Hals stechen wollte.

Naja als ich mich zu ihm umdrehte hatte er ein Küchenmesser in der Hand und wollte es mir in den Hals stechen #schock.

Hab mich so erschrocken ihm das Messer weggenommen und ihn angeschrien. Dann habe ich meinen Mann gefragt wo er das Messer her hat. Tja da sagte mir mein Mann ganz lässig: Ja ich hab Leon eben ein Brot geschmiert und hab wohl vergessen das Messer wegzulegen. Ist doch gar nichts passiert. Es tut mir ja leid.
Ich war so geschockt und gleichzeitig in Rage dass ich ihn angebrüllt habe. Er meinte ich wäre keine reife Mutter sondern ich müsste noch einmal zur Grundschule wegen meines kindischen Verhaltens.
Ich war so traurig. Wehe sein Sohn hätte versucht ihm ein Messer in den Hals zu stecken dann wäre aber noch mehr Terror gewesen. Mir wirft er vor ich wäre nicht erwachsen genug für ein 2. Kind aber er ist nicht mal in der Lage mal sein Hirn zu benutzen um von alleine darauf zu kommen dass der Kleine mit dem Messer spielen könnte. Oft genug habe ich ihm gesagt er solle keine Messer und Gabeln liegen lassen wegen Leon. Nein er konnte ja nicht hören.
Hoffe nur dass er heute was draus gelernt hat. Ich war jedenfalls sauer und geschockt. Möchte gar nicht daran denken wenn Leon sich mit dem Messer verletzt hätte #schock.
Hab mich so tierisch aufgeregt dass ich auf einmal ziemlich heftige Wehen bekommen habe und mein Bauch ist total hart geworden.

Mir wirft er kindisches Verhalten vor und ich solle aus dieser Sache kein Drama machen aber beinahe hätte ich ein Messer im Hals gehabt und das soll ich mal eben so herunterspielen als ob das nichts sei #schock.

Könnte echt heulen. Wie verantwortungslos können Männer eigentlich noch sein :-[

Sorry aber das musste jetzt echt mal raus.

Lg
Melanie mit Leon (17 Monate) + Mick 33. SSW

Beitrag von wurzelolm 16.08.07 - 22:48 Uhr

Hammer !!!!
Es würde zwar nix helfen, aber ich glaube ich würde ihm den Hals umdrehen (dem Mann, nicht dem Kind).
Mal ganz davon abgesehen, dass Dein Sohn Dich böse hätte verletzen können, auch er hätte sich schneiden können oder was schlimmeres.

Versuche aus Deiner Rage zu kommen, die ich verstehen kann, und schlaf ne Nacht drüber. Aber dann rede nochmal mit Deinem Mann. Das kann ja wohl nicht sein.

Überreagiert hast Du auf keinen Fall!!!!

Liebe Grüße

Silke

Beitrag von winterzauber 16.08.07 - 22:51 Uhr

Nabend,

Männer sind so, auch wenn das jetzt keine Entschuldigung für sein Verhalten sein soll, um Gottes Willen! Die denken eben einfach nicht nach, könne die glaube auch gar nicht #kratz
Find die Aktion schon richtig krass #schock Das arme Kind hätt ich wohl nich angeschrien aber dem Kerl hätt ich Feuer unterm Hintern gemacht #cool Man(n) lässt keine Messer oder andere diverse Gegenstände in Reichweite von Kindern liegen! Das kann und darf meiner Meinung nach nicht passieren.

