Dringend eure Meinung: Heikle Situation mit bester Freundin/Kind

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von kleinaberfein 17.08.07 - 16:03 Uhr

Hallo,

ich habe ein kleines Problem mit meiner besten Freundin. Ich versuche es mal zu schildern:

Meine beste Freundin hat mich hier mit ihrem kleinen Sohn für eine Woche besucht. Ihr Sohn ist 2,5 Jahre alt und recht aktiv und sehr wild (im Vergleich jetzt zu meinem 2 Jahre alten Sohn).

Jetzt begab es sich, dass ihr Sohn gerade in der Phase ist, dass er trocken wird. Zumindest meinte sie, dass es zu Hause schon recht gut funktioniert. Hier allerdings bei uns empfand ich eher das Gegenteil. Er pullerte oft in die Hose (trotz ständiges Nachfragen). Das Kacka machen hat er gar nicht angekündigt und oft in die Hose gemacht. Sie versucht ihn schon seit einem halben Jahr trocken zu bekommen.

Wir sind ja da noch nicht so weit, von daher habe ich auch gar keine Ahnung wie so etwas abläuft. Nur hatte ich ständige Angst, wenn der Kleine von ihr ohne Windeln rumlief, dass er z.B. auf die Couch kackert.

Also sagte ich ihr, dass ich deswegen besorgt bin. Es gibt zwei Dinge, die uns sehr wichtig sind: unsere Couch, da die zwar alt ist, aber noch sehr wertvoll und schön und unser Auto. Ich wollte halt nicht, dass die Couch eingesaut wird und der Kindersitz im Auto ebenso. Ausserdem schliefen wir in der Woche auch auf dieser Couch und diese ist sehr schwer zu reinigen (Alcantara). Sie sicherte mir zu, dass nichts passieren würde. Naja, es passierte doch. Er kackerte auf die Couch. Neben dem Gestank, geht dieser Fleck eben nicht mehr raus.

Ein Tag später fuhr mein Mann mit den beiden Kleinen zum Bäcker mit dem Auto. Die Kinder saßen hinten im Auto in ihren Kindersitzen und zwischen den Sitzen ist eine Mittelkonsole mit Becherhalter. Der Sohn meiner Freundin hat im Auto die ganze Zeit mit den Füßen gegen den Vordersitz und gegen die Mittelkonsole getreten, so dass er wohl am Becherhalten etwas weggeschlagen hat. Als mein Mann nach Hause kam, sagte er ihr das.

Nachdem meine Freundin keine Reaktion zeigte, wurde ganz sachlich von unserer Seite angesprochen, dass wir die Reinigung des Sofas ersetzt haben wollen und die Reparatur des Becherhalters im Auto.

Meine Freundin ist ziemlich beleidigt gewesen, aber sie stimmte dem zu. Man hat aber gemerkt, dass sie unsere Reaktion jetzt mit der Versicherung das abzuwickeln nicht versteht. Ich unterstelle ihr mal, dass sie erwartet hat, dass wir sagen, dass das nicht der Rede wert war.

Jetzt paar Wochen später stellte sie heraus, dass ihre Haftpflichtversicherung das nicht zahlen will bzw. sie wohl eine Haftpflicht mit Selbstbeteilung hätte. Da die Versicherung beide Geschichten getrennt betrachtet als Schadensfall sagt diese natürlich, dass sie pro Schadensfall selber 150€ zahlen müsste.

Gestern erhielt ich dann einen Anruf von ihr. Sie war sehr in Rage. Sie sagte, dass sie nur zugestimmt hätte das alles zu bezahlen, wenn das ihre Versicherung bezahlt hätte. Jetzt aber wo sie es selber zahlen muss, sehe sie es nicht ein, den Schaden am Auto zu bezahlen. Sie sagte, dass mein Mann sich das ausgedacht hätte und ihr Sohn so etwas nie tun würde. Auch bei der Couch sehe sie nicht ein die Reinigung zu zahlen. Sie sei eh schon so dreckig und asselig, so dass es auf eine Fleck oder mehr auch nicht mehr drauf ankommen würde.

