Wer weiß Rat?

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von tin.tin 17.08.07 - 08:54 Uhr


Hallo! Ich hoffe, mir kann hier jemand helfen!!!

Meine Tochter (12 Monate) trinkt nachts immer noch 1-2 Flaschen. Ich bin der festen Überzeugung, dass sie es nicht mehr braucht!!! Statt dessen isst sie einfach tagsüber weniger, was auch nicht Sinn der Sache ist. Ich bin langsam echt entnervt und müde. Lasse ich sie schreien, Schnulli rein, sitze neben ihr, dann hält sie das echt lange durch. Mein Mann kann es nicht hören, wenn sein Baby schreit und so kommt es nachts zum Streit zwischen uns. Letztendlich gebe ich ihr dann doch wieder die Flasche und signalisiere ja damit, "ich schrei so lange wie ich kann, dann kriege ich was ich will". Natürlich trinkt sie die Flasche restlos leer und mein Mann schaut mich mit vorwurfsvollen Blick an, als ob ich unser Baby absichtlich "hab hungern lassen".

Gott, wie komme ich da nur raus! Ich könnte #heul#heul#heul!

Bitte helft!

LG tintin & Clara (*11.08.2006) & #ei (7.SSW)

Beitrag von kleinerbaer05 17.08.07 - 09:03 Uhr

Hallo!

Genau das gleiche Probelm hatten wir auch!

Ich hab irgendwann gesagt: Nun ist Schluß! Ich hab ihr dann nachts nur noch Wasser angeboten... Das ging natürlich nur mit Gechrei über die Bühne, aber nach 2 Nächten wars gut und sie hat durchgeschlafen #freu

Seit dem bekommt sie immer eine Trinkflasche mit Wasser mit ins Bett und wenn sie Durst hat, dann kann sie was trinken.

Du mußt aber wirklich konsequent bleiben und NUR Wasser anbieten!!!

Viel Glück!

Liebe Grüße

Beitrag von kleinerbaer05 17.08.07 - 09:06 Uhr

Ach so... Hab noch was vergessen ;-)

Sie braucht nachts keine Flasche mehr! Sie muß lernen, daß man tagsüber essen muß.

Du ißt ja nachts auch kein Steak mit Pommes, oder?

Wenn sie Durst hat, dann darf sie natürlich trinken, das ist ja klar!

Es kostet vielleicht ein oder zwei Nächte mit wenig Schlaf, aber dann sollte es klappen!

Erkläre das doch so auch deinem Mann ;-)

LG

Beitrag von tin.tin 17.08.07 - 09:14 Uhr

Du hast absolut Recht!!!

Ich habe ihr auch schon öfter Wasser gegeben, dann gings richtig los, so als wolle ich sie vera... . Das größere Problem ist glaube ich echt mein Mann, er wird richtig sauer und einen Ehestreit loszubrechen, möchte ich ja auch nicht. Aber Du hast Recht, Augen zu und durch. Ich könnte jetzt schon #heul bei dem Gedanken, was ich dann schlecht gemacht werde :-( Ich bekomme dann immer das Gefühl, dass ich eine richtig schlechte Mutter bin. Aber es hilft Clara doch auch nicht...

#danke

tintin

Beitrag von kleinerbaer05 17.08.07 - 09:39 Uhr

Meine Maus hat auch geschrien, wie ein Tiger, als es plötzlih nur noch Wasser gab! Ich denke, das ist normal, aber es legt sich auch.

Ich hab es ihr hat erklärt und ihr ganz ruhig gesagt, daß es nachts nur noch Wasser gibt. Sie hat auch abends noch ihre Flasche bekommen.

Das mit deinem Mann ist natürlich blöd... Ich war zu dem Zeitpunkt alleinerziehend, von daher hatte ich das Problem nicht.

Eine schlechte Mutter bist du in keinem Fall!!!!

Und deine Tochter wird sich schon holen, was sie braucht, auch tagsüber!

LG

Beitrag von muckel70 17.08.07 - 09:25 Uhr

Hallöchen,
ich habe meiner Tochter dann die Flasche vor dem Schlafen gehen gegeben und dann war nachts ruhe.
Sie bekommt heute noch ihre Abendflasche und sie ist jetzt 20 Monate alt. Mein Kia meint, sie braucht die Milch sooo lange wie sie es möchte. Also es gibt um 18.00 Uhr Käsebrot und um 20.00 Uhr die Milchflasche.
Es ist so anstrengend wenn die Kleinen nicht schlafen, das kann ich sehr gut verstehen.
Ich wünsche euch viel Glück#liebdrueck

Liebe Grüsse
Muckel#blume

Beitrag von tin.tin 17.08.07 - 09:31 Uhr

Hallo Muckel,

Clara bekommt nach dem Abendbrot kurz vor dem Schlafengehen auch ein Gute-Nach-Fläschchen (200ml), dann möchte sie nochmal 200ml um 01:00, dann nochmal 200ml um 5:00 und zum Frühstück auch noch ein winziges Fläschchen von 250ml gegen 8:30. Tagsüber spart sie das Essen dann ein, weil sie sich nachts ja satt gegessen hat.

