Parnerschaftsprobleme oder Depressionen?

Archiv des urbia-Forums Partnerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Partnerschaft

Eine dauerhafte Partnerschaft ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Lust und Frust liegen da oft nah beieinander. Hier könnt ihr offen ausdrücken, was euch innerlich bewegt.

Beitrag von --sad-- 17.08.07 - 18:30 Uhr

Ich weiß eigentlich gar nicht was los ist. Ich habe oft einfach nur schlechte Laune. Ich frage mich manchmal ernsthaft, ob ich Depressionen habe oder ob es Beziehungsprobleme sind.

Ich bin mit meinem Freund seit ca. einem Jahr zusammen (offiziell und richtig fest). Als es mit uns anfing gab es reichlich Probleme. ICh kam gerade aus einer gescheiterten Beziehung (mit seinem Kumpel). Und er war auch noch in einer Beziehung. In dieser Zeit haben (wir alle vier) viel mitgemacht. Es gab auch einige Lügen zwischen uns. Aber letztendlich haben wir uns zusammengerauft und sogar die Freundschaft zwischen meinem Ex und meinem jetzigen Freund besteht noch.

Mein Freund ist sehr eifersüchtig und ich habe oft das Gefühl kontrolliert zu werden. Anfangs hatte ich noch Verständnis dafür, weil wir halt anfangs diverse Probleme hatten (mit Lügereien und so)....

Aber nun finde ich, ist es endlich mal an der Zeit, dass er mir wieder vertraut. er sagt auch, dass er das tut. Aber super oft, denke ich, dass es nicht so ist..

Beispeiel heute: Ich wollte nach der Arbeit noch etwas shoppen und habe ihm gesagt, dass ich etwas bummeln gehe und gerade vor einem bestimmten Kaufhaus stehe (dort arbeitet mein Ex). Und dann kommt direkt der Spruch: ahaaaa, was machst du denn da? (mit so einem Unterton)

Da ist mir direkt die Lust vergangen. Schließlich wollte ich nach einem Geburtstagsgeschenk für ihn gucken. Und bestimmt nicht meinen Ex besuchen. Er weiß, dass ich kaum noch Kontakt zu ihm habe...

Oder letztens habe ich mit meiner Kollegin Pause gemacht und nicht direkt auf seine SMS geantwortet. Da hatte ich doch tatsächlich fünd Anrufe in Abwesenheit und hinterher hat er mir eine tierische Szene gemacht, weil er meinte, er hätte so ein komisches Gefühl gehabt....

nOrmalerweise verstehen wir uns super. Nur immer seine Kommentare und seine Eifersuchtsanfälle sind schlimm.

Naja, die letzten Tage bin ich sowieso so mies drauf und deswegen weiß ich nicht, ob ich vielleicht über reagiere. Er meinte, er hätte einfach nur aus Interesse gefragt, was ich denn da in dem Geschäft wolle.. Naja... ich weiß es nicht.

Kennt sich jemand mit Depressionen aus? Hm.. auch wenn ihr ds vielleicht albern findet, ich frage mich wirklich oft, ob ich depressiv bin. Mein Vater leidet z. B. auch an Depressionen...

Ach sorry für das ganze #bla
Hatte irgendwie mal das Bedürfnis mir das von der Seele zu schreiben. Vielen Dank fürs Lesen!

Grüße

Beitrag von kicki21 17.08.07 - 19:00 Uhr

hallo....
also eine depresson merkt man.... glaube mir... bei ir ist sie noch nicht so lange her... und ich hatte die ganze bandbreite ich bin tage am stück nicht mehr rausgegangen nix mehr gegessen habe 16 kilo in der zeit verloren ich hatte übelkeit wollte nur noch sterben so wie extrem starker liebeskummer mit einer magen darm grippe das nie zu vergehen scheint...man hat ständig das gefühl das herz zerspringt einem in der brust und es wird einem nieee wieder besser gehen.ich wurde dann mit diagnostizierten schweren depressionen und panickanfällen ins kkh eingeliefert für 6 wochen seit ich wieder raus bin mit therapie und antidepressiva gehts mir nur noch selten schlecht... aber bei mir war auch mein freund mein grund warum es mir so richtig schlecht ging!!!! und er hat mich überhaupt nicht eingeengt oder war eifersüchtig er hat mich anders seelisch grausam behandelt aber das schlimme ist ich habs mir gefallen lassen... aber wenn du dir das a weiter gefallen lässt b es weiterhin nicht bemerkst und in der situation blebst könnte es eine depression werden.... seit der trennung bin ich der glücklichste mensch der welt.... 6 woche therapie sind der hammer

Beitrag von k_a_t_z_z 18.08.07 - 15:24 Uhr


Es ist falsch, dass man eine Depression immer sofort bemerkt.

Es gibt auch die sog. "lavierende Depression", die sich erst sehr spät und nur dezent bemerkbar macht.

Google das mal und lies Dir die typischen Symptome durch, ob Du Dich da wiedererkennst.


LG, katzz