Bitte helft mir....er hat mich gewürgt....

Archiv des urbia-Forums Partnerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Partnerschaft

Eine dauerhafte Partnerschaft ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Lust und Frust liegen da oft nah beieinander. Hier könnt ihr offen ausdrücken, was euch innerlich bewegt.

Beitrag von Hilfe suchende... 17.08.07 - 13:27 Uhr

Mein Mann hat mich gewürgt....

Er sagte mir ständig, er wolle mich umbringen, aber ich hätte nie gedacht, dass er das dann auch wirklich versucht. Wir streiten seit gestern....nein eigentlich seit Monaten. Aber es sind immer nur Kleinigkeiten. Jedoch beleidigt er mich in letzter Zeit ständig, das mindeste was er immer sagt, ist, dass ich dumm bin.....! Gestern stritten wir wieder und er beschimpfte mich als Schl..... und sowas. Ich sagte ihm, dass ich mich von ihm trennen werde. Daraufhin meinte er, dass er und die Kleine (3 Monate) in der Wohnung bleiben und ich könnte gehen. Ich sagte ihm, dass meine Tochter bei mir bleibt und sie mir niemand wegnehmen kann. Daraufhin drohte er mir, mich umzubringen.

Heute packte er seine Tasche und wollte ins Schwimmbad. Ich fragte ihn, ob er nun auszieht. Daraufhin drohte er mir wieder und wir fingen an zu streiten. Er nahm die Kleine und wollte mich rausschmeißen. Ich wollte daraufhin zur Polizei und dann ist er ganz ausgerastet. Er legte die Kleine auf die Couch, zog mich vom Schlafzimmer ins Wohnzimmer, schmiss mich auf den Boden und schlug mir zwei Mal aufs Gesicht. Ich fing an zu schreien und dann hat er mich gewürgt. Ich schrie weiter und dann ließ er mich los. Ich zog mir meine Sachen an, nahm die Kleine und ging. Er sperrte mich aus und ich rufte die Polizei.

Ich bin so am Ende. Ich weiß nicht mehr was ich machen soll.
Oh Gott ich liebe diesen Mann, ich wollte mit ihm eine Familie und alles könnte so schön sein. Es ist das zweite Mal in vier Jahren Ehe das er mich schlägt. Das erste Mal habe ich ihm leider verziehen, aber jetzt....! Er wollte mich umbringen! Ich kann ihm nicht mehr vertrauen. Die Polizei hat nun angeordnet, dass er sich der Wohnung bis Montag erstmal ohne mein Einverständnis nicht nähern darf. Ich habe so ein schlechtes Gewissen. Meine Tochter hasst mich sicher, sie hat ihren Vater doch so lieb. Ich bin total verwirrt, habe Angst und weiß nicht mehr weiter. Ist es nun wirklich vorbei??? Ich will das nicht, aber ich kann doch nicht vergessen was passiert ist. Ich kann nicht so tun, als hätte ich das nur geträumt und wieder auf Friede Freude..... tun! Ich bin so fertig mit den Nerven, möchte gerne duschen gehen, habe aber so wahnsinnige Angst, dass er durchs Fenster kommt. Ich habe voll die Verfolgungsangst. Zu den Polizisten sagte er, dass er am Sonntag wegfliegt (in seine Heimat, er kommt aus dem LIbanon). Ich weiß, dass er da nicht für immer bleiben wird, schließlich habe ich hier unser Baby, dass er so liebt. Ich habe solche Angst, habe so ein schlechtes Gewissen meiner Tochter gegenüber und ein wenig auch wegen ihm. Aber er hatte doch auch kein schlechtes Gewissen, als er mich geschlagen hat, mich gewürgt hat. Er hatte Spaß daran zu sehen, dass ich Angst habe.....:-(

Bitte helft mir. Und bitte sagt mir jetzt nicht, es war superklasse was ich getan habe. Bitte versetzt euch in meine Situation. Ihr lebt mit einem Mann zusammen, den ihr über alles liebt, bekommt mit ihm eurer Wunschkind und wollt die Familie haben, die ihr nie hattet. Ihr streitet und auf einmal geht alles so schnell.....er schlägt, ihr holt die Polizei, Trennung.....von jetzt auf gleich....


