Baby im Laufstall schlafen lassen?

Archiv des urbia-Forums Baby-Vorbereitung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby-Vorbereitung

Die Zeit vor der Geburt ist die Zeit des Nestbauens. Hier könnt ihr gemeinsam überlegen, wie ihr das Kinderzimmer einrichten möchtet, wo das Baby schlafen soll, welche Kleidungsstücke in die Erstausstattung gehören und vieles mehr... 

Beitrag von anne_81 17.08.07 - 12:39 Uhr

Hallo,

ich wollte mal fragen, ob man sein Baby am Anfang auch tagsüber im Laufstall schlafen lassen kann? Mein Mann hat alle 14 tage Nachtschicht und am Anfang schläft die kleine ja bei uns im Schlafzimmer. Wenn jetzt aber mein Mann tagsüber schläft, ist es ja nicht so gut, die kleine ins Schlafzimmer zu legen und er wird dann alle paar Stunden wach wenn sie Hunger o.ä. hat. Kann man kleine babys dann auch in den Laufstall legen oder sollten wir uns doch noch ne Wiege (aber in die passen die kleinen ja nicht so lange rein) anschaffen? Oder kann man die kleinen auch mal für längere Zeit im Kinderwagen schlafen lassen? Haben den Dreami von Quinny.
Vielleicht hat da ja schon jemand Erfahrung drin.
LG
Anne + Lea 31+1

Beitrag von lany 17.08.07 - 12:50 Uhr

HALLO!!

Also Lennart hat die ersten Wochen nachts in seinem Kiwa geschlafen. Wir haben einen Hartan Topline CL. Wir hatten darin die Hartschale und da ist ja dann auch eine Matratze drin. Ich war froh das ich nicht extra einen Stubenwagen gekauft hatte. #freu
Tagsüber hat er meistens auf unserer Couch gelegen. Wir haben eine recht breite Eckcouch und in dieser Ecke lag er immer. Manchmal auch auf dem Stillkissen.

LG Eva und Lennart- in drei Wochen schon 1 Jahr#schock

Beitrag von sweet_mama_20 17.08.07 - 12:52 Uhr

Sofie hat des öfteren al im laufstall geschlafen... Bis sie ca. 4 Monate alt war!! Wenn ich sauber gemacht habe oder so habe ich sie rein gelegt und dort hat sie dann gespielt und ist irgendwann eingeschlafen!!! Da konnte man dann auch noch mit dem Staubsauger drumrum saugen das hat sie nicht gestört.... ;-)

LG

Beitrag von pinklady666 17.08.07 - 12:54 Uhr

Hallo Anne

Also bei uns war das anfangs so, dass ich (wegen der schweren Geburt und dem großen Blutverlusst) anfangs nicht lange auf sein konnte (war meist mit der Kleinen auf der Couch). Marie hat dann meist tagsüber im Kiwa (Softtragetasche) geschlafen.
Seit letzter Woche hat Marie nun ein "Babygefängnis" (Laufstall) und schläft dort auch mal drin.

Liebe Grüße

Bianca mit Marie Danielle auf dem Arm (8 Wochen alt)

Beitrag von anne_81 17.08.07 - 12:59 Uhr

#danke. Dann bin ich ja beruhigt. Ich dachte schon, ich müsste für die paar Monate auch noch einen Stubenwagen oder ähnliches kaufen. Aber dann werd ich den Laufstall schön auspolstern und die kleine darein legen bzw. in den Dreami und dann auf den balkon. Da hat sie dann wenigstens auch noch genug frischluft. Natürlich warm eingepackt. ;-)

Beitrag von maeusl83 17.08.07 - 18:18 Uhr

Hallo Anne.

Also unser Kleiner wird für eine ganze Weile im Laufstall schlafen! Wir haben uns keinen Stubenwagen zugelegt, weil kann man nicht so lang nutzen. Und ein großes Bett wollten wir auch nicht gleich haben, weil die Kleinen ja noch das "Nest" brauchen.

Auf jeden Fall haben wir uns bei Babywalz eine Laufgittermatraze für rund 40€ zugelegt. Da kann der Kleine dann gut schlafen und zu weich soll man die Kleinen ja auch nicht betten.

Ich halte es nicht für bedenklich, wenn man wie gesagt auf eine gute Unterlage achtet.

Ich hoffe ich konnte dir weiterhelfen und dir einige Bedenken nehmen!!!

lieben Gruß, Marlén