Mich nur mal vorstellen möchte

Archiv des urbia-Forums Frühchen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Frühchen

Obwohl die Überlebenschancen für früh geborene Kinder immer besser werden, müssen vor allem Eltern von extrem Frühgeborenen oft für die gesunde Entwicklung ihres Kindes kämpfen. Der Frühchenmediziner Dr. Matthias Jahn beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von pauli33 17.08.07 - 17:04 Uhr

Hallo!
Ich schau hier ins Forum so oft rein, nun möchte ich mich auch mal vorstellen.

Ich bin zweifache Frühchenmama.

Meine Tochter kam vor sieben Jahren in der 27+0 SSW mit 950g zur Welt, ich hatte HELLP. Vor der Geburt (Kaiserschnitt) riet man mir mein Kind nach der Geburt nicht medizinisch versorgen zu lassen, denn bei einem so frühen leichten Frühchen würden sowieso nur schwere Behinderungen bleiben#heul.
Ich habe mich natürlich für mein Kind eintschieden.
Meine Tochter war 3 Monate auf der Intensiv und hatte viele Komplikationen: Hochfrequenzbeatmung, Ligatur des Ductus, Pneumothorax, Sepsis...

Heute ist meine Tochter ein gesundes, fröhliches Mädchen. Sie hat keinerlei Behinderungen davongetragen ( Bild in VK ). Geblieben ist nur eine leichte Schwäche der Grobmotorik und des Geleichgewichtsinns ( sie kann z.B. nocht nicht Fahrrad fahren - aber das lernt sie auch noch! )
Sie kommt nun schon in die 2. Klasse#freu.

Am 06.06.07 habe ich meinen Sohn geboren. Auch wieder Notsectio, da zu schnelle öffnung des Muttermundes und vorzeitige Plazentaablösung. Er wurde in der 36+6 SSW geboren mit 3060g. und 51cm Größe. Einen Tag später und er wäre kein Frühchen mehr.

Ich freue mich hier immer zu lesen, dass selbst sehr, sehr frühe Frühchen mit einem ja noch geringerem Geburtsgewicht als meine Tochter damals hatte ,so gute Chansen haben später ein "normales" Leben zu führen. Zum Glück hat sich die Medizin in diesem Bereich weiterentwickelt.

L.G. pauli#blume

Beitrag von leahmaus 17.08.07 - 18:42 Uhr

Hallo Pauli,

#herzlichGlückwunsch erst einmal zum kleinen Mann(deine beiden Kidis sind ja echt niedlich!!!).
Und #herzlichWillkommen hier im Forum....

Tja,deine Tochter ist halt ne wahre kämpeferin.....Siehst du ja,was aus ihr geworden ist!!!


Meine Lea kam in der 36SSWper KS,leider wog sie nur 1960g u war 45cm klein#schmoll

LG Stephie mit Lea(die in 4Wochen schon 1Jahr wird#schock)#blume

Beitrag von noahmama2006 17.08.07 - 19:00 Uhr

Hallo Pauli!!!

#herzlich- lichen Glückwunsch zum 2. Nachwuchs!!!

Toll, wie ihr bis her, auch mit deiner Tochter alles gemeistert habt!!!!!
Es ist einfach klasse das du dich damals, obwohl da die Medinzin noch nicht so weit war wie heute, FÜR deine Tochter entschieden hast!! RESPEKT!!! #pro

Deine Kinder sind zwei soo goldige!!! Der kleine is ja zum fressen.. (sorry) #hicks

Ich wünsche Euch weiterhin alles erdenklich Gute für die Zukunft!! Und die Grobmotorik und den Gleichgewichtssinn bekommt deinen Große auch noch in Griff!!!!

LG Katharina & Noah (12.11.2006 ---- 675g, 30cm)

www.noahbohlender.de.tl #schrei

Beitrag von fruehchenomi 19.08.07 - 19:04 Uhr

Hallo, bin ziemlich geschockt, dass man Dir geraten hat, Babylein nicht zu versorgen, und das ja erst vor 7 Jahren, da brachte man die Kinder doch auch schon durch.
Mein Enkelchen Leonie wog am 4.12.06 auch nur 980 g, einen solchen Rat hätte meine Tochter nie befolgt, wir haben alle auch um Leoniechen gekämpft. Heute ist sie 8 Monate und hat zwar unausgereifte Hüften, die wurden operiert, aber sonst scheint sie sehr fit zu sein. Auf der Frühchenintensiv war sie auch 80 Tage, aber nicht zuletzt auch wegen Viren, die sie sich DORT holte.....
Man sieht doch immer wieder, dass man nicht alles befolgen soll, was die Ärzte sagen, hast 2 prächtige Kinder - schön !
LG von Moni