Schimmel vs Nachbarschaftshilfe

Archiv des urbia-Forums Haushalt & Wohnen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Haushalt & Wohnen

In diesem Forum haben Haushaltstipps und alle Fragen rund ums Wohnen und den Garten ihren Platz. Fragen zur Baufinanzierung sind besser bei Finanzen & Beruf aufgehoben. Viele Tricks und Kniffe zum Thema Haushalt findet ihr in unserem Service Die besten Haushaltstipps.

Beitrag von nds 17.08.07 - 06:52 Uhr

Guten Morgen.

Bei uns ist ein wahres Dilemma ausgebrochen. Wir haben im Kinderzimmer (3 Kinder schlafen dort) Schimmel entdeckt. Auch riecht das Zimmer wie ein muffiger alter Keller #schock
Da es dorfgeschützter Altbau ist, ist an eine Sanierung des Mauerwerks gar nicht zu denken. - Also Umzug.

Nur ist das hier unsere absolute Traumwohnung #heul Wir haben einen riesigen Garten mit eigenem angelegten Spielplatz und super liebe Nachbarn, die uns gern jederzeit helfen, da wir selbst mit 3 Kindern kein Auto haben.

Tja - umziehen oder den Schimmel oberflächlich beseitigen und hoffen, daß der nicht wieder kommt #kratz

Was würdet ihr tun?

Beitrag von muffin357 17.08.07 - 08:28 Uhr

wenn die ursache ein bauproblem ist, das nicht behoben werden kann, dann kommt der schimmel immer wieder und er sitzt auch im mauerwerk wo ihr ihn gar nicht seht... der geruch spricht für sich...

tut eurer gesundheit einen gefallen und sucht euch was anderes... lasst euch halt ein wenig zeit und sucht viel, dann findet ihr vielleicht wieder ein traumhaus... und die netten nachbarn kann man ja weiter treffen und in der neuen siedlung gibt es sicher auch nette menschen.... die gesundheit wäre mir da wichtiger...

viel glück!
tanja

Beitrag von sonntagskind77 18.08.07 - 15:42 Uhr

Hallo nds,

oberflächlich beseitigen hilft meistens gar nichts wenn der Schimmel schon weiter fortgeschritten ist. Wir hatten dieses Problem auch schon in zwei Wohnungen. In unserer früheren Kellerwohnung (die noch keine 10 Jahre alt war!) z.B. Leider waren wir gezwungen, im Winter dort auch die Wäsche zu trocknen und das war natürlich Gift :-(

Bei der zweiten Wohnung hatten wir das Sofa zu nahe an eine Außenwand gerückt und den Schimmel zu spät bemerkt. Der hatte sich dann schon über die Stoffhinterseite des Sofas hergemacht, #schock sodass wir das ganze Teil #heul wegschmeißen konnten, igitt...

Was ein bisschen hilft, ist ein Alkohol aus der Apotheke (Isopropanol), der allerdings sehr stinkt. Da muss man das Zimmer erst mal auslüften lassen, bevor man sich wieder reintrauen kann. #augen

#pro Sehr zu empfehlen ist das Buch "Feuchtigkeit und Schimmelbildung" (kostet 5,90 EUR, herausgegeben von der Verbraucherzentrale), da steht viel Nützliches drin, auch über die Ursachen. Hätte uns so einiges erspart, wenn wir all das beherzigt hätten.

Wenn es Eure eigene Wohnung ist, könnten ihr vielleicht einen Gutachter zu Rate ziehen, ob man nicht doch etwas ändern kann, ohne den Denkmalschutz aufzuheben....

Ansonsten: Mehrmals täglich lüften (kurz Durchzug; Kippen bringt gar nichts) und die Möbel nicht zu eng an die Wand stellen.

Ich halte Dir die Daumen, dass sich noch eine Möglichkeit findet. Wäre echt schade, wenn ihr da ausziehen müsstet.

Viele Grüße
#blume Sonntagskind77