Ich kann nur noch weinen.....ich kann nicht mehr :-(

Beitrag von auriane_sn 17.08.07 - 13:37 Uhr

Wenn das alles wahr ist und du kein Fake bist, dann:

"in seine Heimat, er kommt aus dem LIbanon"
Sorry, ohne Vorurteile zu haben, aber leider entpuppen sich Männer aus anderen Kulurkreisen nicht selten nach der Hochzeit als Brutalos.
Ich will damit keinen angreifen und bin auch nicht ausländereindlich, da es auch genügend Positiv-Beispiele gibt, aber diese Seite ist nicht zu verleugnen.

"Oh Gott ich liebe diesen Mann"
Ok.... ich weiß, viele Frauen nehmen sich vor, sich von ihrem Mann NICHT schlagen zu lassen und dann passiert es eben doch... aus o.g. Grund. Sie lieben ihn.
Aber HallO! Wach bitte auf! Er hat dich bedroht und er wird auch deine Tochter bedrohen....
Noch ist sie so jung und bekommt nicht so viel mit....
Mach daß du deine Sachen packst und verschwinde mit deiner Tochter und reiche sofort die Scheidung ein.
Schließlich war das nicht das erste Mal und er wird dich immer wieder schlagen.

Ich kann dir nicht raten, mit ihm zu reden oder dich zu ändern oder dergleichen.... denn wenn du ihm immer wieder eine Chance gibst, wird er dich oder deine Tochter irgendwann einmal ernsthaft verletzen oder wir hören wieder in den Nachrichten von einem Beziehungsdrama wo der Vater Mutter und Kind getötet hat.
Willst du das? Bitte wach auf!

Suche dir einen Anwalt, hole dir Hilfe durch DEINE Familie und Freunde, erwirke eine einstweilige Verfügung! Hau ab!

Mit den Worten, aber er liebt uns doch, ich liebe ihn suchst DU eine Entschuldigung für sein Verhalten!

Ich weiß, das ist ein schwerer Schritt! Aber bitte denk an dein Kind...

Ich war 6 Jahre alt, als ich miterleben "durfte" wie mein vater meine Mutter vom 5. Stock bis ins Ergeschoss geprügelt hat!!!!
Das vergißt man nicht... es war auch nciht das 1. und nciht das letzte Mal... Sie hat die Scheidung eingereicht....

LG
Auriane

Beitrag von manavgat 17.08.07 - 15:17 Uhr

Es gibt auch jede Menge deutsche Arschl...cher! Das hat nichts mit der Herkunft zu tun.

Gruß

Manavgat

Beitrag von auriane_sn 17.08.07 - 15:20 Uhr

Richtig.... Keine Frage...

Aber es ist doch häufig so, daß in diesen Kulturkreisen häufig die Meinung propagiert wird, daß ein Mann das Recht hat, seine Frau zu schlagen, oder? Und daß sie zu kuschen hat.
Wie gesagt, aber kehre aber Ausländer nicht über einen Kamm. Kenne viele nette und auch genügend deutsche Arxxxlöcher.

Aber wenn ich hier jede Seite bedenken und ausführen würde, würde es bei jeder Antwort einen ellenlangen Text geben.

Beitrag von manavgat 17.08.07 - 15:29 Uhr

Jede 3. Frau in dieser unserer Republik erlebt mindestens 1 Mal in ihrem Leben Gewalt in der Partnerschaft. Jedes Jahr kommen in dieser Republik 800 Frauen bei einer Beziehungstat ums Leben. Das sind nur die, die den Angriff nicht überlebt haben.

Wir bekommen das auch ohne Ausländerbeteiligung hin.

Gruß

Manavgat

Beitrag von werdegeliebt 17.08.07 - 15:28 Uhr

nur mit einem Unterschied...die deutsche A...kennen die Gesetzen....

und das hat wohl was mit Herkunft zutun!

Beitrag von Hilfe suchende... 17.08.07 - 13:39 Uhr

Bitte....ich flehe euch an, stempelt mich nicht als fake ab.....ich brauche die Meinungen von anderen.....bitte :-(

Beitrag von auriane_sn 17.08.07 - 13:40 Uhr

Ich stempel dich nicht gleich so ab.... bitte nicht nach dem ersten Satz aufhören zu lesen...

