Wie war bei euch der Kiga Start ???

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von foldigu 16.08.07 - 22:44 Uhr

Hallo,
Max geht nun seit Dienstag in Kiga und er fand es vom ersten Tag an toll. Ich denk es liegt auch daran, dass er den Kiga schon durch die Eltern-Kindgruppe kannte.Er zieht sich schnell seine Hausschuhe an gibt mir noch fix nen Kuss und ist dann beschäftigt mit Kneten....zu Hause sagt er dann aber hat soo lange gedauert bis du mich geholt hast.
Die Erzieher sagen er ist sehr selbstbewusst und setzt sich sogar gegen die großen durch...
lach..er hat auch gleich von seinem neuen Freund erzählt, als ich fragte wie der denn heisst sagte er: Der heisst Rennauto Mann.
hab dann gefragt warum denn das ? er: weil er Rennauto Schuhe hat.Musste echt schmunzeln.

Aber wenn ich ihn morgens bringe und da weinen andere Kinder, dann denk ich immer hoffentlich passiert mir das nicht, es würde mir soooo schwer fallen ihn weinend da zu lassen.

Wie geht es euch so und macht ihr euch auch solche Gedanken ?

Gruß Anna

Beitrag von yve0605 17.08.07 - 00:40 Uhr

Hallo
also unser Kleiner geht jetzt seit 4 Tagen und es ist schwer was vielleicht auch daran liegt das er erst 2 Jahre ist.
Er weint wenn ich gehe aber auch nur bis ich dann draußen bin ansonsten findet er es toll nur der erste Moment ist schwierig und ich hab bisher jeden Morgen geheult weil mir das so wehgetan hat.
Es ist toll das dein Sohn das so klasse mitmacht, genieße das er das so super macht.
Denke mir immer so was glaubt mein Kind wenn ich da einfach aus der Tür rausgehe und mich verabschiede...
Denkt er dann oh mama kommt nicht wieder??
Aber ich denke alles in allem ist es sehr positiv für die Kinder auch wenn sie am Anfang weinen. Man muß halt konsequent bleiben auch wenns noch so schwerfällt und man am liebsten sein Kind wieder mitnehmen würde wenn es so weint.

LG Yve

Beitrag von schlumpf1980 17.08.07 - 08:42 Uhr

Hallo Anna!

Unsere Friederike ( 3 J. ) geht heute den 3. Tag in den Kiga. #freu Es klappt echt super. Morgens gibt es ganz kleine Tränchen, aber kaum bin ich zur Tür raus spielt sie auch schon. Am 1. Tag hat sie sich alles angesehen sagten die Erzieherinnen. Gestern hab ich sie abgeholt, da wurde sie wieder gelobt. #freu Sie hat beim Stuhlkreis mitgemacht, gespielt, gesungen usw. Ihr gefällt es auch ganz klasse.

Jetzt ist sie seit kurz nach 8 im Kiga und ich genieße mal die "kinderfreie" Zeit. #schein ( Hoffe, das nimmt mir jetzt keiner übel. )

Viele liebe Grüße von

Katrin und ihrer KigaMaus Friederike

Beitrag von heidi30de 17.08.07 - 09:34 Uhr

Hey,


oh ich hoffe bei mir läuft auch alles so glatt.....

Meine Kleine geht ab den 3. Sept. und ich habe jetzt schon Herzschmerzen, weil ich angst habe, dass sie nicht klar kommt.
Sie hängt sehr an mir.... aber es geht nicht anders... Ich muss endlich wieder arbeiten gehen.


Bitte drückt mir die Daumen....



@ Kathrin klar geniess deine Zeit, du warst und bist ja trotzdem für deine Maus da.....





LG



Martina

Beitrag von schlumpf1980 17.08.07 - 11:40 Uhr

Hallo Martina!

Ich hatte auch ganz schön Bammel vor dem Kiga. ;-) Meine Kleine hängt auch sehr an mir. Aber ich habe mir völlig umsonst Gedanken gemacht. #kratz

Heute vormittag hab ich mir mal ein neues Oberteil und einen Rock gekauft ( brauchte was für den 50. Geb meines Vaters ).

Gleich hole ich sie wieder ab. Essen habe ich auch schon soweit fertig.

Freue mich schon richtig sie wieder abzuholen. #liebdrueck

Bei euch wird es auch schon klappen... Wünsche dir viel Glück...

Liebe Grüße

Katrin

Beitrag von heidi30de 17.08.07 - 13:08 Uhr

Hallo,


danke dir.....

Ich habe drei Wochen um sie einzugewöhnen, bis dahin muss es klappen, weil ich dann arbeiten muss.... und ich kann nicht weg von arbeit wenn es ist....



Naja wird schon




gruss


martina

Beitrag von langer.sa 17.08.07 - 23:05 Uhr

Hi,

also Kiara geht jetzt seid dem 06.08. in die Kita, muss dazu aber sagen, dass sie schon seid dem sie 11 Mon. alt war bei einer super Tagesmutter war. Daher war die Eingewöhnung ziemlich gut. Die erste Woche war sie immer nur eine Stunde da, dann mal ne halbe alleine und so weiter. Dienstag sollte sie das erste mal bis zum Mittag bleiben. Wir kommen um 12.15 Uhr an und die Erzieherin lacht und sagt "tut mir leid, Kiara schläft". Das sollte sie eingentlich einen Tag später erst tun. Aber um so besser. Heute war sie dann von 8-15 Uhr da, ab Montag sind es dann immer 9 Stunden. sie fühlt sich super wohl, die Erziehrin sind alle super zufrieden mit ihr. Wenn sie dann geht, verteilt sie dann alle Erzieherinnen Handküsschen und freut sich auf "morgen".
Lg
Sandra & KIara *06.01.05