Weiterhin meinte sie, dass wir jetzt schnell eine Entscheidung treffen sollten, wie wir nun verbleiben und sie für sich haben entschieden, dass sie gern noch mit mir befreundet wären, aber mit meinem Mann wollen sie nichts mehr zu tun haben, weil der nur hinter dem Geld her ist.


Ich hoffe, dass man den Text irgendwie nachvollziehen kann.

Wie würdet ihr euch jetzt verhalten?

Ich für mich bin irgendwie enttäuscht von ihr. Alle in meinem Umfeld hier spiegeln mir, dass SIE von sich hätte anbieten sollen, dass der Schaden geregelt werden sollte und nicht WIR ihr hinterherlaufen deswegen.
Desweiteren finde ich ihre Unterstellungen gegenüber meines Mannes unterste Schublade. Aber das ist mein Empfinden. Ich stehe hinter meinem Mann, wenn er sagt, dass es ihre Pflicht ist, den Schaden zu bezahlen. Wir können ja nichts dafür, dass sie eine Haftpflicht mit Selbstbeteilung hat,oder?

Wie seht ihr das?

Das traurige überhaupt ist, dass ich meine beste Freundin, die ich nun 13 Jahre kenne, irgendwie immer anders eingeschätzt hatte. Ich werde wohl die Freundschaft mit ihr beenden müssen, weil mir in der Woche neben dieser Unannehmlichkeit auch andere Dinge sehr aufgestoßen sind z.B. den Umgang mit ihrem eigenen Kind. Aber das wollte ich jetzt hier nicht groß ausbreiten, weil es mit der beschriebenen Sache nichts zu tun hat, nur eben mit dieser immensen Enttäuschung.

Danke für eure Meinungen im Voraus.

kleinaberfein

Beitrag von michi0512 17.08.07 - 16:13 Uhr

also.

du hast dich im grunde bereits entschieden - und das meines erachtens auch fürs richtige.

pfeiff auf 13 jahre beste freundin wenn am ende so ein bullshit rauskommt.

ich würde ihr anbieten, dass sie den schaden auf raten begleichen kann.

wie hoch ist der gesamtschaden? würdet ihr auf kompromisse im preis eingehen?

glg

Beitrag von kleinaberfein 17.08.07 - 16:23 Uhr

Danke für deine Meinung!

ja, für mich habe ich mich schon entschieden. wollte nur wissen, ob andere das vielleicht anders sehen und ich momentan emotional reagiere.

Der Schaden am Auto ist "nur" 120€ und die Couch "400" €, wobei sie hierfür selber 150€ zahlen müsste und der Rest von der Versicherung.

Also insgesamt 270€ für sie.

Ich glaube nicht, dass sie verhandeln möchte wegen dem Preis. Sie will es eigentlich jetzt gar nicht mehr zahlen, weil es für ungerechtfertigt ist.

Beitrag von curlysue1 17.08.07 - 20:40 Uhr

Hallo,

mich würde mal interessieren wie die Couch gereinigt wird für 400€? Weil wir hatten da auch ein kleines Maleur auf dem Sofa, von Verwandschaft#schock

LG
Curly

Beitrag von kleineute1975 17.08.07 - 16:29 Uhr

Hi

ganz ehrlich wenn es wirklich meine beste Freundin ist seit 13 Jahren....tschuldigung

dann ist mir die Freundschaft mehr wert als das Geld ganz ehrlich...

und das ein 2,5 JAhre altes Kind woanders immer anders ist, auch mit in die hose machen (neue Umgebung und Urlaub und so) tja das ist klar..das das Kind mit 2,5 Jahren gegen den Autositzt trommelt ist evtl. auch normal vielleicht kommt sowas auch noch auf euch zu. Wenn ihr dort einen Becherhalter hattet, tja ist das halt pech..es sind doch Kinder und die machen auch mal was kapput...das mit der Couch naja wenn die dir so wichtig ist, dann hätte ich eine Decke draufgelegt und gut ist....tja evtl. auch eigenverschuldet deinerseits...

also ich würde das nciht so eng sehen....

