Ab wann zum Logopäden ???

Archiv des urbia-Forums Gesundheit & Medizin.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Gesundheit & Medizin

Hier könnt ihr Fragen stellen zu allen Themen rund um Gesundheit, Vorbeugung, Kinderkrankheiten, Hausmittel und Naturheilmittel. Beachtet dabei bitte, dass medizinische Empfehlungen von interessierten Laien nicht den Gang zum Arzt ersetzen können.

Beitrag von mami0406 17.08.07 - 17:51 Uhr

Hallo

Wie bei Kleinkind schon geschrieben, war meine Tochter für 2,5 Tage im Krankenhaus !
Die störte es sehr, dass sie noch nicht deutlich und viel spricht und meinten zu mir, sie hinkt ein jahr zurück !

Wir sollen nun zum Logopäden, hab also erstmal nächste Woche ein termin beim hausarzt von uns und dann sehen wir weiter !

Wird da so früh schon was gemacht ? Sie wird im November 3 jahre alt und sie spricht etwas aber nicht sehr deutlich, aber sie versteht alles was man ihr sagt #kratz mittlerweile geht sie sogar alleine auf die Toilette, also zieht sich aus und auch wieder an und dann ist sie ein jahr zurück geblieben, nur weil sie mit denen nicht sprechen will ?

Sie blappert alles nach, nur leider nicht deutlich, aber ich merke doch, dass es besser wird, wovon die im Kh nichts wissen wollten #schmoll

LG
Michaela die sich jetzt die totelen Sorgen macht !

Beitrag von schnuffelhasi 17.08.07 - 19:09 Uhr

Hallo Michaela!
Ich hatte ma mit einer logopädin gesprochen weil unser kleine ab und an gestottert hat die sagt zu uns man sollte frühstens wenn die Kinder 2 jahre sind kommen!

LG Yvonne

Beitrag von germany 18.08.07 - 09:39 Uhr

Also als erstes würde ich zum Ohrenarzt!Also weil das war bei einer bekannten so,der ihr Sohn ist mittlerweile 5 und sprach auch sehr schlecht.Kia hat nie was festgestellt oder was gesagt.So bis rauskam,das der klein durch einen schnupfen total schlecht hört.Er hat verstanden was sie sagte,nur eben nicht deutlich,weil er die ebn kaum verstehen konnte.Die symptome des schnupfens waren schon längst abgeklungen,aber die Nase war innen noch geschwollen also die nasenscheiden wände und dadurch waren auch seine Ohren "dicht".Ich würd das mal abklären lassen,sonst bringt auch ein Logopäde nichts.


lG germany

Beitrag von mausi3600 18.08.07 - 11:34 Uhr



hallo michaela

ich bin mit lisa marie das erste mal hingegangen als sie 3 jahre alt war. das sie 1 jahr hinterher ist das hat nichts mit dem an und aus ziehen unsere konnte das auch schon ,nur mit dem sprechen hatte sie probleme,sie redete auch wie ein wasserfall nur undeutlich und manche sachen falsch. mach dich nicht verrückt,glaub mir hab ich auch getan.die lernen schnell bei einer logopädin .und es macht den kindern sehr viel spaß du wirst sehen wie schnell sich das bessert ich war auch sehr überrascht. alles gute lg sylvi