möchte in der Gruppe meist nur sein Ding machen

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um euer Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von awk1329 17.08.07 - 14:48 Uhr

Hallo,

mein Sohn (20 Monate) ist ziemlich lebhaft und auch sehr offen und neugierig.

Wir gehen jetzt seit 2 Wochen zum Mu-Ki-Turnen und die Leiterin hat logischerweise Struktur in der Stunde.

Anfangs trifft man sich in der Mitte, dann ein Aufwärmspiel, turnen, zum Schluss wieder treffen in der Mitte und eine Abschlussgeschichte mit Aktionen.

Soweit so schön.
Jetzt habe ich das kleine Problem, dass er vom Treffen in der Mitte nicht so angetan ist und lieber umherflitzen und spielen möchte.

Was natürlich nicht geht.

Eigentlich finde ich auch, dass er jetzt in einem Alter ist, wo er lernen muss, dass er sich auch mal in etwas ruhigere Dinge einlässt und versteht, dass jetzt nicht umhergelaufen wird sondern alle Kinder in der Mitte sitzen.

Beim Babyschwimmen war es zum Schluss auch so, dass er an Gruppenspielen kein Interesse hatte und lieber im Wasser spielen wollte.

Gleiches im Spielkreis. Zu Anfang und Ende sitzen wir alle in der Mitte und er büchst aus. Da andere Kinder das ebenfalls machen und die Leiterin dass ok findet, hab ich dort "nachgegeben"

Aber jetzt beim Turnen ist es eben nicht egal und ich hab meine liebe Mühe, mein kleines zorniges Kind im Zaum zu halten.#schwitz

Was mach ich jetzt am besten?

Viele Grüße
awk +#baby und #ei

Beitrag von annek1981 17.08.07 - 14:54 Uhr

Hey,

das kommt mir sehr bekannt vor. Wir gehen mit Tim auch zum Kleinkindturnen und die meisten in seinem Alter machen wirklich gut mit. Bei ihm ist es nur kurzzeitig und dann macht er sein Ding. Das ist in der Krippe auch so, wenn da mal so Nachmittage für Eltern sind oder so, dann macht er bei dem, was die Kleinen Vorführen sollen auch nicht mit. Es sieht zwar immer blöd aus, aber ich denke, man sollte das nicht erzwingen, oder?

LG Anne + Tim (2 1/2 Jahre) + Lotte (ET-8)

Beitrag von diana.rudnik 17.08.07 - 15:02 Uhr

hallo awk,
bitte nicht böse sein, aber kann es sein das dein krümel kein bock hat zum turnen bzw. mit der situation dort nicht klar kommt??? ist die leiterin denn sauer wenn er ausbüchst???

mein bruno ist jetzt 27 monate und hat nur "wespen im hintern". wenn es nicht was ist, was er super gern macht, kann ich ihn auch nicht dazu bewegen mal fünf minuten sitzen zu bleiben und sich auf ein spiel konzentrieren. ehrlich gesagt ist das aber ganz normal in dem alter. die kleinen haben soviele eindrücke zu verarbeiten, weil sie ja alles wissen wollen und alles ausprobieren müssen was ihnen in den sinn kommt.

bruno zb geht seit april in die musikschule. das bietet unsere krippe mit an. anfangs dachte ich ok, da kann er sich austun, weil er immer total abging bei musik hören/singen/spielen.
vor ner woche hatten wir elternabend und da haben wir ein video gesehen, wie sich die racker so machen in der musikschule. echt lustig gewesen. dort ist es auch so das die kinder mit der leiterin im kreis sitzen. dann kommt ein begrüßungslied. dann ein von der leiterin ausgesuchtes thema mit einem lied (es ging bei dem video um das thema verreisen und das lied handelte von der eisenbahn). sie singt es vor macht bewegungne mit den händen dazu, also hände klatschen oder auf die schenkel klatschen oder auf den boden klatscshen. dann sollen es die kinder nachmachen. dann übertragen sie das lied auf bewegung, sie gehn dann im raum passend zum lied. zum schluss wieder im kreis und abschiedslied. ich muss ehrlich sagen bruno hat richtig gut mitgemacht und zwei andere kinder aus der gruppe hatten an dem tag überhaupt keinen bock dazu. allerdings ist die leiterin nicht eingeschritten. sie hat die zwei machen lassen. zum abschlusslied saßen sie plötzlich mit im kreis und haben gesungen. ich hoffe du kannst verstehen was ich damit sagen will.