LG Ute

Beitrag von kleinaberfein 17.08.07 - 16:35 Uhr

Danke für deine Meinung Ute.

Aber gerade weil Kinder mit 2,5 vielleicht unberechenbar sind, ist man doch gut versichert und kann nicht darauf hoffen, dass jeder drüber hinwegsieht.

Wenn mein Sohn irgendwo was anstellt, dann werde ich dafür gerade stehen. Diesen Standpunkt hat mir jeder bejaht.

Wegen der Kacka auf der Couch:

also war es falsch von mir, dass ich von ihr erwartet habe, dass ihr sohn bitte windeln anziehen soll, wenn er das kacka noch nicht ankündigen kann?

Beitrag von mel111 17.08.07 - 16:39 Uhr

So etwas tut keine Freundin!!!!!!!!!!
Für mich wäre der Fall klar.
Mel

Beitrag von kleinaberfein 17.08.07 - 16:41 Uhr

Meinste du jetzt meine Reaktion oder das Verhalten meiner Freundin?

Beitrag von mel111 17.08.07 - 17:27 Uhr

Sorry.
Ich meine das Verhalten deiner Freundin.
Gerade bei Freunden muß man fair sein und Fehler einsehen bzw. regulieren.
Mel

Beitrag von visilo 17.08.07 - 16:59 Uhr

Wow euch möchte ich aber nicht als Freunde haben#gruebel, Kinder verursachen nun mal Schäden wobei ihr am Schaden im Auto in meinen Augen wohl selber Schuld habt warum habt ihr denn den Becherhalter nicht weggemacht. Kinder bewegen sich nun mal. Lukas tritt auch immer gegen den Vordersitz das hat bis jetzt noch jedes Kind gemacht was ich kenne. Das mit dem Sofa, na ja kann mir nicht vorstellen das sowas 400 Euro kosten soll #kratz.
Vielleicht hätte deine Freundin es bei der Versicherung den Schaden etwas anders schildern sollen dann hätte diese bezahlt#schein. Für Schäden die Kinder ( unter 6 Jahren#kratz) verursachen kommt kaum eine Versicherung auf weil das Verletzung der Aufsichtspflicht ist, wenn dein Mann also alleine mit den Kindern im Auto war hätte er besser aufpassen müssen, so verstehe ich es jedenfalls.
Was ich nicht verstehe wenn das Kind normal angezogen war wie konnte er da auf´s Sofa kacken#kratz das muß doch erstmal durch Unterhose und normale Hose durch.
Ich kann deine Freundin verstehen ich würde dem Kind auch keine Windel ummachen wenn es schon längere Zeit ohne Windel rumläuft warum wieder einen Schritt zurück machen. Warum habt ihr keine Decke oder eine andere Unterlage auf die Möbel gelegt, hatten wir auch als Lukas in der "Sauberwerd Phase" war, haben es zwar nie gebraucht aber wenn wir Besuch von Kleinkindern haben machen wir das heute noch da man es einfach nicht vermeiden kann das die Kinder irgendwo Flecken machen.

LG
visilo+Lukas (16.11.04)

Beitrag von kleinaberfein 17.08.07 - 17:07 Uhr

Danke auch für deine Meinung.

Finde ich ziemlich interessant wie sich die Meinungen teilen. Hier in meiner realen Umgebung sagen alle, dass das Verhalten meiner Freundin nicht angemessen ist und hier überwiegend, dass wir das zu eng sehen.

Gut, was das Trocken werden angeht, damit habe ICH noch keine Erfahrung. Also wußte ich nicht, dass ich erstmal in meiner ganzen Wohnung Decken auslegen muss, damit nichts passieren kann.

Aber so wie du das schreibst, kann ich jetzt die Reaktion meiner Freundin verstehen, wenn sie beleidigt ist.