Lg, Katy mit Hanna Julie *14.Dezember 2003

Beitrag von laracocker 16.08.07 - 22:57 Uhr

Hi Melanie,

das hört sich ja an wie aus einem Horrorfilm! #schock Ich denke, ich hätte genauso reagiert. Wahrscheinlich hätte ich sogar noch das Kind vor lauter Schreck angeschrien. Insofern war dein Gebrüll an der richtigen Adresse. Außerdem sollte dein Mann sich mal ausmalen, wie das ist, wenn jemand dir mit einem Messer in den Hals stechen will. Seine Entschuldigung klingt auch sehr halbherzig, wenn er dir gleichzeitig kindisches Verhalten vorwirft. Scheint ja wohl nicht das erste Mal gewesen zu sein, dass er was liegen lässt, was nicht für Kinder geeignet ist. Red noch mal in Ruhe mit ihm und erklär ihm deinen Standpunkt. Vielleicht kann dein Mann auch nicht damit umgehen, wenn du ihn anschreist. Mein Freund kann das jedenfalls nicht. Dann wird er sofort pampig. Aber manchmal müssen die Emotionen halt auch raus.

Liebe Grüße,

Jenny

Beitrag von maryj 16.08.07 - 23:15 Uhr

Dieser Beitrag wurde von den urbia-Mitgliedern als nicht angemessen bewertet und wird daher ausgeblendet.

Beitrag von winterzauber 16.08.07 - 23:18 Uhr

Wow ganz schön krasse Anschuldigung.... Ma nich zu weit aus dem Fenster lehnen junge Frau #augen

Beitrag von maryj 16.08.07 - 23:32 Uhr

dito

Beitrag von cms-hobbit 16.08.07 - 23:35 Uhr


völlig daneben dein beitrag!!!!!

wenn ich könnte, würde ich den beitrag löschen (bin noch nicht lange genug angemeldet)

... und ihr, mädels??? ZÜCKT DEN BLAUEN STIFT!!!!

Beitrag von barbarella1971 17.08.07 - 00:03 Uhr

Hab ich soeben getan als alter Hase... der Vorwurf geht wirklich zu weit und unterstellt der Mutter, dass die Eltern dem Kind Gewalt vorleben!

LG, Barbara

Beitrag von mutschki 16.08.07 - 23:39 Uhr

ich denke ähnlich. finds auch bissl komisch das ein kind mit nem messer ins bett zur mutter geht und ihr nen messer an den hals hällt #schock das kinder schnell mal nen messer oder ähnliches geschnappt haben,ok. aber das sie zu einem ins schlafzimmer kommen,komisch. würd mir da lieber gedanken drum machen.

Beitrag von felli1986 17.08.07 - 07:35 Uhr

Ich weis nicht, ich kann einige Beiträge hier absolut nicht nachvollziehen! Was kann ein (13 Monate ???) altes Kind dafür??? Klar, ich wäre im ersten Moment sicher auch so erschrocken dass auch das Kind ne deutliche Ansprache erhalten hätte aber den Vater vollkommen in Schutz zu nehmen und dem Kind die Schuld zu geben ist wohl wirklich besch...!!!

Ein erwachsener Mann hat darauf zu achten dass sein SOhn nichts an Gegenstände ran kommt die ihn oder andere verletzen könnten. Das Kind weis in dem Alter doch gar nicht was es macht, hat sich sicher auch nichts böses gedacht so nach dem Motto "Guck mal Mami!!!" Hätte nur eben böse Folgen haben können!

Ich glaube nicht dass die "Damen" die hier solche unangemessenen Beiträge schreiben völlig ruhig geblieben wären und dafür dem Kind die Hölle heiß gemacht hätten! Ich könnte mich über so viel #bla echt einfach nur aufregen!

Beitrag von maryj 17.08.07 - 11:04 Uhr

genau meine meinung!

Beitrag von kleinermuck2006 17.08.07 - 08:10 Uhr

Sag mal gehts noch? Das hört sich ja so an als ob mein Mann und ich uns gegenseitig in Gegenwart des Kindes die Köpfe einschlagen.

Um dich zu beruhigen nein das machen wir nicht. Wenn wir uns streiten dann immer dann wenn der Kleine nicht dabei ist. Ich achte sehr wohl darauf dass Leon auch nicht beim Papa im Wohnzimmer ist wenn er sich seine brutalen Filme ansehen möchte die ich mir nie im Leben ansehen würde.


