(Dumme? Frage) flasche-becher-schnabeltasse...?

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von schoki910 17.08.07 - 13:38 Uhr

Hallo ihr lieben Mit-Mamis!
Habe auch eine Frage: Stille unseren Zwerg (4,5 Monate) voll und habe auch vor, das noch einige Wochen zu tun.
Nun mache ich mir aber auch Gedanken zur Beikost.
Wenn die Kinder mehr als nur einige Löffel Brei essen, sollen sie zusätzlich ja auch trinken.
Da er aber keine Flasche bekommt (auch nicht für Tee), wie oder besser worin soll ich ihm dann ein Getränk anbieten?

Was ist dazu eure Meinung? Wär doch gut, wenn er auch dann gar keine Flasche bräuchte, oder?
Welche "Tassen" eignen sich denn?
#kratzüber#kratz

schoki#herzlich

Beitrag von lucie_neu 17.08.07 - 13:49 Uhr

Hmm, ja, das ist so eine Sache.
Ich habe stolz zum Beikost-Start mit 6 Monaten einen Trinklernbecher von Tupperware gekauft. Emma hat ihn abgelehnt.
Dann habe ich einen von Nuk gekauft - Emma hat ihn abgelehnt
Dann habe ich den Nuk First Choice gekauft - Emma hat ihn abgelehnt
So dass ich dann doch auf Teesauger von Nuk umgestiegen bin....

Mittlerweile üben wir immer das aus dem Glas oder Becher trinken, aber Madame schluckt noch zu viel und außerdem geht zu viel am Mund vorbei. Also eine Sauerei ;-)

Beitrag von sunflower.1976 17.08.07 - 13:54 Uhr

Hallo!
Es gibt von Nuk Trinklernbecher mit einem weichen Aufsatz. Avent hat auch welche. Die sind sogar tropfsicher. Daran müssen die Kleinen relativ fest saugen, aber das können Stillkinder ja prima ;-)
Es reicht, wenn Du Deinem Sohn nach dem Brei Wasser anbietest. Es ist aber völlig okay, wenn er dann nicht trinken möchten. Solange die Kinder noch mindestens zwei Milchmahlzeiten bekommen, ist der Flüssigkeitsbedarf über Milch und Brei vollständig gedeckt. Also nicht wundern oder große Experimente starten, nur weil Dein Sohn nichts oder nur sehr wenig trinken möchte...

LG Silvia

Beitrag von shivana 17.08.07 - 14:15 Uhr

Wir haben nun mittlerweile auch fast jede Art von Trinklernbecher zu Hause, aber mein Sohn lehnt die allesamt ab. Was geht ist ein weicher Schnabelaufsatz oder der ganz normale Teesauger. Lieben tut er es auch, wenn er aus einem Becher ohne Aufsatz trinkt. Klappt zwar nicht ohne Hilfe, aber passt schon :-) Probiers einfach aus.

LG Juliane