Beitrag von visilo 17.08.07 - 17:23 Uhr

Bin froh das du meine Meinung nicht als Angriff auf dich verstanden hast#schwitz war ja auch keiner. Ich denke aus Schaden wird man klug ( sagt man doch so;-)) wir haben nur auf dem Sofa manchmal was liegen da es halt manchmal ganz schnell geht das die lieben Kleinen irgendwo einen Stift finden und ihn ausprobieren müssen#augen selbst wenn man aufpasst schaffen sie es irgendwie immer oder es fällt mal ein Getränk um ... es muß ja nichtmal Absicht sein, ich haben einen 2 3/4 jährigen Wirbelwind zu Hause und ich weiß ( leider;-)) wovon ich rede#schein.
Das mit er Versicherung ist doof, wir haben das bei Freunden gemerkt da hat die damals 1,5 jährige Tochter das nagelneue weiße Ledersofa der Oma komplett ruiniert als sie es mit Kugelschreiber verschönerte#schein ( die Eltern dachten eigentlich sie macht Mittagsschlaf in dem Zimmer war aber aus dem Reisebett rausgeklettert) der Schaden lag bei über 4000 Euro und die Versicherung meinte solche Schäden werden prinzipiell nicht erstattet da das Kind zu klein ist ( ich glaube nicht deliktfähig#kratz) wir haben uns daraufhin bei unserer Versicherung nachgefragt und uns wurde auch gesagt das solche Schäden nicht versichert sind und es wirklich nur wenige Gesellschaften versichern.
LG
visilo

Beitrag von kleinaberfein 17.08.07 - 17:32 Uhr

Nein, um Gottes Willen. Ich schreibe hier nicht und frage nach Meinungen, um dann nur das zu akzeptieren, was ich hören will. Ich will es ja auch verstehen, warum das jetzt alles so vertrackt ist und die Fehler auch bei mir suchen.

Schließlich habe ich hier eine 13 Jahre alte Freundschaft zu verlieren und darüber mache ich mir echte Gedanken!

Beitrag von kathrincat 17.08.07 - 17:17 Uhr

sorry, die ist keine freundin, sonst würde sie den schaden zahlen ohne so einen aufstend, ist ja quasi ihre schuld!

Beitrag von mareliru 17.08.07 - 17:19 Uhr

Hallo Klein
zum einen kann ich Deine Enttäuschung verstehen, Du hättest gerne, dass Deine Freundin Dein Haus genauso zurückläßt wie sie es betreten hat.
Zum anderen finde ich es aber echt hart, dass Du auf einmal 520 Euro von ihr und ihrer Versicherung willst. Das ist echt ne Stange Geld. Bei dem Sofa hättest Du vorher reagieren müssen also entweder Decke drauf oder klar sagen ich will nicht, dass er ohne Windeln bei mir rumläuft. Das war doch das, worauf Du hinaus wolltest oder? Warum hast Du es dann nicht klar gesagt? 400 Euro für eine Reinigung von einem alten Sofa, da fällt mir nichts mehr ein. Geben die zumindest eine Garantie dafür, dass sie es rausbekommen? Ich würde es mit Fleckenspray versuchen (Kotflecken entfernt man mit Teppichshampoo oder Feinwaschmittel und lauwarmem Wasser und behandelt sie mit Salmiak nach.).
War der Becherhalter gar nicht mehr zu benutzen? Muss immer alles sofort repariert werden? Bei kleinen Kindern geht nunmal vieles kaputt, auch Dein Sohn wird nochmal Tapeten abreissen und Wände bemalen.
Deine Freundin kann ich allerdings auch nicht verstehen, wenn sie sagt sie kommt für den Schaden auf, dann sollte sie auch dazu stehen und wenn sie es selbst repariert.
Alles in allem, sie hat sich entschieden, Du hast Dich entschieden. Was macht Ihr nun, zeigt Ihr sie an oder/und zahlt selbst die 520 Euro?
LG Mare

Beitrag von kleinaberfein 17.08.07 - 17:29 Uhr

Hallo Mare,

nein, ich will nicht von ihr 520€ haben. Das Teil vom Becherhalter, was kaputt ist, das kostet mit Einbau 120€ (ist halt ein neuer BMW). Die Couch ist 7 Jahre alt, aber eben Alcantara. Leider kann man die nur von einer Firma reinigen lassen und der Kostenvoranschlag belief sich auf 400€ mit der Garantie, dass der Fleck eben raus geht.