Ich weiß, wie ernst deine Situation ist....

Du scheinst sehr verzweifelt zu sein. Hast du Familie, die dir helfen kann? eventuell erst einmal die Kleine abnehmen kann, damit sie in Sicherheit ist und du in Ruhe alles regeln kannst?

Beitrag von Hilfe suchende... 17.08.07 - 13:43 Uhr

Meine scheiß Familie steht zu ihm....ich habe niemanden. Meine Mutter war so dagegen, dass ich die Polizei hole. Jetzt ist er bei ihr und er wird da wahrscheinlich bis Sonntag (oder länger?) schlafen :-(. Ich stehe ganz alleine da. Wir sind aber Alg II Empfänger und von daher kriege ich das Geld immer auf mein Konnte, also finanziell bin ich abgesichert....! Aber ich trau mich nicht vor die Tür und ich brauche Windeln für meine Kleine. Aber ich habe Angst das er irgendwo auf mich wartet....

Beitrag von werdegeliebt 17.08.07 - 13:45 Uhr

Wo wohnst du denn?!!! Komisch dass deine eigene Mutter einen würger aufnimmt....da stimmt doch was net!

Beitrag von Hilfe suchende... 17.08.07 - 13:47 Uhr

Sie sagt, dass das der Vater meiner Tochter ist und sie will nicht, dass er auf der Straße sitzt ganz alleine....! Er hat hier keine Angehörigen und meine Mutter fühlt sich für ihn verantwortlich...

Beitrag von werdegeliebt 17.08.07 - 13:50 Uhr

Hast du ihr gesagt, dass er dich "gewürgt" hat??


ich komm mir hier so langsam verarscht vor.....!

Fallst du die Story erfunden hast, würde ich mich an deiner Stelle schämen! Denn es gibt durachaus viele Frauen die mit einen Ausländer verheiratet sind und durch die Hölle gehen.....

Beitrag von auriane_sn 17.08.07 - 13:51 Uhr

"ich komm mir hier so langsam verarscht vor.....! "

Der Mutterpunkt klingt wirklich komisch.... aber mit sowas sollte Frau/Mann keine Scherze machen!

Beitrag von Hilfe suchende... 17.08.07 - 13:55 Uhr

Oh man wie soll ich dir das erklären....

Bevor du mich als Fake abstempelst, erzähle ich dir alles....

Ich komme eigentlich auch aus dem Libanon, wohne jedoch schon seit meiner Geburt hier in Deutschland. Ich bin sehr deutsch erzogen worden und bin kulturell auch eher deutsch. 2003 war ich bei meiner Tante, der Schwester meiner Mutter im Urlaub und dort lernten wir uns kennen. Er ist also mein Cousin. Weißt du, bei uns darf man den Cousin heiraten, ich will aber nicht gleich verurteilt werden von euch :-(. Deswegen habe ich das weggelassen. Meine Mutter hat ihn aufgenommen, weil er ihr Neffe ist und sie die Verantwortung für ihn hat und nicht Streit mit ihrer Schwester haben will. Es klingt alles so doof, aber meine Mutter ist nicht so gebildet, ist im Krieg groß geworden und ist eben naiv....oder so....#schmoll:-(

Beitrag von powerranger 17.08.07 - 13:59 Uhr

Süße, keiner verurteilt dich und ich nehm dich ernst.

Aber es kann doch nicht sein, das alle gegen dich sind.

Musst du erst tot im Bett liegen, damit die raffen was los ist.


Hau da ab und wenn du ins Frauenhaus gehst #herzlich, bitte.

So kann es nicht weitergehen und scheiß auf die Familientradition, du bist nun selber Mutter. Du bist stark, du hast ein Kind geboren nun sei auch stark und beschützt deine Tochter #herzlich

Beitrag von powerranger 17.08.07 - 14:01 Uhr

Ich selber kenn die Problematik, da ich selber aus einer durchgeknallten, traditionsbewussten #augen Heuchlerfamilie komme. Aber es bringt nichts, wenn man so tut, als ob alles in Ordnung ist.

Beitrag von auriane_sn 17.08.07 - 14:02 Uhr

Ok, das erklärt einiges....

