PAPIVa

Archiv des urbia-Forums Gesundheit & Medizin.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Gesundheit & Medizin

Hier könnt ihr Fragen stellen zu allen Themen rund um Gesundheit, Vorbeugung, Kinderkrankheiten, Hausmittel und Naturheilmittel. Beachtet dabei bitte, dass medizinische Empfehlungen von interessierten Laien nicht den Gang zum Arzt ersetzen können.

Beitrag von rini1970 17.08.07 - 16:52 Uhr

Hallo!

Bei mir hat sich mein PAP- Abstrich seit März von PAPII auf jetzt PAPIVa verschlechtert. Nun hat mein FA eine Konisation angeordnet. Montag muss ich ins KH zum Vorgespräch. Mache mir schon die ganze Zeit Gedanken, was ist, wenn der Befund negativ ist.#gruebel
Hat jemand Erfahrung damit?

Vielen Dank für Eure Antworten.

LG Karina

Beitrag von n.antje 17.08.07 - 20:19 Uhr

Hallo

genau das gleiche hatte ich im März, dann war die erste Koni im April, das ergebniss war nicht so toll, konnt nicht alles weg gemacht werden,im juni dann die zweite koni,diesmal zum glück alles weg!
Wenn du nach einer zweiten koni immer noch zellen hast kann es passieren das sie dir die gebärmutter rausholen!
wenn du noch fragen hast meld dich

lg
antje

Beitrag von bobb 18.08.07 - 13:49 Uhr

ich hab so einige jahre beim gyn hinter mir.bei den konisationen,die ich dadurch miterlebt hab,waren sehr selten negative befunde dabei.ein pap IVa ist nicht schön,aber sehr gut behandel bar bzw.operabel.es ist noch kein krebs und muß keiner werden!!!

wie meine vorrednerin schon geschrieben hat,kann es sein(aber auch sehr selten),daß eine 2.koni gemacht werden muß.

hab keine angst,daß klappt schon alles und wird gut sein!
mach dir einen zettel und frag den arzt beim vorgespräch aus,sag ihm deine ängste,dann kann er dir alles erklären.