Aber um die Kohle geht es ihr nicht. Sie empfindet das so wie hier überwiegend der Ton ist: das man soetwas unter Freunden nicht macht.

Natürlich werde ich sie nicht anzeigen. Im Zweifelsfall werde ich auf alles verzichten. Aber die Freundschaft hat nun mal deswegen einen Knacks und noch wegen anderer Dinge, die vorgefallen sind.

Mir ist klar, dass mein Sohn vielleicht auch so etwas noch anstellen wird, aber ich werde auch dafür die Konsequenzen tragen.

lg
kleinaberfein

Beitrag von mareliru 17.08.07 - 17:44 Uhr

Vielleicht hast Du recht und ihr habt Euch beide verkannt.
Sie hätte wissen müssen, dass Du auf materielle Dinge Wert legst und diese Erwartungshaltung an sie hast. Das meine ich völlig wertfrei. Wenn es sich jemand schön macht und dafür viel Geld ausgibt und dementsprechend viel Energie in den Lebensstandart steckt finde ich das ok. Das hätte sie respektieren können.
Ich denke schon, dass es ihr ums Geld geht. Wenn die Versicherung bezahlt hätte wäre doch für sie alles in Butter gewesen. Warum ärgert sie sonst nun darüber Euch vorher gesagt zu haben, sie läßt den Schaden über ihre Versicherung laufen?
Ich finde unter Freunden wäre eine gegenseitige Akzeptanz der Lebensweise schön und die gibt es vielleicht in dem Sinn nicht so bei Euch. Vielleicht ist sie auch neidisch auf Euren Lebensstandard (so nach dem Motto die hams ja).
Ich war am WE bei einer Bekannten/Freundin zu Besuch und mir geht es da ähnlich wie Dir, der Besuch hat mir die Augen geöffnet darüber, wie verschieden wir sind und dass ich viele Dinge einfach nicht akzeptieren kann, gerade im Umgang mit den Kindern. Ich habe meinen Mund gehalten und sie hat nichts gemerkt, aber so schnell bin ich da bestimmt nicht mehr. Traurig aber wahr, es ist so schwer Freunde zu finden, mit denen frau in vielen Ebenen auf einer Wellenlänge ist.
LG Mare

Beitrag von kleinaberfein 17.08.07 - 17:58 Uhr

Hallo Mare,

nein, ums Geld gehts wirklich nicht, da meine Freundin auch nicht gerade "arm" dran ist. Sagen wir es mal so, dass sie sich um ihren Lebensunterhalt nicht kümmern muss, da sie Schwiegereltern hat, die alles bezahlen (Wohnung, teure Möbel, zwei schicke Autos).

Es geht ums Prinzip bei ihr und was mich wie gesagt enttäuscht hat, dass sie jetzt im Nachhinein so tut, als hätten wir nur auf ihren Besuch gewartet, damit wir an Geld ran kommen.

Wie gesagt, die Freundschaft kündige ich ihr nicht wegen der Finanzen, sondern eher wegen dem Gesamtpaket. Einmal die Reaktion und wie sie mit ihrem Kind umgegangen ist. Das ist nicht meine Welt.

Danke nochmal für deine Meinung!

lg
kleinaberfein

Beitrag von crystall 17.08.07 - 17:22 Uhr

hi

ich verstehe dich total, ich würde meine freundinnen umbringen wenn mir ihre kinder auf die couch kacken würden


was anderes wäre es wenn etwas verschüttet wird, das kann ja mal passieren mit sowas muss man rechnen.

aber wenn sie eh schon merkt dass das mit dem sauber werden bei euch nciht funktioniert und sie trotzdem so rücksichtslos ist und es darauf anlegt, dann pfeif auf sie.

klar machen kinder dreck, das ist so und macht ja nichts, aber wenn es um sowas geht hat ja eindeutig die mutter die verantwortung.

ich will nicht wissen wie deren couch aussieht, wenn ihnen das egal ist, okay, deren sache, aber auf das eigentum anderer sollte man schon rücksicht nehmen.

