Frage zur Periode nach MA mit AS

Archiv des urbia-Forums Frühes Ende.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Frühes Ende

Manche Schwangerschaft geht leider vorzeitig zu Ende. Es kann helfen, sich hier mit anderen über das Erlebte auszutauschen; aber auch Fragen zu medizinischen Themen sind willkommen. Hilfreich können auch diese urbia-Artikel sein: Fehlgeburt und Sternenkinder.

Beitrag von laohu 17.08.07 - 14:09 Uhr

Hallo Ihr Lieben,

ich hatte im Mai eine MA, die mit einer AS endete. Seitdem habe ich zwas wieder einen mehr oder minder regelmaessigen Zyklus aber meine Regelblutungen sind viel viel viel stärker und auch länger ...

Ist es bei Euch eventuell ähnlich? Wißt Ihr warum das so ist?


Lieben Gruss,
Laohu

Beitrag von shoney 17.08.07 - 19:19 Uhr

Hallo Laohu,
ich wollte auch schon einen Beitrag zu diesem Thema reinschreiben. Ich hatte auch im Mai eine MA mit AS und einen noch etwas unregelmäßigen Zyklus, nur im Gegensatz zu Dir ist meine Blutung äußerst schwach und dauert gerade mal 2 Tage... Ich hatte hier mehrfach gelesen, daß die folgenden Blutungen megahäftig wären, also denke ich nicht, daß Du Dich wundern mußt. Ich frage mich nur, ob bei mir alles normal ist!?!
LG & schönes WE
Shoney

Beitrag von juli-75 18.08.07 - 11:23 Uhr

Hallo Laohu,

Ich hatte auch im Mai eine MA mit AS. Danach hatte ich nur sehr wenig Blutungen. Um so heftiger ist bei mir die erste Mens ausgefallen (gut 3 Wochen nach der AS). Sie setzte so heftig ein, dass ich fluchtartig das Büro verlassen musste. Einen Tag habe ich mir ernsthafte Sorgen gemacht, denn so starke Blutungen hatte ich noch nie! Die Mens hat auch länger gedauert als sonst. Die letzten beiden Blutnungen waren auch noch stärker als normal, aber nicht mehr so schlimm. Ich denke, mit der Zeit wird sich alles wieder normalisieren.

Ich hoffe, ich konnte Dir weiterhelfen! #liebdrück

Juli