Hättest du ruhig gleich dazu sagen können!!!!!
ist ja nicht so, daß wir hier Anno 1820 leben!

Ich bleibe dabei... AB INS FRAUENHAUS! Und zwar SOFORT!

#liebdrueck

Beitrag von auriane_sn 17.08.07 - 13:51 Uhr

Dann scheiss auf deine Mutter und verlasse ihn alleine....
Es gibt genügend Frauen in deiner Situation, du bist bist nciht alleine....

Ich verstehe zwar deine Mutter nicht und es kommt mir spanisch vor... aber egal....

Ruf mal sonst eine Familienberatungsstelle an (Caritas oder Pro Familia.... die können dich erst einmal runterbringen von deiner Angst!)

LG

Beitrag von powerranger 17.08.07 - 13:39 Uhr

Hallo erstmal,

du hast es richtig gemacht, indem du es der Polizei gemeldet hast und NEIN, DEINE TOCHTER HASST DICH NICHT, weil du euch beschützt.

Beitrag von werdegeliebt 17.08.07 - 13:42 Uhr

Was hat er denn für einen Ausländerstatus???? Das ist wichtig!

>>Ich habe so ein schlechtes Gewissen. Meine Tochter hasst mich sicher, sie hat ihren Vater doch so lieb.>>>


ich glaub ich lese net richtig! Deine Tochter ist 3 MONATE!!!! Wenn du was unternehmen willst, dann JETZT und nicht dann, wenn sie 3 JAHRE ist!




Beitrag von Hilfe suchende.... 17.08.07 - 13:45 Uhr

Ja natürlich, das dachte ich mir ja auch. Aber sie ist so klein und sie hat doch das recht darauf, Papa und Mama zu haben. Ich habe ihr ihre Familie kaputt gemacht.....ich habe das Gefühl, ihr etwas wichtiges genommen zu haben. Was ist, wenn sie mich später nicht versteht? Wenn sie mich dafür hasst oder ihrem Vater Recht gibt? Was wird jetzt alles passieren? Vielleicht verliere ich sie ja. Vielleicht nimmt er sie mir weg. Ich bin so verwirrt und weiß nicht mehr weiter. Ich habe solche Angst....:-(

Beitrag von werdegeliebt 17.08.07 - 13:48 Uhr

Jetzt behalte mal die Nerven! Bist doch kein Kind mehr! Deine momentane Sorgen sollen eine ganze andere sein...im Moment ist wurscht was deine kleine Tochter später sagen wird.


Beitrag von Hilfe suchende..... 17.08.07 - 13:51 Uhr

Okay dann meine momentanen Sorgen....

Gestern waren wir noch die zwei, die sich lieben, jedoch ab und zu wegen Kleinigkeiten streiten. Und nun ist er der brutale Ehemann, der seine Frau schlägt und würgt und ich die böse, die die Polizei geholt hat und eine VErfügung erhalten hat, dass er sich bis Montag der Wohnung nicht nähern darf. Das ging alles so wahnsinnig schnell, wie soll ich das gefühlsmäßig machen??? Wir hatten Probleme, aber ich wollte mit ihm reden, wollte, dass er mich mal versteht und wir gemeinsam an unserer Beziehung arbeiten, ehe diese auseinandergeht! Und ehe ich schauen kann, ist schon alles vorbei und es gibt kein zurück mehr???

Ich weiß nicht was ich machen soll....:-(

Beitrag von auriane_sn 17.08.07 - 13:52 Uhr

Was anderes raten. als ihn zu verlassen, können wir dir nicht!

Beitrag von werdegeliebt 17.08.07 - 14:00 Uhr

okay verständlich aber nicht gerade nachvollziehbar.

Nicht gerade normal, das er dir schon oft mit "Mord" gedroht hat und nun mit "würgerei" anfängt, oder? Hey, es ist ein Unterschied ob ich jemanden aus Spass sage "hey ich kill dich gleich:-)" oder ob ich das permanent ausspreche! Er hat dich in der Tat körperlich angegriffen (mehrmals) und das ist eine Straftat und wird entsprechend geandet! Lese wir richtig? Er hat versucht dich zu würgen!

Es gibt Grenzen die man nicht überschreiten DARF!