Hausaufgabenregelung 1. Klasse

Archiv des urbia-Forums Kids & Schule.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kids & Schule

Kleine Kinder, kleine Sorgen - große Kinder, große Sorgen? Schulschwierigkeiten oder anstrengender Streit ums Aufräumen: Lest und diskutiert mit. Und da die Vorbereitung der Einschulung ansteht: Hier begleitet urbia-TV Vater und Tochter beim Schulranzenkauf.

Beitrag von reethi 17.08.07 - 14:56 Uhr

Hallo!

Mein Grosser ist letzte Woche in die Schule gekommen und mir stösst die Hausaufgabenregelung total auf.
Wir sollten extra ein Hausaufgabenheft kaufen, aber da stehen nie Hausaufgaben drin. Die Lehrerin meinte, wenn sie sie nicht habe ist auch nicht so schlimm in der ersten Zeit. Und so sitzen wir nun hier und wissen nicht so Recht, ob er was auf hat oder nicht, weil mein Rabauke nicht richtig aufgepasst hat. Das ist nun schon ein paar Mal passiert. Eine Klassenliste um andere Mamas anzurufen existiert nicht.
Mir ist es schon wichtig, dass er seine Hausaufgaben hat und eben nicht hört: es ist nicht so schlimm, wenn Du sie nicht hast. Wie soll er dann verstehen, dass es später dann doch schlimm ist?
Was gibt es bei Euch da für Regelungen? Dass die Kleinen noch nicht schreiben können ist ja klar, und dass die Lehrerin nicht 28x in das Heft schreibt auch, aber zumindest könnte sie doch die Seitenzahl aufschreiben lassen, oder wie ist es bei Euch?
Viele Grüsse,
Neddie

Beitrag von yvonnechen72 17.08.07 - 15:03 Uhr

Hallo,

bei uns war es damals so, dass sie neben die Aufgaben, die sie aufhatten, ein Haus gemalt haben.


LG Yvonne

Beitrag von purzel 17.08.07 - 15:23 Uhr

Hallo Neddie,

bei mir ist es so, dass die Kinder ihre Hausaufgabe in eine Hausaufgabenmappe heften. Meistens sind es ja Arbeitsblätter, die sie auf haben.
Kennst du denn gar keine andere Mutter? Vielleicht kannst du ja mal beim Abholen von der Schule jemanden einfach ansprechen und vorschlagen , dass ihr euch gegenseitig anrufen könnt?
Außerdem müssen die Kinder auch erst lernen, bei den Hausaufgaben aufzupassen. Schule ist ja erst seit kurzem oder?

Lieben Gruß
Purzel

Beitrag von reethi 17.08.07 - 15:54 Uhr

So etwas wie mit den Häuschen fände ich auch gut, oder ankreuzen oder so. Das wäre sehr hilfreich...

Andere Mütter kenne ich zwar, aber deren Kinder wissen es oft auch nicht bzw der eine sagt das, der andere sagt das.

Wir hatten zwar auch schon Aufgaben in einer Arbeitsmappe, aber grösstenteils ist es in den Arbeitsbüchern. Und davon haben wir eines für Zahlen und eines für Buchstaben. Wenn sie dann noch in der Schule was in den Arbeitsmappen abgeheftet haben, weiss er gar nicht mehr was er machen soll...

Die Lehrerin habe ich darauf angesprochen und wie schon erwähnt sagt sie dann es ist nicht so schlimm, wenn sie am Anfang die Hausaufgaben nicht haben. Schön das sie da so relaxt ist ;-)

Beitrag von raichu 17.08.07 - 15:51 Uhr

Ihr habt bestimmt bald den ersten Elternabend!?
Sprich das Thema auf jeden Fall dort an und lass auch direkt eine Liste herumgehen um Tel. Nr. einzutragen!
(Aber sei nicht zu engagiert, sonst wählen sie dich nachher noch zur Klassenpflegschaftsvorsitzenden;-):-p)
Bei meinen kindern war es so, dass sie Symbole für die Fächer hatten, ein Haus als Symbol für Hausaufgaben, und die selbst notiert haben im Extraheft. Das war an 2 verschiedenen Schulen und hat gut funktioniert!
LG
Anja

Beitrag von woogie 17.08.07 - 17:01 Uhr

Hallo!

Bei uns stehen die Hausaufgaben im Hausaufgabenheft. Die Kinder malen sie dort mit Datum von der Tafel ab.
Ein blaues Viereck steht z.B. für den blauen SChnellhefter und ein Viereck mit blauem Punkt für das Schreibheft in Mathe (hat vorn den blauen Punkt).
Vielleicht schlägst Du ähnliches vor? Hattet ihr schon einen Elternabend?

Irgendwas muss sich auf jeden Fall ändern. Einfach nichts machen geht ja nicht, so können die Kinder nicht lernen, dass sie ihre Aufgaben auch pflichtbewusst erfüllen müssen.

LG STephie

Beitrag von ana78 17.08.07 - 17:15 Uhr

Hallo,

bei uns ist Hausaufgabenheft immer dabei und wird den Kindern auch täglich aufgetragen, dort die HA einzutragen.

