was für Vorteile / Nachteile nach Zusammenziehen mit neuem freund?

Archiv des urbia-Forums Allein erziehend.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Allein erziehend

Als Alleinerziehende selbstbestimmt zu leben hat Vorteile, andererseits ist es oft sehr anstrengend, den täglichen Herausforderungen allein zu begegnen. In diesem Forum findet ihr die Hilfe und Unterstützung von Frauen, die in einer ähnlichen Situation sind.

Beitrag von leony1407 17.08.07 - 17:28 Uhr

Möchte mal gern eure erfahrungen hören, und wissen, was so auf mich zukomme nächstes Jahr (voraussichtl)

Momentan bin ich allein erz., aber wenn alles klappt möchte ich nächstes jahr mit ihm zusammen ziehen.

wenn ich mit ihm zusammen ziehe, bin ich nicht mehr ARGE abhängig (hoffe ich!). will bald wieder arbeiten gehen. momentan bekomm ich Unterhalt vom KV + ALG2 + erz. geld etc.

habe nun erfahren, dass ich Steuerklasse 1 habe, wenn ich mit meine Freund zusammen ziehe statt 2. Das wusste ich nicht. Das ist ja ein nachteil.

gibt es noch mehr Nachteile? Gibt es auch Vorteile ? (also außer , dass man seinen Liebsten ganz nah ist natürlich;-))

#danke

Beitrag von zwiebelchen1977 17.08.07 - 17:35 Uhr

Hallo
Wieso solltest Du steuerklasse 1 haben, wenn du nur mit ihm zusammenziehst? Das stimmt aber nicht. Wer hat den so einen Quatsch erzählt? An deiner Steuerklasse ändert sich dadurch nichts. Es wird nur so sein, das sein Einkommen auf deine Arge leistung angerechnt wird und Du dann von der Arge nichts mehr bekommst


Bianca

Beitrag von haenchen71 17.08.07 - 18:40 Uhr

Es ist richtig,wenn man mit jemanden zusammenzieht oder zusammenwohnt bekommt man die Stuerklasse 1.. Die Steuerklasse 2 hat nur noch der der alleinerziehung ist und alleine wohnt(mit Kind natürlich).ich galub das wurde vor knapp 2Jahren geändert.Wer das nicht umändern lässt und es kommt raus(Finanzamt oder so) muss blechen.

lg hähnchen

Beitrag von zwiebelchen1977 17.08.07 - 18:48 Uhr

Hallo

Also von soetwas habe ich ja noch nie gehört. meine Arbeitskollegin und ihr Lebensgefährte leben schon ewig zusammen. Sie hat einen Sohn von jemand anderen Sie hat Steuerklasse2 und er 1 . Er arbeitet übrigens beim Finanzamt.
Das stimmt so nicht, wie Du es sagst. Gibt ja auch Leute, die eine Wg haben. Erkundige Dich mal beim Finanzamt.


Bianca

Beitrag von nicky0176 17.08.07 - 19:48 Uhr

Hallo Bianca,

die Steuerklasse II ist nur noch für die "echten" Alleinerziehenden. Wenn deine Arbeitskollegin mit ihrem Lebensgefährten zusammen lebt dürfte sie eigentlich keine Steuerklasse II haben.

LG Nicole

Beitrag von funnysun 17.08.07 - 19:52 Uhr

Doch, das ist so. Sobald man mit jemandem zusammenlebt, lebt man in einer eheähnlichen Gemienschaft und fällt in Steuerklasse I.

http://www.wer-weiss-was.de/theme66/article2327217.html

Beitrag von chimera666 17.08.07 - 19:54 Uhr

Falls du den ganzen Antworten hier immer noch nicht glauben solltest, wirf einen Blick ins Einkommensteuergesetz §24b - eine noch seriösere Quelle wirst du kaum finden.

http://bundesrecht.juris.de/estg/__24b.html

Beitrag von fionakind 19.08.07 - 11:11 Uhr

Ganz klar - das ist dann Steuerhinterziehung und wird strafrechtlich verfolgt. Steuerklasse 2 - dafür muß sie jedes Jahr sogar unterschreiben - gilt nur für alleinerziehende, berufstätige um diese von der Steuerlast zu entlasten.

Beitrag von nicole.1974 19.08.07 - 15:16 Uhr

Hallo Leony,

was die Steuerklasse betrifft, so wird das ja wohl das geringste Problem sein.

Die haben mir dieses Jahr eine falsch zugeschickt. (Stkl. 1 anstatt 2). Habe dann mal nachgeschaut, was das finanziell ausmacht und es waren ganze 12 Euro, die ich mit Stkl. 2 mehr hatte.

Steuerklasse 2 steht halt leider nur den "echten" Alleinerziehenden zu und das bist Du nicht mehr, sobald Du wieder in einer "Lebensgemeinschaft" wohnst...

LG
Nicole