aber fremdes kacka auf der couch will ja niemand, egal wie gern man kinder mag oder?

und überhaupt nerven mich diese mütter die immer behaupten, ihr kind würde etwas nicht tun, und zuhause wäre alles anders.......


mein rat, wenn sie sich nicht beruhigt, dann lass sie eben schmollen und such dir eine neue beste freundin, die kritik verträgt und mehr sinn für hygiene hat.

lg crystall

Beitrag von kleinaberfein 17.08.07 - 18:03 Uhr

Hallo crystall,

wie sie das mit dem Trocken werden macht, da habe ich mich komplett rausgehalten. Ich habe ihr nicht reingeredet, ob sie diesbezüglich was falsch macht oder nicht.

Ich habe sie aber vorher fünf mal darauf hingewiesen, dass ich das nicht möchte. Also Kacka auf der Couch oder im Auto. Ich denke, dass es eben ihre Aufgabe gewesen wäre, dass man dann sagt, dass man eine Decke drauf legen kann oder ähnliches.

Ich finde die Art wie sie sich verhält traurig und lässt mich zweifeln, ob wir je überhaupt wirklich beste Freundinnen waren. Ich denke, dass ich mich sehr in diese Person geirrt habe.

danke für deine Meinung!

lg
kleinaberfein

Beitrag von glori83 17.08.07 - 17:25 Uhr

sorry aber wenn ich schon den spruch höre, dass euch in eurem leben die couch und das auto sehr wichtig sind, weiß nicht.:-( ich bin der meinung dass kinder eben kinder sind, sie veranstalten eben manchmal mist, aber vergesse nicht dass dein kind das auch noch vor sich hat, wie wirst du dann reagieren? ich finds echt schade dass du die freundschaft einfach so beenden möchtest grad nach 13 jahren. nur wegen dem blöden geld. tjas man kennt ja den spruch, bei geld hört bekanntich die freundschaft auf!

echt schade, denk mal drüber nach.

glg glori

Beitrag von kleinaberfein 17.08.07 - 17:39 Uhr

Was soll ich sagen: die couch ist sehr teuer und unser auto auch (BMW). Wir arbeiten hart für unser Geld und können uns nicht einfach so ein neues Sofa kaufen oder Reparaturen am Auto leisten. Wir pflegen unsere Sachen und bisher gelingt uns das auch gut mit unserem 2 jährigen Kind.

Ja, Kinder sind Kinder und meiner wird unter Garantie auch bei anderen Leuten was anstellen. ABER ich werde das bezahlen.


Das ist halt mein Standpunkt. Mir geht es ausserdem nicht ums Geld. Sondern um ihre Einstellung und ihr Verhalten. Die Freundschaft werde ich beenden, weil noch andere Dinge vorgefallen sind, die mir in dieser Woche sehr aufgestoßen sind.

An den zwei Geschichten hier, hätte ich das nicht allein bemessen.

Beitrag von glori83 17.08.07 - 17:42 Uhr

das musst du selbst entscheiden. versteh nur das nicht jeder so sein kann wie du es bist!

Beitrag von kleinaberfein 17.08.07 - 17:46 Uhr

Genau deswegen habe ich hier rein geschrieben, weil ich es verstehen wollte und mir ein Meinungsbild einholen wollte.

Da ja einige eher meine Freundin verstehen können, kann ich zumindest nachvollziehen wie es sich für sie darstellt.

Beitrag von bw1975 17.08.07 - 19:57 Uhr

Hallo Glori,

mal im Ernst: wäre es Dir wirklich egal wenn ein fremdes Kind auf Deine Couch kacken würde?

Nachdem du die Mutter vorher darum gebeten hast, "bitte wenn Kacka, dann nicht auf Couch"

Ich mag Kinder, auch fremde; aber auf meine Couch lasse ich mir nicht kacken! Das darf mein Sohn auch nicht!
Und wenn ich bei jemandem zu Besuch bin, dann passe ich doch besonders auf!!!!!!!! Oder nicht?????

Ich finde Ihre Reaktion respektlos, so benimmt sich keine Freundin und würde mich deshalb auch distanzieren!

Gruß bw