Neu Mami braucht "Schlaf-Rat"

Archiv des urbia-Forums Schlafen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schlafen

Bitte, Baby, schlaf jetzt ein: Manches Neugeborene macht die Nacht gern zum Tag. Hier könnt ihr Trost nach schlimmen Nächten finden und euch gegenseitig Tipps geben, wie euer Baby zu einem guten Schläfer wird.

Beitrag von kili77 17.08.07 - 13:04 Uhr

Hallo ihr erfahrenen Mamis!

Unsere Maus ist jetzt 11 Tage alt und eigentlich klappt alles prima! Tagsüber ist sie ne richtig brave, schläft so ca. 2 -3 Stunden und dann trinkt sie und das alles schon einigermassen regelmässig. Nur Abends hab ich ein Problem und da weiß ich nicht weiter. Sie wacht auf und mag dann nicht mehr einschlafen. Will nur an die Brust und immer nur trinken. Sogar bis sie spucken anfängt (und dann muß es ja wohl mal genug sein!???) Jetzt haben wir sie schon in unserem Bett, weil sie nicht alleine im Stubenwagen bleiben mag, der direkt neben meinem Bett steht (tagsüber schläft sie super darin und auch alleine wieder ein, wenn sie mal wach ist). Nucki mag sie nicht, da würgt sie immer, rumtragen hilft auch nicht, da schnappt sie dann immer nach essen. Heute nacht war das von 11-3 so und dann ist sie auch nur in meinem Arm eingeschlafen. Die letzten Tage ging das immer so von 7-12. Danach schläft sie dann so 5-6 Stunden durch und nach dem stillen dann auch wieder ganz normal weiter in ihrem 2-3 Stunden Rhythmus.
Abends beim Schlafanzug anziehen mach ich immer die Spieluhr an und auch nur gedimmtes Licht und versuch alles ganz ruhig zu machen.
Tagsüber schläft sie meistens an der Brust ein, nachts aber auch, allerdings wacht sie da gleich wieder auf.

Was kann ich noch machen, damit sie abends ihren Rhythmus nicht verliert und einschlafen kann?

LG Kili77

Beitrag von kleineute1975 17.08.07 - 15:28 Uhr

Hi

also ersteinmal herzlichen Glückwunsch#fest zur Geburt eurer Maus.

da sie erst 11 Tage alt ist ist es natürlich schwer jetzt dir was zu raten, da es sich erst einspielen muss.

Also ich würde sie über Tag nicht in den Stubenwagen legen. Da sie ja auch finde ich ein Bett für Nachts braucht (also den Stubenwagen) über Tag würde ich sie einfach im höhenverstellbaren Laufstall legen und so bekommt sie alles mit, sie schläft dort ein und gut ist, aber im Hintergrund ist normale Aktion angesagt, so merkt sie das Tag ist (weil sie muss den Unterschied ja zwischen Tag und Nacht lernen, wenn sie über Tag auch im Stubenwagen liegt wie soll sie das lernen#hicks)..also so würde ich es machen.... dann Abends einfach irgendwann anfangen (jetzt ist es noch zu früh so mit 12 wochen würde ich sagen) sie immer um die gleiche Zeit ins Bett zu legen, alles abdunkeln und im leisen Ton mit ihr Reden, auch wenn du Nachts zu ihr gehst, immer leise reden und nicht das Zimmer zu sehr erhellen..so lernt sie den Unterschied zwischen Tag und Nacht.

LG Ute

Beitrag von mitzl 17.08.07 - 16:00 Uhr

Hallo Kili,

das mit dem abendlichen Dauerstillen bei den ganz Kleinen ist ein bekanntes Phänomen, das nennt sich Clusterfeeding. Wenn die Kleinen eine Zeitlang nicht so gut verdauen können, holen sie sich en bloc alles in den Abendstunden in Miniportionen. Am besten ist da, die Kleinen einfach eine Zeitlang clustern zu lassen, denn sie brauchen die Kalorien und sammeln Kraft für die Nacht zusammen. Die Babies haben meist ein ganz genaues Gefühl dafür, wann sie wie viele Kalorien brauchen und wann sie diese verarbeiten können und das ist nicht unbedingt rhythmisch. Es ist eine Phase, die auch in kurzer Zeit wieder vorbeigeht - kann ich Dich aus Erfahrung beruhigen. :-)

LG Mitzl mit Bibi, das früher auch mal gern geclustert hat :-)

Beitrag von koopsi 18.08.07 - 10:54 Uhr

Hi und herzlichen Glückwunsch#fest!

Ich bin ja so froh, dass es noch anderen so geht. Unsere Zeiten sind nur von 22.00 - 3.30#gaehn.

Von unserer Hebi haben wir folgende Tipps bekommen:
- abends Kümmelzäpfchen von Wala (hat auch die erste Nacht super funktioniert, die letzten beiden leider nicht so#schmoll)
- erstmal auf dem bauch einschlafen lassen und später umdrehen (sie wacht dann nur leider wieder auf:-()
- lauwarmes Kirschkernkissen auf den bauch oder das bettchen abends damit vorwärmen
- und nach dem essen etwas länger (ca 1/2 Stunde) aufrecht umhertragen oder in den maxi-cosi, das der Magen sich beruhigt.

Lieben gruß
koopsi und #babyjohanna (15 Tage)