Jedes Fach hat ein Zeichen, also rot für Deutsch, blau für Mathe, Pinsel für Zeichnen etc., die Kinder können also allein vortragen.

Da wo HA gemacht werden müssen, malen die Kinder ein Haus rein und oder andere Zeichen, die sie dann in den Arbeitsblättern/-büchern wieder finden.

Ich finde das System ganz gut. Würde es an Deiner Stelle beim Elternabend ansprechen. Sehe es auch so, später ist es auch wichtig und umsonst werden die Aufgaben ja nicht aufgegeben.

LG
Ana

Beitrag von manu18.30 17.08.07 - 17:18 Uhr

Hallo!!
Meine Grosse ist vor 4 jahren zur Schule gekommen und da gab es am Anfang nie Hausaufgaben auf!!!

Wenn sie mal was zu Hause machen sollten, hatte die Lehrerin ein Haus hin gezeichnet!!
War ein gute Sache..

Mein Zwerg kommt am 28. in die Schule und ich weiss jetzt schon, dass es das erste Jahr keine Hausaufgaben geben wird. In HH haben so ziemlich fast alles Schulen von 8-13 uhr Unterricht(pflicht, auch bei Krankheit der Lehrer!) und daher haben die Kinder keine Hausaufgaben auf!!
Gelegentlich wird es mal ein Zettelchen geben und da sollen oder können die kleinen Aufgaben erledigen!!
Meine Freundin ist Lehrerin und die sagt selber, es ist nicht schlimm, wenn die Erstklässer die erste Zeit nicht alles erledigen!! Das ist normal!! Deshalb sollten Hausaufgaben auch nicht länger als 60 min dauern!
Alles andere wirst Du sicher beim ersten Elternabend erfahren..
lg manu:-)

Beitrag von sternenzauber24 17.08.07 - 17:55 Uhr

Hallo Neddie,

Bei uns ist es ähnlich. Meine Tochter hatte nun die Zweite Woche Schule, und es wird auch nie etwas in ihr Hausaufgabenheft eingetragen. Es ist neben die Hausaufgabe zwar immer ein Haus gemalt, aber da sie Bücher benutzt ist es unersichtlich was genau gemacht werden muß. Sie bekam jetzt 2x einen Stempel mit " Unvollständig" , da war ich echt enttäuscht. Sie versprach mir, ab jetzt besser acht zu geben, was genau und wieviel sie auf hat. Ich würde an Deiner Stelle die Lehrerin bitten, viell. auch so eine Kleine Markierung daneben zu machen.

Liebe Grüsse, Julia

Beitrag von jade63 18.08.07 - 07:04 Uhr

In der 1. Klasse hatten die Kinder noch kein Hausaufgabenheft, nur ein Mitteilungsheft.
Es waren ja noch nicht so viele Hausaufgaben, da hat man hintereinanderweg reinschrieben und nicht mal alle 3 Wochen einen Eintrag.
Das Heft haben die Lehrer auch benutzt, um den Eltern etwas mitzuteilen.
So wurde nichts verschwendet.

Die Kinder wurden von Anfang an an eine selbstständige Arbeitsweise gewöhnt.
Hausaufgaben mussten sie auch selber eintragen.
Dazu hatte jedes Fach eine Farbe, blau für Mathe, orange für Deutsch usw. DIe Umschläge für Hefte und die Hefter für die Arbeitsblätter sind in der jeweilgen Farbe. Das ist auf der ganzen Schule einnheitlich geregelt.
Die Kinder malen dann nur einen Kreis in der jeweiligen Farbe ins Heft, bei Aufgaben aus dem Buch noch Seitenzahl und Nummer der Aufgabe dazu.

Die Eltern sehen dann täglich ins Mitteilungsheft, dann ins Heft und den Hefter fürs Fach, so wird alles gefunden. Die Hauptfächer gibts eh jeden Tag, also sind die Aufgaben gleich zu machen. Für andere Fälle kann man ja auch noch mal in den Stundenplan sehen.

Mein Sohn ist in dem Alter, wo man Hausaufgabeneinträge mal rasch wegschummelt. Da gibts eine einfache Regel: Aufgaben nicht da - das Doppelte zum nächsten Mal. Wird das auch nicht gemacht, gibts von der Lehrerin einen Eintrag.

Ich verstehe deine Sorge, und ich sehe ja selber den Vorteil, wenn das Kind sich selbst organisieren kann.
Der Lehrerin müsste man kräftig auf die Füße treten!
Wie soll sie den Kindern Ordnung beibringen, wenn sie selber kein System hat?
Ihre Aussage ist voll daneben, denn wenn die Kids mal mehr als nur den Hauptschulabschluss machen wollen, dann müssen sie selbstständig arbeiten können.
Der Schludrian, den sie jetzt zulässt, wird allen noch viel zu schaffen machen.

Vielleicht kann man sie ja davon überzeugen, dass eine straffe Regelung ihr selber auch Arbeit erspart.


Beitrag von catshiller 18.08.07 - 21:33 Uhr

Hallo!

Bei uns in der Schule bekommen die Kinder Montags immer eine Hausaufgabenliste für die ganze Woche in die Postmappe!

LG Katja