Leon bekommt von uns nicht mal einen Klapps auf dem Popo sondern bei uns greifen andere Erziehungsmaßnahmen. Es kann ja nicht angehen dass jemand wie du, die mich nicht mal im entferntesten kennt, mich hier darstellst, als ob wir unser Kind nicht erziehen würden und sonst was mit ihm anstellen würden.
Aber wenn ich in deine VK schaue, dann kommt wieder das typische Klischee hoch, von jungen überforderten Schwangeren, die nur ein Kind in die Welt setzen um nicht arbeiten zu müssen und sich von Vater Staat aushalten lassen. Sorry, aber feg erstmal vor deiner eigenen Tür bevor du, ahnungslos wie du bist, anderen solche krassen Dinge unterstellst.
Lern du erstmal einen Beruf, geh arbeiten und sammel Lebenserfahrung und dann können wir uns in ein paar Jahren wieder unterhalten.

Beitrag von felli1986 17.08.07 - 08:19 Uhr

richtig so!!! #pro

hast du denn mittlerweile noch einmal in Ruhe mit deinem Mann sprechen können?

Beitrag von kleinermuck2006 17.08.07 - 08:26 Uhr

Nein, er hat Frühschicht und muss bis 11 Uhr arbeiten. Werde nachher mit ihm in Ruhe darüber reden. Ich achte so sehr darauf, nichts liegen zu lassen, was für Leon gefährlich ist. Ich kann es einfach nicht verstehen, dass man sich derart krasse Vorwürfe anhören muss. Bin total erschrocken. Das hat meiner Meinung nach auch nichts mehr mit der eigenen Meinung zu tun. Sowas sind schon ziemlich gefährliche Vorwürfe. Das geht echt zu weit.

Lg
Melanie, Leon (17 Monate) + Mick 33. SSW

Beitrag von felli1986 17.08.07 - 08:33 Uhr

Klar geht das zu weit!

Aber mal im Ernst, wenn man sich vor allem "Madame" mal genauer ansieht (VK), ist doch schon einiges klar!

Ich kann dich auf jeden Fall sehr gut verstehen. Was in den Köpfenvon Kleinkindern so vorgeht können wir Erwachsenen leider nicht nachvollziehen! Aber mein Mann hätte sich garantiert auch was anhören dürfen, glaub mal!

Lass dich bitte von so dämlichen Kommentaren nicht aus dem Konzept bringen! Wie du schon sagtest "Erst einmal vor der eigenen Türe kehren!"

#blume Ich wünsche dir auf jeden Fall einen entspannten Tag und eine konstruktive Aussprache mit deinem Mann !

Lieben Gruß,
Sanne

P.S. Hast du deinem Sohn eigentlich erklärt warum du so erschrocken bist???

Beitrag von kleinermuck2006 17.08.07 - 08:59 Uhr

Ja, hab auch Leon schon erklärt, dass man sowas nicht macht. Es geht ja auch darum, dass ihm genauso etwas hätte passieren können. Er hätte sich genauso verletzen können. Gar nicht´auszudenken, wenn er beim Laufen gestürzt wäre und aufs Messer gefallen wäre #schock.

Lg
Melanie, Leon (17 Monate) + MIck 33. SSW

Beitrag von felli1986 17.08.07 - 09:07 Uhr

Ja sicher, aber ich würde dennoch sagen - Versuch dich zu beruhigen, damit du nicht wieder Wehen bekommst! Klar war es wirklich eine Erfahrung die weder Kind noch Eltern hätten machen sollen aber halte dir vor Augen dass NICHTS passiert ist!

Wie gesagt ich hätte garantiert genauso reagiert, keine Frage! Aber ich denke du musst das auch irgenwann abhaken. Natürlich vorrausgesetzt dass dein Mann auch ein wenig Einsehen zeigt! Deinem Sohn geht es gut, dir geht es gut und das ist doch erst einmal das Wichtigste! #liebdrueck

Versuch dich damit zu beruhigen dass wirklich niemandem etwas passiert ist und dein Sohn hat garantiert auch etwas gelernt, zum einen durch deine direkte Reaktion und zum anderen durch deine Erklärung!

