Wie kann man vorgehen

Archiv des urbia-Forums Allgemeines.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Allgemeines

Aktuelles und Zeitloses rund um das (Familien-) Leben im Allgemeinen. Auch gesellschaftliche Themen sind in dieser Rubrik willkommen. Alles rund um den Internet-Handel, Versand etc. gehört in das Forum "Internet & Einkaufen".

Beitrag von bebe1985 17.08.07 - 09:01 Uhr

Brauch mal eure Hilfe!

Wir haben ein Handy im Internet gekauft und zwar hier: http://www.lenthos.de/index.php

Klang alles nicht schlecht!

Wir haben es schon Anfang Juni bestellt und auch sofort das Geld überwiesen.

Daraufhin hat sich der Verkäufer gemeldet und gesagt das er das Handy versendet.

Bis Ende Juni war das Handy immernoch nicht da. Wir haben dann wieder Kontakt mit ihm aufgenommen und er hat geschrieben das er es Anfang Juli versendet.

Als das Handy bis Ende Juli immernoch nicht da war haben wir ihm geschrieben das wir sofort das Handy haben wollen oder das Geld zurück. Da haben wir ihm das erste mal mit Anzeige gedroht.

Dann hat er geschrieben das er das Geld überweist.

Leider ist bis jetzt weder das Handy noch das Geld gekommen.

Wie können wir vorgehen? Kann man die Überweisung rückgängig machen?

Danke schonmal!

Bebe

Beitrag von vogelscheuche 17.08.07 - 09:52 Uhr

Da kannst du wohl nur Anzeige erstatten.

Die Überweisung kannst du nicht rückgängig machen.

Viel Glück

Beitrag von kleene0106 17.08.07 - 13:32 Uhr

Hi,

das ist ja ärgerlich. Genau deswegen bestelle ich im Internet nichts per Vorkasse und schon gar nicht bei solchen Beträgen.

Bewahrt euch die Unterlagen zu dem Kauf auf jeden Fall auf und ich hoffe ihr habt die Anfragen und die Rückantworten alle mit Datum und schriftlich!

LG
Kleene

Beitrag von bebe1985 17.08.07 - 14:36 Uhr

ja, wir haben jeden Schriftverkehr mit ihm behalten.

Beitrag von kleene0106 17.08.07 - 16:38 Uhr

Hi,

gut - dann würde ich vorschlagen, ihr schreibt noch einen letzten Brief, mit einer Frist, bis wann er entweder das Handy schickt oder das Geld zurück überweist. Den Brief würde ich per Einschreiben mit Rückschein aufgeben, damit ihr sicher gehen könnt, dass er ihn auch erhalten hat.
Sollte er dass bis zur besagten Zeit nicht machen, würde ich ihn anzeigen wegen Betrugs. Diese Konsequenz würde ich auch in dem Brief vermerken.


Viel Erfolg
Kleene