wie viel Milch beim stillen?

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von juiciest 17.08.07 - 15:17 Uhr

hallo ihr Lieben..

ich bin neu hier.. :-)

Meine Kleine ist 12 Tage alt und ich stille..
also ich pumpe ab weil ich so eine bessere Kontrolle habe was sie trinkt.. Sie wiegt jetzt wohl 3100g und trinkt bis zu 700ml am Tag #schock ... Ich habe aber auch wahnsinnig viel Milch. ist das noch normal? ...

Ich habe so ca 1l und mehr pro Tag..

#danke für Antworten, Anja

Beitrag von rosalinchen29 17.08.07 - 15:24 Uhr

Warum machst du dir so viel Arbeit? Versteh ich nicht #kratz
Babys trinken ohne weiteres +-1l Milch am tag, abgepumpt bekommt man meistens weniger als wie das Baby trinkt.
Alles Gute
Nadine & StillbabyNr3 Julien *12.02.07

Beitrag von juiciest 17.08.07 - 16:51 Uhr

ich komm mit dem stillen einfach nicht klar.. ich find das ganz schlimm..

ich hab wirklich sehr große brüste bekommen in der SS ..75G .. und ich seh das Kind gar nicht richtig in diesen Maßen..

das kann keiner verstehen der kleine Brüste hat.. ist wirklich so..

mich hats im KKH schon gegraut wenn die Schwestern kamen, zum anlegen...

Mit dem abpumpen klapt es wirklich prima.. ich mach es auch alle 4 stunden, so das ich wirklich schon nen großen Vorrat hab..

naja ich hoffe einfach mal das die milch noch lange bleibt.. sonst hab ich ja erstmal nen guten Puffer daheim

Danke

LG Anja

Beitrag von sandra0779 17.08.07 - 15:28 Uhr

Warum machst du dir den Stress und pumpst ab? Leg sie doch einfach an.

LG
Sandra

Beitrag von mitzl 17.08.07 - 16:03 Uhr

Hallo Anja,

die Milchmenge ist normal. Wenn Du das Baby aber nicht bald zum Anlegen bringst, wird es damit bald vorbei sein. Bei den meisten Müttern, die abpumpen, versiegt die Milch bald, nur bei wenigen klappt das. Das Kind trinkt anscheinend gut, also lass doch die Kontrolliererei und lass die Kleine einfach trinken. Babies wissen genau was sie wann brauchen und holen sich das auch. Du mußt sie bald wieder voll an die Brust bekommen, sonst ist das Zeitfenster vorbei, in dem sie es lernen können.

LG Mitzl :-)

Beitrag von juiciest 17.08.07 - 17:14 Uhr

ne ich mag nich :-(

so ein mist.. ich kann einfach nicht.. ich finde das furchtbar. keine ahung warum..
ich hab mich in der SS total aufs stillen gefreut.. mir stillkissen, rezeptbücher etc. besorgt und jetzt das.. ich komme mit dem gedanken einfach nicht klar das meine maus an meiner brust hängt..

auserdem habe ich so große brüste das ist auch ein problem..

LG Anja

Beitrag von lucie_neu 17.08.07 - 17:16 Uhr

Also, du, das mit dem großen Busen, das kann ich durchaus verstehen, bei mir sah man am Anfang das Baby nicht wenn ich gestillt habe ;-)

Aber die Köpfchen werden ja größer :-p

4 Stunden abpumpen ist meiner Meinung nach zu wenig, um das dauerhaft durchziehen zu können, ich würde alle 3 Stunden pumpen.

Die Milch wird nicht ewig bei dir so üppig fließen. Das ist nur die ersten Tage und Wochen so, wegen dem Milcheinschuss....

Probiere es aus, aber wenn du merkst, die Milch wird durchs Pumpen weniger, würde ich schon mal anlegen...

Außer du verabscheust es wirklich total. Dann würde ich so lange Abpumpen wie es gut geht und dann auf Flasche umstellen

Beitrag von juiciest 17.08.07 - 17:22 Uhr

vielen vielen dank für deine verständnissvollen worte..

ich versuch erstmal so lang abzupumpen wies geht.. ich trink ja auch fencheltee und malzbier in rauen mengen.. damit das noch lange gut geht :-)

LG Anja

Beitrag von kati242 17.08.07 - 19:37 Uhr

hallo anja!

ich kann dir auch nur ans herz legen, es vielleicht doch mit dem stillen zu versuchen!

nur mit dem abpumpen wird deine milch bald zurückgehen, da die brüste nicht genug stimuliert werden. und je später du es mit dem anlegenversuchst, um so schwieriger wird es , da deine maus die brustwarzen nicht mehr akzeptieren könnte, da es aus der flasche eben viel einfacher ist..

vielleicht brauchst du auch einfach eine lernphase, genauso wie deine maus?

stecke natürlich nicht in deiner haut.. klingt ja schon problematisch..
aber vielleicht schafft ihr es doch? hast du eine hebi, die dich vielleicht unterstützen könnte?

alles gute und ganz liebe grüße!

kati und michel

Beitrag von lilly69 18.08.07 - 20:12 Uhr

mach dir keine sorgen... meine freundin hatte brüste F und stillen ging schief. sie hat 8 monate abgepumpt und es ging hervorragend...pump einfach weiter! #liebdrueck

Beitrag von juiciest 20.08.07 - 13:57 Uhr

#danke ..

wird schon klappen.. vielleicht nicht 8 Monate aber so lange es geht, gehts... :-D

LG Anja