Ich muss auch dazu sagen, dass sie sehr dünn ist. Der KiA meint, sie muss dringend Kalorien zu sich nehmen. Das bedeutet doch aber nicht, nur in Form von Milch und das nur nachts?! Ich verzweifel!

LG tintin

Beitrag von muckel70 17.08.07 - 09:36 Uhr

Das ist natürlich echt krass. Die Eltern müssen sich natürlich einig sein wenn man das abstellen will. Du musst also mit Deinem Männe ins Gericht gehen und dann einige Nächte Geschrei ertragen aber wenn man das durchziht müsste es klappen.#baby

LG#blume

Beitrag von tin.tin 17.08.07 - 09:39 Uhr

#danke für Deine Antwort! Das wird ja ein Fest #schwitz

LG tintin

Beitrag von blinkybill 17.08.07 - 09:49 Uhr

Guten Morgen ;-),

also ich würde meinen das sie nachts schon noch Hunger hat....
Du schreibst ja selber das sie tagsüber nicht viel isst und somit dann wahrscheinlich nachts hunger hat. Dann wäre es ja schon irgendwie gemein wenn sie mit leerem Bauch schlafen müsste, oder!?
Ich mein, ich kann dich gut verstehen. Das nächtliche aufstehen zehrt wirklich total an den Nerven....und überhaupt, mit einem Jahr müssten die Mäuse doch langsam mal anfangen durchzuschlafen. Aber Kinder sind nun mal verschieden und keine Maschinen die das tun was man von ihnen verlangt ;-).
Jannis isst auch eher spärlich über den Tag verteilt und hat des nächtens dementsprechend Hunger #schmoll. Aber wir hatten heute mal eine gute Nacht mit "nur" zwei mal stillen. Ich bin auch hundemüde und würd so manche Nacht alles dafür geben das er endlich mal vernünftig schläft. Aber mein Rabauke denkt gar nicht daran. Aber ich bin immer noch fest davon überzeugt das es sich von alleine gibt....hoffen kann ich ja wenigstens, ne!? ;-)

Das Einzige was ich dir raten könnte, probier langsam die Essensmenge am Tag zu steigern. Vielleicht auch mit ein paar "Tricks" wie selber essen lassen oder mit einem zweiten Löffel mitessen lassen. Ich weiß ja nicht was du schon alles probiert hast....

Ansonsten knuddel ich dich einfach mal ganz lieb.....halt durch, es kommen auch wieder bessere Zeiten.

LG Colly

Beitrag von tin.tin 17.08.07 - 09:59 Uhr

#danke Dir!

Klar hat sie Hunger, das glaube ich ihr schon. Wenn sie die Nacht-Mahlzeiten mal weglassen könnte, dann würde sie z.B. auch mal ein ganzes Gläschen zum Mittag essen und nicht immer nur eine Spatzenportion. Ich esse immer mit ihr zusammen, aber wenn sie satt ist, macht sie den Mund zu und fertig. Da geht nix mehr :-(

Das ist echt ein blöder Kreislauf...

LG tintin

Beitrag von mulle0805 17.08.07 - 12:03 Uhr

Och je du ärmste. #liebdrueck
Die Nächtlichen streits kenn ich auch.Also wei sich was du durchmachst.
Mit 2 Jahren kommt ein Kind eigentlich auch nachtmahlzeit aus (meine meinung)
Versuch einfach das sie abends ordentlich isst und vorm schlafengehen gibts du eine milch/kakaopulle.
Miriam isst abends entweder warm (was vom Mittagessen) oder es gibt Brot mit etwas Obst/Jogurth dabei.
Und zum einschlafen bekommt sie kakao.Milch mag sie nicht pur. :-(
Wenn sie nicht richtig gegessen hat tu ich einen teelöffel schmelzflocken mit in den kakao der stopft noch so ein bischen.
Vielleicht wäre das auch ne lösung mach einen löffel schmelzflocken mit in die flasche das hält auch lange an.

LG Steffi und Miriam ( auch bald 2) #huepf

Beitrag von onetta 17.08.07 - 13:16 Uhr

Hallo,
meine Süße hatte das auch. Tagsüber war alles so spannend, da hatte sie einfach keine Zeit zu essen. Dann ist es natürlich klar, dass man Nachts hunger hat.
Insgesamt war das gar nicht so lange.
Ich habe ihr die Mahlzeiten am Tag mit so wenig Ablenkung wie möglich gegeben. Kein Spielzeug in der Nähe, kein Löffel zum runterschmeißen, keine musikalische Untermalung (Radio)... .

Da mein Spatz eh eine ganz Zarte ist, hat sie die Milch solange bekommen wie sie wollte, aber wie gesagt, nach ca. 2 Wochen war der Spuk vorbei.

Lieben Gruß
Onetta