Habe mal ne Frage!!!

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von jenni75 17.08.07 - 10:38 Uhr

Hallo Ihr Lieben!!!
Jetzt sind es nur noch 3 Wochen bis ET und allmählich mache ich mir doch nen Kopf zwecks Planung. Sollte es in der Nacht losgehen, ist ja alles tutti. Aber was wenn es tagsüber ist???#kratz Der Herr Papa braucht mind. ne 3/4 Stunde von Arbeit bis nach hause, der Große muss aus der Schule geholt und zum Paten gebracht werden. Und da mein Großer auch nur 5 Stunden gebraucht hat, hoffe ich auch diesmal mit ner schnellen Geburt. Also stellt sich mir die Frage, ob es besser ist mit nem Krankenwagen ins KH zu fahren, aber wenn ich den Notruf wähle, fahren die mich dann auch in meine Entbindungsklinik oder einfach nur ins nächstgelegen KH? Wie macht ihr das denn??? Sorry für die doofen Fragen, bin aber grad bißchen von der Rolle!#augen
Danke fürs Antworten!!!
LG Jeannette (37+0)

Beitrag von meandco 17.08.07 - 10:42 Uhr

normalerweise nur ins nächste kh. wenn du in die entbindungsklinik willst musst du das zahlen wenn das weiter weg ist.

und dann zählen noch die nerven der fahrer - wenn die die nerven wegschmeißen bringen die dich ins nächste kh. dort kannst du dich untersuchen lassen und wenn du das ok des diensthabenden arztes hast fahren die dich mit der nächsten freien rettung auf eigene kosten weiter ...

und was den älteren sohn anlangt: kann den der pate nicht direkt abholen?

lg

Beitrag von melly1878 17.08.07 - 10:49 Uhr

Hi Jeannette,

eine wirklich seeeeeeeehr gute Frage. Ich habe ja auch schon 2 Kinder. Die Große wurde grade eingeschult, der (noch) Kleine geht noch ein Jahr in den KiGa.

Hab ET ja erst Anfang Dezember, aber dennoch frag ich mich auch, wie wir das dann machen. Denn wir haben KEINE Verwandtschaft in direkter Nähe, unsere Bekannten müssen auch alle arbeiten.
Einzigst positiv ist, dass mein Mann nur 2 Min nach Hause braucht, wenn es los geht und das zur Abwechslung mal nicht mitten in der Nacht sein sollte...

Hoffe, dass mein GöGa um den ET rum Urlaub nehmen kann. Dann hat er nämlich auch seine Probezeit rum- dann läßt sich das zumindest alles irgendwie regeln. Wenn nicht gibt's nur eins: dann muß er kurzfristig frei machen und mich dann ins KH fahren.

Nur- da ich ihn natürlich gern dabei hätt, hab ich auch noch keinen Plan, wie das dann mit den Kiddies laufen könnte... Hoffe aber sehr, dass wir da noch eine Lösung finden...

Drücke Dir für Deine Entbindung erstmal alle Daumen und wünsche Dir alles Gute. Am Ende gibt's ja immer irgendwie eine Möglichkeit...

Liebe Grüße,

Melly mit Jacqueline (6,5 J.), Jonas Emil (5 J.) + #paket (24+2 SSW)

Beitrag von saya82 17.08.07 - 10:50 Uhr

Hallo,
so ähnlich ist es bei uns auch #schwitz
Die Schwigis nehmen zwar meinen Sohn aber die brauchen minds. 30-40 min zu uns.
Mein Mann braucht minds 1 Stunde bis er zu Hause ist und von uns aus dann nochmal 20 min in die Klinik #gruebel
Da meine erste Geburt, von der ersten Wehe bis zur Geburt nur 4 1/2 Stunden gedauert hat haben wir es auch etwas eilig #schwitz
Ich glaub ich werd, wenns los geht, einfach meinen Sohn nehmen und mit ihm in die Klinik fahren und die Schwigis und mein Mann sollen hin kommen.
Hat dein Sohn Klassenkammeraden bei denen er vll mitfahren oder zum Paten gebracht werden könnte ?
VLG und alles Gute #klee

Beitrag von jenni75 17.08.07 - 11:01 Uhr

Werde meinem Sohn nen Spruch ins Muttiheft schreiben, gleich zu Schuljahresanfang, dass der Pate ihn abholen kann, wenn es bei uns losgeht. Haben auch mind. halbe Stunde Fahrweg in unsere Entbindungsklinik, wenn kein Berufsverkehr ist. #schwitz

Beitrag von melhau 17.08.07 - 11:02 Uhr

Hallo Jeanette!

Also ich fahre wenn ich eine Schwangere im Rettungsdienst transportiere immer ins nächst gelegene Krankenhaus außer sie unterschreibt dass sie die Kosten für den Transport in ein anderes KH selbst übernimmt und die Geburt ist noch nicht zu weit fortgeschritten soweit ich das halt beurteilen kann...

LG Melanie

Beitrag von melhau 17.08.07 - 11:06 Uhr

...also selbst übernehmen falls die Krankenkasse sich weigert den Transport in ein weiter entferntes Krankenhaus zu tragen...

Da hab ich im ersten Posting wohl einen Satzteil vergessen!

Beitrag von jenni75 17.08.07 - 11:47 Uhr

Danke für die Antworten.
Werden uns nächste Woche mal mit allen Beteiligten hinsetzen und den Einsatzplan vollenden.
Wünsche euch ein schönes Wochenende!
LG und #liebdrueck Jeannette