Beitrag von cms-hobbit 16.08.07 - 23:41 Uhr

kann mir gar nicht so ganz vorstellen, wie das abgelaufen ist.... #kratz

so wie du es schilderst, finde ich allerdings schon, dass du etwas zu hart warst zu deinem schatz. er hat es doch bestimmt nciht mit absicht gemacht... und leon kannst du in seinem alter bestimmt keine vorwürfe machen.

die kleinen kerlchen können so was ja gar nicht einschätzen... man kommt eben öfter in situationen, in denen man hinterher nur sagen kann: glück gehabt, dass nichts passiert ist - da kann man noch so gut aufpassen. aber wir sind doch alle nur menschen und machen alle mal fehler

ich kann natürlich die aufregung verstehen - logisch!!! aber redet morgen in ruhe mal drüber ;-)

den spruch hab ich zwar in meiner schwangerschaft nicht gerne gehört, aber die hormone spielen uns in dieser zeit eben auch mal gerne einen streich.... ist echt nicht böse gemeint ;-)

aber vertragt euch und freut euch auf euer zweites kind!!!!

ganz liebe grüße und die alles gute #klee

#herzlich
Cara Marie

Beitrag von barbarella1971 16.08.07 - 23:59 Uhr

Hallo Melanie,
ich würde morgen sowohl mit Deinem Mann als auch mit Deinem Sohn ein ernsthaftes Gespräch führen. Leon wusste sicher nicht, was er da tat und verdient eine sachliche Erklärung, warum Du Dich so erschrocken hast. Mit Deinem Mann solltest Du klare Regeln bezüglich Kindersicherheit einführen. Bei uns werden scharfe Messer nach Gebrauch ins Spülbecken gelegt, da kommen Kleinkinder nicht so leicht ran und man kann sie jederzeit nochmal gebrauchen (z.B. während des Kochens).

Ich hätte wohl ähnlich reagiert. Wenn ich es geschafft hätte, wäre ich gegenüber dem Kind ruhig geblieben. So hätte er sich womöglich so erschrecken können, dass erst recht was hätte passieren können.

LG, Barbara

P.S: meine Tochter ist jetzt 3 und darf unter Aufsicht "halbscharfe" Messer benutzen, damit sie den Umgang damit lernt. Ich finde nicht, dass Kinder prinzipiell nicht mit Messern und Schere hantieren dürfen. Aber man muss sie sorgfältig daran heranführen und voll dabei sein.

Beitrag von katharinagalaz 17.08.07 - 00:32 Uhr

Hi Melanie!

Wenn da jemand ne Klasse braucht dann ist das dann aber Dein Mann meiner Meinung nach. Ist doch klar das Du den kleinen anschreist das ist auch ganz natuerlich eine Mutter sagt doch auch nicht ihrem 3 Jahre alten Sohn so ganz in Ruhe das er bitte nicht vor das naechste Auto springen sollte. Schreit doch auch weil es doch schon irgendwie ein Schock ist und Dein Gerhirn Dir natuerlich sofort gesagt hat was da alles passieren kann. Da sieht man mal wieder wie unsensibel und sorry das ich das jetzt sag aber dumm manche Maenner sein koennen.
Du hast da gar nicht uebertrieben und wenn jemand unreif ist dann ist das Dein Mann.#liebdrueck

L.G. Kathi +Aiyana und #ei#ei inside

Beitrag von bommel1610 17.08.07 - 00:59 Uhr

sowohl mein Mann als auch ich haben schon mal ein Messer nicht weit genug weg geraeumt und Paul kam dran und ist damit durch die Gegend gelaufen. Riesenschreck!!

Menschen machen Fehler, anschreien bringt da auch nix, lieber beim naechsten Mal dran denken.
Und Maenner reagieren auf Schuldvorwuerfe nun mal gerne mit Gegenvorwuerfen.