muss man sich da sorgen machen?

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um euer Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von glori83 17.08.07 - 16:12 Uhr

hallo ihr lieben meine kleine ist jetzt 1 jahr und 1 monat und drei tage alt, und ich weiss echt nicht ob man sich da sorgen machen muss. meine kleine war von anfang an schön vom gewicht her geburtsgewicht lag bei 3220 gramm. aber das hat sich mit der zeit irgendwie geändert. ich hab zwei freundinnen die gleichaltrige kinder haben, die kenne ich aus dem geburtsvorbereitungskurs und die eine wiegt schon 10,5 kg die andere 11 kg, alle haben in etwa die gleiche körpergröße von 78cm. meine maus wog aber bei der letzten u untersuchung nur 8,5 kg. ich mach mir echt wahnsinnige sorgen. mach ich irgendwas falsch? ist das vielleicht zu wenig?

morgens wird ganz normal zusammen gefrühstückt, nen halbes belegtes brötchen oder vollkornbrot

zwischendurch mal so nen früchteriegel, vielleicht kennt ihr die

mittags dann kommt drauf an was es so bei uns gibt, nen ganzen suppenteller auf jeden fall

nachmittags mal nen joghurth oder pudding, manchmal aiuch zwei wenn der appetit groß ist

und zu guter aller letzt nen selbst gemachter milchbrei, mit obst oder keksen.

ist das zu wenig?

zwischendurch trinkt sie zu jeder mahlzeit die sie einnimmt um die 300 ml.

meiner meinung nach ist das nicht zu wenig, aber ich versteh einfach nicht warum alle so schön füllig sind und meine kleine so dünn?

ich musste mir sogar von einigen leuten anhören, ob och sie nicht ausreichend füttere? das hat mir das herz gebrochen!:-( jede mutter möchte doch dass es ihrem kind gut geht.

ich habe auch schon desöfteren mitdem kia darüber gesprochen und er meinte wohl, dass sie in der normalkurve liegt und ich mir keine gedanken machen soll.

man muss auch dazu sagen dass sie schon in den kindergarten geht.

was meint ihr dazu?

ich freu mich über antworten von euch.

glg glori

Beitrag von kevinsmama86 17.08.07 - 16:34 Uhr

nein finde ich nicht meiner ist jetzt über 2 und auch dünn das kommt durch die viele bewegung der körper nimmt sich das was er brauch und zur not geh zum kinderartzt und frag mal nach aber bei mir wurde auch gesagt das ist normal meiner war wo er noch ganz klein war ein richtiger wonneproppen und nu.....................#kratzweg alles weg #cooldurch die viele bewegung naja ich finde es normal




liebe grüße nicole und kevin(der übers we beim papa ist#heul)
und ich gaaanz alleine zu hause

Beitrag von mel111 17.08.07 - 16:35 Uhr

Hallo
Du mußst dir keine Sorgen machen. Falls es so wäre hätte der KA schon was gesagt.
Ich habe auch solch ein Fall zuhause.
Jedes Kind ist anders.
Mach dich nicht verrückt, solange es deinem Kind gut geht ist alles o.k.
Uns was das Essen betrifft, du machst das richtig.
Verlass dich auf dein Gefühl!!!
Gruß
Mel

Beitrag von bofan 17.08.07 - 16:36 Uhr

Hi,

also wenn Dein Kia schon sagt, dass alles ok ist, brauchst Du Dir doch keine Sorgen machen.#kratz
Mein Sohn ist fast 15 Monate alt und wiegt gerade mal 10 kg.
Er ißt Mittagsessen und ansonsten bekomme ich fast nur Obst in ihn rein, wenn ich Glück habe, mal ´ne Scheibe Brot.#schwitz
Aber wenn ich mal ehrlich bin, gefällt er mir sehr viel besser als die ganzen "vollgestopften" anderen Zwerge z.b. bei uns in der Krabbelgruppe.
Die können sich zum Teil nur sehr komisch fortbewegen, wegen den ganzen Rollen und Speckfalten.
Klar, das verwächst sich und ist auch normal, aber so richtig schön finde ich das nicht.
Deine Kleine ist schon okay, mach Dir keine Sorgen!

LG Samira

Beitrag von liesschen_1980 17.08.07 - 19:43 Uhr

Hallo,
unser Sohn hatte bei der U6 9 kg, er war ein "spätes" Frühchen und ist daher auch nicht soooo ein schweres Kind.
Jetzt bei der U7 warens dann knapp 12 kg.
Bei uns ist es allerdings so, dass manche Leute sagen, er hätte einen dicken Bauch #kratz und ich da immer ziemlich verunsichert bin, weil er ja normal und nicht auffällig ist, eher leicher laut Kurve.
Das trifft mich auch, ich weiss nicht, was manche Leute für Vorstellungen haben....

Solange der Arzt sagt alles ist okay und Deine Tochter scheint ja auch einen gesunden Appetit zu haben, würde ich mir auch keine Sorgen machen!!
Deine Tochter wird als Jugendliche sicher mal froh über so tolle Schlankheits-Gene sein ;-)
LG Anne

Beitrag von cipolla30 17.08.07 - 21:02 Uhr

mach dir keine gedanken meine kleine war auch bei der u6 8650gramm schwer bei 78 cm . meine ärztin meinte das sei normal .ich mach mir da auch keine gedanken manche kinder sind eben schwerer als andere . und was du ihr zu essen gibst reicht völlig . sie würde sich schon melden wenn sie mehr will





lg silke und giovanna 03.08.2006