Bin total DEPRI.....Brauche Rat......Et naht......Stress......u.s.w.

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von celiju2000 17.08.07 - 18:37 Uhr

Hallo Ihr lieben,

ich stehe momentan zwischen den Fronten.
Die Beziehung mit meinem Partner und Vater des Kindes scheint im Moment den Berg herab zu gehen.
Wir haben nur noch Auseinandersetzungen. Im gesamten, ist die Beziehung ziemlich lieblos. Nun sagt mir mein inneres Bauchgefühl, dass ich ihn bei der Geburt unseres Kindes nicht dabei haben möchte da es an vielen wichtigen Dingen fehlt. ( Vertrauen, Unterstützung, Verständnis uvm) Er zeigt nur Interesse an meinem bauch.mich jedoch ignoriert er und behandelt mich wie ein doofes kleines Kind. Diskusionen Arten in Endlosstreitigkeiten aus.
Unterstüzung ist nur noch ein Wort.... aber bekommen tue ich keine.
Der Gedanke daran das er bei der Geburt ist lässt mich zittern.

Was meint Ihr? Soll ich auf mein Bauchgefühl hören?

Sorry, fürs Bla bla bla.....

LG celiju

Beitrag von dover 17.08.07 - 18:41 Uhr

Diese Frage kannst du dir nur selber beantworten. #gruebel

Beitrag von melly1878 17.08.07 - 18:45 Uhr

Hi,

das kannst Du nur für Dich selbst entscheiden... Wenn es so sein sollte, dass Du ihn NICHT dabei haben willst, dann muß er das letztlich akzeptieren.

Vielleicht kommt er ja aber auch mit der künftigen Vaterrolle noch nicht so wirklich zurecht? Vielleicht "vergißt" er deswegen ein wenig, dass zum Kind auch die Mutter gehört? Gibt ja einige werdene Papas, die so mit Schwangerschaft und dem ganzen Drumherum so ihre Probleme haben...

Hast Du schon mal versucht, mit ihm drüber zu reden?

Liebe Grüße,

Melly mit Jacqueline (6,5 J.), Jonas Emil (5 J.) und #paket (24+2 SSW)

Beitrag von nadined 17.08.07 - 18:50 Uhr

Hallo !#liebdrueck

Sag ihm das doch mal so direkt das du ihn unter diesen Umtänden nicht dabei haben willst. Vielleicht rüttelt ihn das mal wach. Und wenn er diskutieren will, sagst du ihm das du dichausruhen musst. Ein Versuch ist es Wert. Vielleicht hat er es bis jetzt nicht überrissen wie es dir geht.

LG Nadine mit#baby boy ET-6#freu

Beitrag von noreia_23 17.08.07 - 19:02 Uhr

Hi Du,

als ich den Text gelesen hab war ich ganz schön erleichtert irgendwie.
Den hätte ich genauso schreiben können, mir geht es gerade wie dir.
10 Monate lang waren Interesse, Hilfe, Verständnis, Liebe und Zuneigung ein Fremdwort.
Bin mir auch sehr unsicher ob ich Ihn bei der Geburt dabei haben möchte.
Dafür fehlt Vertrauen, die Liebe...einfach gutes Gefühl beisammen. Das fehlt einfach. Bin genause Ratlos wie du.

Tja und was machen wir jetzt #kratz...wenn du mal schreiben willst meld dich einfach über die VK.

Alles Liebe, Nadja... ET - 15

Beitrag von jollymax 17.08.07 - 21:03 Uhr

Liebe Celiju,
die Frage hast du dir eigentlich schon selbst beantwortet.
Du sollst nicht, sondern du musst sogar (meiner Meinung nach) auf dein Bauch gefühl hören, sonst bekommst du keine schöne Geburt. Ich bin schon Mama und wieder schwanger und ich kann dir nur raten, ab jetzt bei allen Fragen nur noch auf deinen Bauch zu hören und auf niemand anders. Ich habe das so faszinierend gefunden, dass man mit der SS auf einmal wieder so ein starkes Bauchgefühl geschenkt bekommt! Und aus meiner Erfahrung kann ich dir nur erzählen, immer wenn ich auf meinen Bauch gehört habe bzw. höre läuft alles gut und wenn ich auf meinen Kopf oder andere Leute gehört habe (mein Bauch sagte aber was anders) dann endete das im Fiasko!!!

Sei dankbar und froh, dass dein Bauch dir so klar sagt, was richtig ist und ich kann dir nur ans Herz legen:
"Höre auf dich und deinen Bauch" - in der SS- bei der Geburt-und wenn das Baby da ist! Du wirst dein Bauchgefühl noch sehr oft brauchen und je öfter du darauf vertraust umso sicherer und stärker wirst du es spüren können und es wird dir fast täglich helfen!

Alles Liebe und eine wunderschöne Geburt
wünscht dir
Jollymax