dringend....ss-positiv und heute blutungen

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von sindywalz 17.08.07 - 06:56 Uhr

Hallo

bin tierisch nervös, hatte am montag einen eideutigen positiven ss test. Mt 15.8 und ich bin heute früh auf toilette und was seh ich:

blut. hellrotes Blut, es gleicht der periode!

Mache mir sorgen.

Wer kennt das, wer von euch ist ss und hatte danach noch seine periode das ist meine 3 ss aber ich kenne das nicht.

Fa termin erst um 10 uhr, brauche beruhigung



lg

Beitrag von _joey 17.08.07 - 07:05 Uhr

Guten Morgen,

du weisst ja sicher wie das ist. Alles kann, nichts muss !!!
Einige Frauen haben noch eine Weile ihre Regel ganz normal weiter als seien sie nicht Ss.
Bei anderen bedeutet das Einsetzen der Regel, dass das Baby nicht bleiben kann.
So früh kann man noch nichts bestimmtes sagen.
Ich wünsche dir von ganzem Herzen, dass alles ok ist.

Lg, Joey

Beitrag von fritzi24 17.08.07 - 07:47 Uhr

Meine Schwiegermutter und meine Schwägerin hatten ihre Periode ganz normal bis zum 6. Monat...

Warte erst mal ganz ruhig was der Artzt sagt und leg Dich bis dahin hin...

Viel Glück
Fritzi

Beitrag von purzelchen3105 17.08.07 - 09:02 Uhr

Hallo,

also bei mir war es auch so, dass ich ca. 2 Woche nach meinem positiven Test nach dem Toilettenbesuch Blut am Toilettenpapier und sogar im WC hatte. Ich war mega erschrocken, weil ich ja schon ein Jahr vorher einen Abgang eines Windeis hatte und war in totaler Panik. Ich ging dann wieder zu meinem Schatz ins Bett und bekam voll den Heulanfall. Danach hab ich bei der Zentrale für Notdienste angerufen und mir die Nummer und die Adresse der NotFa geben lassen, da es genau Pfingstmontag war. Ich bin dann noch ungefähr vier- oder fünfmal zur Toilette gerannt um nachzusehen ob die Slipeinlage voll ist, aber außer ein paar kleinen Blutpünktchen war nichts mehr. Ich hatte auch keine Schmerzen oder Krämpfe wie sonst zu meiner Periode und ich entschloss mich dann dazu erstmal nicht zur NotFa zu gehen und am nächsten Tag zu meinem FA zu gehen (hatte für Donnerstag sowieso meine erste Untersuchung). Der konnte auch nicht feststellen woher die Blutung kam, es war am Muttermund noch altes, also dunkles/braunes Blut aber kein frisches mehr erkennbar. Er meinte ich solle mich schonen und Magnesium nehmen. Er hat dann noch US gemacht und es war eine kleine Mini-Fruchtblase zu erkennen, der Embryo war leider noch zu klein/nicht erkennbar. Und wieder spielte sich in meinem Kopf das selbe Szenario wie vor einem Jahr ab, da war ich jeden zweiten Tag bei seiner Frau zum US und außer einer leeren Fruchtblase konnte sie nichts erkennen und dann bekam ich vier Tage später Schmerzen und Krämpfe und hatte den Abgang. Er bestellte mich dann in einer Woche wieder in die Praxis und da war die Fruchtblase gewachsen und man konnte den kleinen Krümel am äußersten Rand erkennen, nur der Herzschlag war noch nicht sichtbar. Also wieder eine Woche später zum US und da konnten wir dann auch endlich den Herzschlag sehen und ab da fiel mir ein richtiger großer Stein vom Herzen und ich wusste, dass diesmal alles gut gehen wird. Nun bin ich in der 18., fast 19.SSW und unser Krümel war beim letzten US fast 10 cm von Kopf bis zum Po und hat schön gewackelt und gezappelt.

Geh auf jeden Fall zu deiner FA - am besten auch schon vor deinem Termin, die nehmen Dich bestimmt auch vorher dran, wenn Du sagst was los ist. Ich wünsche Dir von Herzen, dass es nichts weiter Schlimmes ist und Du bald Dein kleines Krümelchen im US sehen kannst. Gib Bescheid nach deinem FA-Besuch.

Liebe Grüße und Kopf hoch und sorry für das viele#bla#bla

Katrin