:-)

lg diana

Beitrag von kleineute1975 17.08.07 - 15:06 Uhr

HI

wir haben das auch und das schon seit gernau einem Jahr. Jonas ist jetzt 2 Jahre alt, er macht alles schön mit im Turnen, aber meistens (nicht immer) wenn wir am Ende im Kreis sitzen will er nicht..

aber

er braucht auch nicht

ich meine dafür ist es halt Turnen und es sollte ihm Spaß machen...z.b. mag er die Turnleiterin nicht, sie baut alle Turngeräte auf und immer da wo sie steht, geht er nicht hin, sobald ich ihn aufn Arm nehmen und nur die Richtung ansteuere, rastet er aus und will nicht..ich habe gemerkt es bringt nichts und gut ist und ich lasse ihn, der Rest der Std. hat Jonas echt Spaß und wenn er mal im Kreis nicht sitzen will, dann eben nicht.. Ich setze mich dann immer mit im Kreis und mache alle Spiele ohne ihn zu beachten mit, dann irgendwann wenn er nicht beachtet wird, kommt er schon von alleine. Dadurch das er wegrennt und du womöglich noch hinter her, tja das findet er witzig.

das komische ist seit gestern machen wir noch nee Spielgruppe die ähnlich aufgebaut ist, also mit Kreisitzen am Anfang und am Ende....dort macht er alles mit...tja man muss sein kind so nehmen wie es ist und gut ist...

LG Ute

Beitrag von didingens 17.08.07 - 16:36 Uhr

Hallo awk,

Du sprichst mir aus der Seele. Mir geht es genauso. Mein Sohn ist fast 20 Monate alt und in den Spielkreisen/Krabbelgruppen flitzt er lieber rum anstatt die Kreispiele mitzumachen.

Anfangs konnte ich ihn noch überreden, mitzumachen, aber jetzt wird es immer schwieriger. Wußte nicht so recht, was ich machen soll, doch jetzt mache ich die Spiele ohne ihn mit. Manchmal kommt er, doch nur für einen kurzen Augenblick, dann ist er wieder weg, manchmal sieht er nur von der Ferne zu. Habe mich inzwischen damit abgefunden.

Was mir seit neuestem ein schlechtes Gewissen macht ist, dass er Unsinn anstellt (Schranktüren auf und zu, Ausräumen des Schrankinhalts, Spielen an der Steckdose, "Umräumen" der Regale, etc.). Anfangs macht er das allein, doch wenn die anderen Kinder ihn sehen, machen sie es ihm nach...#schock Die anderen Mütter haben bisher (noch) nichts dazu gesagt.......#schein

Bin später in die eine Gruppe dazugestossen. Jetzt denke ich, vorher war alles harmonisch und nu kommt mein Sohn und bringt Unruhe mit........'#kratz

Ist nicht ganz einfach, doch ich habe mich entschieden, meinen Sohn nicht zu zwingen. Irgendwann wird er auch an den Kreisspielen und -liedern Spaß haben. Wie lautet noch mein Motto: "Kommt Zeit, kommt Rat und dann die Tat". Ich laß`ihm einfach ein bißchen Zeit. :-)

Laß`Deinem Sohn Zeit, entweder er findet noch Spaß daran und macht mit, oder er möchte lieber was anderes machen. Ist es "Pflicht" beim Turnen die Kreisspiele mitzumachen? Wenn ja, würde ich mir folgendes überlegen:
wem will ich gerecht werden, meinem Kind, das sich austoben will oder der Turnleiterin, damit sie einen reibungslosen Ablauf hat? Sicher, sie gibt sich viel Mühe, doch jedes Kind ist anders und hat andere Vorstellungen.

Noch ein kurzes Beispiel von mir, dann mache ich Schluß, versprochen. :-)

Während die anderen Kinder von Büchern fasziniert sind und bereits viele Tiere (mit Lauten) kennen, interessiert das meinen Sohn nicht. Er läuft dann lieber durch den Raum. Hier zu Hause, da hat er schon seine 2-3 Bücher, die ich regelmäßig mit ihm anschaue. Nur, es sind keine Tiere, sondern eher Feuerwehrautos, Bananen (die ißt er gern) oder andere Dinge (Rutsche, Schaukel, etc.).

So, sorry für das lange #bla.

Laß' Dich nicht unterkriegen. Du und Dein Sohn, Ihr seid ein Team und im Team sollte man zusammenhalten. #pro

In diesem Sinne

alles Gute und viele Grüße

Cordula

Beitrag von visilo 17.08.07 - 17:02 Uhr

Ich denke das ist ganz normal. Lukas war und ist jedenfalls genauso und ich lasse ihn auch, er fand die Abschlußsingspiele in er Krabbelgruppe immer total doof und wollte nie mitmachen, mußte er dann auch nicht, jedes Kind hat halt eigene Vorlieben und bei meinem Sohn liegen die auf keinen Fall bei Gruppensingen oder Gruppenspielen ( hat er wohl von Mama geerbt:-p)

LG
visilo+Lukas (16.11.04)